Donnerstag, 16. Februar 2017

needle-turn Blume

Die dritte Blume ist fertig.


Ich fasse nochmal zusammen:

Die erste Methode was mit Apliquick gemacht (NZ umgelegt, geklebt).
Die zweite Methode war back basting (heften von hinten) und dabei wird per needle-turn die NZ umgelegt.
Die dritte und jetzige Methode ist reines needle-turn, heißt: per Schablone oder Freezerpaper wird die Form der Applikation auf den Stoff vorgezeichnet und dann per needle-turn die NZ umgelegt und angenäht.



Was noch fehlt ist preturning Applikation, das wird die nächste.



Fazit zu needle-turn:

Vorteile: wenig Zubehör nötig, weich.
Nachteil: relativ ungenau.

Meiner Meinung nach ist das DIE klassische Applikationsmethode und für mich auch bislang die ungenauste. Da man das Applikationsteil mit der NZ auf die Vorderseite legt und mit Nadeln fixiert, ist es mir passiert, daß ich die Teile nicht exakt an Ort und Stelle angenäht habe.

Hier die Rückseite, sie ist genauso schön wie all die anderen zuvor.


Bevor ich das quilte und zu einem Kissenbezug für meine Mutter verarbeite, werde ich zuerst den schweizer Quilt fertig machen. Das hat Priorität.


Kommentare:

  1. Mit dieser Methode kam ich bisher nicht zurecht, habe auch nicht wirklich dran geübt. Fand ich irgendwie - ungenau, interessant, dass Du zu dem gleichen Ergebnis kamst.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Überrascht mich auch, daß wir jetzt schon zwei sind. Das Ergebnis ist schön, finde ich, aber dennoch ist die Ungenauigkeit der Wermutstropfen.

      Nana

      Löschen
  2. Interessant, interessant....
    Bin schon gespannt auf den nächsten Test, dass der Schweizer Quilt Priorität hat, ist absolut nachvollziehbar.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich immer abends appliziere und nie abends quilte oder nähe, habe ich gestern sogar schon mit der 4. Variante angefangen, darüber erzähle ich morgen mehr.

      Nana

      Löschen
  3. Die Applikation sieht mal wieder Hammermäßig aus!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, daß sie Dir so gut gefällt.

      Nana

      Löschen
  4. Es sieht wirklich wunderschön aus. Ich habe ja noch nie so appliziert, ich kenne das nur mit Vliesofix und finde, dass es durch die umgeschlagene Nahtzugabe sehr professionell ist.Sehr spannend ist es, darüber bei Dir zu lesen.

    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Morgen kommt die letzte Methode dran, sei gespannt.

      Nana

      Löschen
  5. Ich finde es sieht alles gut aus. Ich selbst habe bisher nur diese Methode und mit Vliesofix appliziert. Mit Vliesofix ist immer etwas hart, was mich dann stört. Wenn auch diese Methode etwas ungenau ist, nach dem Quilten sieht man es wahrscheinlich nicht mehr.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über diese "Härte" beschweren sich ja viele, ich finde auch das Steife von Apliquick nicht gut und alleine schon aus diesem Grunde käme es für mich nie als alleinige Methode in Frage.

      Nana

      Löschen
  6. Wenn du es nicht erwähnt hättest, wäre mir die Ungenauigkeit nicht aufgefallen. Sieht trotzdem super aus!
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ungenauigkeit sieht man auch nur selbst, niemand sonst!!!!!

      Nana

      Löschen
  7. Mensch, du bist ja echt im Applikations Rausch!
    Echt interessant!
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sowas von! Du weißt ja, ist man erstmal tief in einem Thema drin, fühlt man sich schnell wohl.

      Nana

      Löschen
  8. Sieht auf jeden Fall auch super aus; bin gespannt, was du als Viertes zeigst.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde dieses Austesten sowas von toll und morgen wißt Ihr alle Bescheid.

      Nana

      Löschen
  9. So sieht jeder seine Appliwelt anders :-). Bei mir ist die klassische Methode die genaueste. Ich zeichne das Muster auf meinen Trägerstoff und kann dann immer sehr genau auf Linie arbeiten. Aber dafür gibt's ja verschiedene Methoden, damit jede die für sie passendste aussuchen kann, gelle.
    Deine Arbeit gefällt mir auf jeden Fall sehr gut, sehr wirkungsvoll.

    Liebe Grüße von der Siriwitch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, es ist gut, daß jeder anders ist. Ich habe bestimmt nicht genau genug im Vorfeld gearbeitet, habe ja noch nie vorher needle-turn mit Vorzeichnung gemacht. Der Hirsch ging einfach so als needle-turn, mehr so frei Schnauze.

      Nana

      Löschen
  10. Aussehen tut es jedenfalls sehr gut, das liegt aber wahrscheinlich auch daran, dass du bei jeder Methode dein bestes gibst.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...