Montag, 20. Februar 2017

die gerade 5

Gestern hatte ich einen wunderbar gammeligen Tag. Draußen war Nebel und ich hatte eine Menge Zeit, denn der Mann war auf der Arbeit, die eine Tochter unterwegs, die andere räumte ihr Zimmer auf und da überkam mich die Lust, den entdeckten Jersey (bei der Aufräumaktion gefunden) und die wiedergefundene Anleitung zu kombinieren und Klamotten zu nähen.

Gesagt, getan.

Stoff ausgelegt, Schnittmuster ebenso.


Falls Ihr das nicht wißt: Ich belegte nie einen Patchwork- oder Quiltkurs, aber vier oder fünf Bekleidungsnähkurse, denn so fing ja alles an.

Ich war mal ziemlich gut im Klamotten nähen, aber das ist auch schon wieder Jahre her und gehört zur Vergangenheit, aber einfache Sachen kann ich noch. Und einfach ist meine sog. Gammelhose, denn zuhause habe ich stets gemütliche und weite Kleidung an.

Also ran an die neue Jerseywohlfühlhose und - ohweh - Stoff ist um 5 cm nicht breit genug.

Ach was, egal. Manchmal muß man Fünfe auch gerade sein lassen.

Ich habe also alle Augen zugedrückt und gemogelt, mir nicht mal mehr die Mühe des akkuraten Zuschneidens gemacht, Augenmaß muß reichen. Jersey versäubere ich nicht , müßte dafür ja meine andere Nähmaschine rausholen... nee, laß mal.

Tataaaa, meine neue Hose. Der Stoff ist gut abgehangen, lagert hier schon seit Jahren.




Wenn ich mich so sehe... ich war mal 52 Kilo schlank!

Und dann bin ich hoch auf den Dachboden, Ihr wisst ja, auch dort haben wir aufgeräumt und aussortiert und da fanden sich sooo schöne Bekleidungsstoffe, u.a. auch ein Camouflage-Fleecestoff. Meine Güte, den kaufte ich mal, da war meine Kleine im Kindergarten und jetzt ist sie in der 6. Klasse. Also was tun damit, den Stoff braucht kein Mensch.

Nähe ich mir eben eine Hose daraus, für zuhause gut genug.

Tataaaa, Hose Nr. 2.


Trägt noch mehr auf und ist sogar ein paar cm zu kurz. Aber hey, für zuhause... da kann man gut mal Fünfe gerade sein lassen.

Herrlich, so ein Tag, wo man es nicht so genau nehmen muß.

Und weil ich noch ein bisschen Stoff übrig hatte, habe ich meiner Großen einen Kissenbezug genäht...


... und meiner Kleinen auch.


Und weil ich so ein kleines Inlet nicht habe, habe ich kurzerhand eines zusammengeschustert. Auch ohne Regeln und Maßband, hey, meine Kleine wird nix nachmessen und gestern war doch Tag der geraden Fünf!


Nach ein paar Stunden schöner sorglos-Näherei habe ich natürlich wieder brav alles auf- und weggeräumt, Texttilstaub entfernt und die Maschine wieder auf Quilten umgerüstet. Denn ab heute ist die Fünf wieder ungerade.


Kommentare:

  1. Hihi Tag des alle fünf gerade sein lassen...hat sich gut gelesen und lädt zum Nachmachen ein. Ich wünsche dir einen schönen Tag liebe Nana lieben Gruß von Cosmee ...gleich wieder am Start...daheim isses so gemütlich...aber nun geht's auf die Autobahn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So einen Tag sollte man tatsächlich öfters einlegen oder damit anfangen. Gute Fahrt.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana,
    was für ein herrlicher Post! Solche Tage muss es auch geben. Aber ich verbringe die besser nicht im Nähzimmer - besser im Garten oder an einem anderen ungefährlichen Ort, Küche oder so... *lach* - denn ich habe nie einen Klamottennähkurs besucht, sollte ich vielleicht mal...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klamotten nähen ist eine wunderbare Sache, aber nur, wenn man ein gutes Schnittmuster gefunden hat. Meine Kursleiterin sagte damals: "Habt ihr ein gutes Schnittmuster, näht alles nur danach und variiert im Stoff, aber laßt das Austesten anderer Schnitte, das bringt nix." UNd Recht hat sie. Ich habe nicht gehört und viel schönen Stoff vertan an nicht sitzenden Sachen. Ich habe ins. nur zwei Schnittmuster aufgehoben!

      Nana

      Löschen
  3. Was für ein produktiver Tag! Ich wäre da grandios gescheitert... Klamotten nähen ist nichts für mich. Aber bei Dir klappt das sogar mit Pi mal Daumen Methode ganz wunderbar :-)
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine Gemütlichhose kann echt jeder nähen, das ist megasimpel. Dafür kannst bestimmt Du auch etwas prima pi mal Daumen.

      Nana

      Löschen
  4. Was für eine gelungene Nähausbeute. Die gerade 5 hat dir einen lockeren Sonntag beschert und war bestimmt genau richtig. Zu dem Gewicht sage ich, wir waren alle mal leichter. Dafür aber unerfahrener. Nimm es als Summe des Reifens und der Erfahrung, sonst hast du Streß. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Locker, genau das war das passende Wort für diesen Tag.

      Nana

      Löschen
  5. Wie man sieht ein gelungener, entspannter Tag! Genau soo muss ein Sonntag sein.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Das war ein Erfolg reicher Tag,so planlos arbeiten kann manchmal mehr bringen. super was du gemacht hast.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und ich bin jetzt um zwei Zuhausehosen reicher.

      Nana

      Löschen
  7. Liebe Nana,
    ein wunderbarer Post. Was gibt es schöneres als sich treiben zu lassen, und einfach zu sehen was sich ergibt.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und für´s Treiben lassen habe ich echt eine Menge geschafft, gell?

      Nana

      Löschen
  8. Hey, das nennt sich gemütliche Kreativität, reinigt die Seele und auch das Umfeld. Die Hosen gefallen mir, würde ich glatt auch anziehen!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Schnitt geht mit dehnbaren und nicht dehnbaren Stoffen gleich gut.

      Nana

      Löschen
  9. Sehr schöner Post! Du schaffst zwei Hosen an einem Tag + Kissen, ich eine Hose an zwei Tagen ohne Kissen ;). Ich finde die Hosen sehr schön und stehen dir sehr gut. So müssen Wohlfühlhosen aussehen!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du wüsstest, wie einfach der Schnitt ist, würdest Du auch zwei Hosen schaffen.

      Nana

      Löschen
  10. Soooo soll es sein!!!
    Absolut entspannend und locker :)
    Da schafft man auch gleich viel mehr!!!
    Hallo: 2!!! Hosen und Kissenhüllen an einem Tag!!!- großartig!, liebe Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Du meinst, das kann sich sehen lassen? Aber nur, wenn man sich alles nicht von Nahem ansieht, hihi.

      Nana

      Löschen
  11. Hahaha
    Ja Jersey verzeiht ja auch echt vieles...
    Und solche Hosen hab ich auch einige!
    Ich liebe sie!!
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem kann man sie sich wunderbar saisonal nähen.

      Nana

      Löschen
  12. Solche Tage liebe ich, so genußvoll rumtrödeln und dabei aus lauter Lust und Freude erfolgreich sein. Dein Wortspiel mit den 5 geraden gefällt mir ;-)
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fand mein Mann auch gut, er liebt Mathe.

      Nana

      Löschen
  13. So ist es recht, liebe Nana, nur nicht zuviel nachdenken, da entstehen meistens die schönsten Sachen/Hosen ;-) Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man viel für andere macht, ist man natürlich immer auf korrektes Arbeiten bedacht, umso schöner dann solche Tage.

      Nana

      Löschen
  14. Hallo Nana, die fünfe gerade sein lassen, das ist ein Motto! Da hätte ich richtig Lust drauf! Dein simpler Hosenschnitt gefällt mir super gut!Leider finde ich nur Pump It Hosen und so was, die ich nicht mag*seufz
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnitt war mal aus einer uralt-burda und hat einen einfachen Gummizug. Keine Taschen, keine Abnäher, keinen Bund, kein nix. Letztendlich sind es vier Beinnähte, eine Verbindungsnaht der beiden Seiten und die Gummibundnaht.

      Nana

      Löschen
  15. Liebe Nana,
    solche gemütlichen Hosen muss ich auch unbedingt haben. Ich habe noch nie Jersey genäht und einen riesigen Respekt davor. Schmucke Hosen, lustiges Kissen! Hat das Kissen Ohren?
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jersey kann man richtig vernähen (Stretchstich, Jerseynadel etc.), oder so wie ich gestern (Universalnadel, Geradeausstich), aber so eine Hose ist kinderleicht. Soll ich einen Hosenkurs in Plön machen? ;-)

      Nana

      Löschen
    2. Und ja, es sind Ohren. Die habe ich gemacht, damit es nicht so jungsmäßig, kriegs-soldatenmäßig aussieht, sondern was niedliches an sich hat.

      Nana

      Löschen
  16. Sehr schön! So geht das! Schöne Entspannung. Weiter so!

    LG neko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, jetzt muß ich erstmal wieder alles akkurat machen.

      Nana

      Löschen
  17. So einen Tag solltest du öfter mal einlegen. Das tut dir gut und geschafft hast du ja trotzdem jede Menge. Ich finde auch, man sollte sich auf die Schnitte beschränken, die super passen und davon ganz viele Varianten machen.
    Trage selbst auch gerne Daheim-Hosen.
    Letzte Woche hab ich eine für unseren Sohn und eine Babyhose gemacht.
    Es freut mich übrigens sehr, dass der Hirschquilt so große Freude ausgelöst hat. Der Sternequilt sieht auch richtig toll aus.
    Viele liebe Grüße an dich.Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man sollte solche Tage echt öfters einlegen, die lockern ein bisschen auf.

      Nana

      Löschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...