Samstag, 13. Oktober 2012

Frauenrechtsquilt # 7

Samstag ist der Tag des neuen Blocks für den Frauenrechtsquilt und diesen will ich Euch nun vorstellen bzw. die Geschichte dahinter.

Block # 7 widme ich Cinderella!

Es gibt sicherlich kein Mädchen und dadurch keine Frau in der westlichen Welt, die nicht Cinderella kennt und mit ihr mehr oder weniger groß wurde. Und bevor ich Euch MEINE Geschichte von Cinderella erzähle, noch schnell ein paar Fakten:

Der Name Cinderella ist abgeleitet von dem englischen Wort cinder, was soviel bedeutet wie Asche.
Vieles trug bis dato den Namen Cinderella, u.a.

ein Ballet von Prokofiev
eine Kinderoper von Davier
der Trickfilm von Walt Disney (1950!!!!)
ein Fernsehfilm
eine Hard-Rock-Band
ein Musical
eine Geometrie-Software und zuletzt
nennen sogar die Briefmarkensammler einen Aufkleber, der einer Briefmarke ähnelt, Cinderella.

Als ich klein war, ich vermute ich war in der 3. Klasse, saßen meine Schwester und ich in unserem Auto vor einem Elektrogschäft und warteten auf unsere Mutter. Das ist nun ca. 36-38 Jahre her! Als sie dann einstieg, gab sie mir etwas in die Hand und ich schaute es mir an. Es war eine Schallplatte, aber so eine, die man aufklappen konnte, obwohl es keine Doppelschallplatte war. Die Hülle war aus diesem wunderbaren Rosa und überall schien es zu funkeln und beim Aufklappen kamen dann die vielen kleinen Bilder zum Vorschein, die die Geschichte erzählten. Da sah ich diese hübsche Frau, scheinbar ein Dienstmädchen und ich sah sie auf einem anderen Bild in diesem wunderbaren Kleid, ganz in blaugrau und es funkelte und dann dieser Prinz... seufz... und der gläserne Schuh... ich war total verliebt in Cinderella und ihre Geschichte und als ich dann die Platte auflegte, war´s um mich geschehen. So sehr ich Aschenputtel bis dato liebte, umso mehr liebte ich ab dann Cinderella! Erst mit 25 Jahren kaufte ich mir das Video zu dem Film und ich muß beichten, daß es den gleichen Zauber auf mich hatte wie damals als Kind, obwohl ich als Kind nie den Film sah. Heute noch kenne ich die Lieder die Cinderella sang.

Nun, ich wurde älter und eines Tages war es dann soweit und ich kaufte mir mein Hochzeitskleid. Ich probierte viele Kleider an, alle schön, aber der Funke wollte nicht überspringen. Die Verkäuferin schien das zu merken und fragte, was denn den Kleidern fehlen würde und ich sagte, daß ich mir immer wünschte, einmal im Leben wie Cinderella zu sein, wie eine Prinzessin auszusehen. Sie meinte, daß sie genau das Richtige für mich hätte und dann kam sie... sie trug ein schweres Goldbrokatkleid auf den Armen und als ich dann den Reifrock und das Kleid anhatte, da wußte ich, daß DAS mein Kleid sein würde! Es war nicht blaugrau, es war beigegold, er flog nicht durch die Luft, es hing satt und schwer, aber es war edel und unglaublich schön. Hinten hatte es Rosen und wenn man den Rock "abmachte" unter den Rosen, dann hatte man eine Schleppe. Es war das schönste Kleid, was ich jemals gesehen hatte und es war meines. Es kostete ein Vermögen, aber es war ja auch MEIN Hochzeitstag. Ich weiß, es kann nicht jederfraus Geschmack sein, das ist auch nicht schlimm, aber es war einfach nur wunderschön (und bequem noch dazu!). Jetzt möchte ich Euch zeigen, wie ich damals vor zehn Jahren aussah:


Und weil Cinderella so sehr Bestandteil meiner Kindheit war und weil ich immernoch begeistert von dem Märchen bin, widme ich ihr diesen Block.

Für Cinderella.... die ein bischen in uns allen ist!



Kommentare:

  1. Da hast Du Dir ja einen Kindheits-Märchen-Traum erfüllt - toll hast Du in dem Kleid ausgesehen!
    Dein Blöckchen ist auch schön. Zeig doch mal alle sieben zusammen, das würde mich schon interessieren.
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nana,
    wieder eine so schöne Geschichte zu Deinem Block und dazu die dezenten Farben - eben Cinderella - vielen Dank.

    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana,
    Dein Kleid sieht so schön aus.
    Eine wunderschöne Geschichte hast Du uns wieder zu Deinem Block geschrieben.
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana, Du sahst ja schön aus an Deinem Hochzeitstag! Und Deine Geschichte zu Deinem Block, schön. Ich selbst konnte Cinderella nie etwas abgewinnen....aber egal, finde ich. Schönen Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
  5. Also: erstens sieht der Block wirklich märchenhaft nach Cinderella aus, so in rosa und hellblau mit einem Feenstern. Zweitens liebe ich den Film "Drei Haselnüsse für Aschenputtel" über alles( und mehr als den Disney-Film) und drittens siehst Du in Deinem Hochzeitskleid wahrhaft wie eine Märchenprinzessin aus.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  6. Bezaubernd hast du in deinem Brautkleid ausgesehen.
    Vielen Dank für die schöne Geschichte zu dem Block. Ich freue mich schon jede Woche auf deinen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana, wunderschön ist Deine Geschichte, da fühlt man sich gleich wieder um Jahre zurück fersetzt.
    Dein Block passt sehr gut zu Cinderella, so rosa mit blauem Stern.
    Übrigens ein traumhaftes Brautkleid und einen wunderschöne Braut.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Geschichte und ein wunderschönes Brautkleid.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nana,
    deine Geschichte kann ich sehr gut nachvollziehen und wer ein wenig Sehnsucht nach der Kindhiet in seiner erwachsenen Welt zuläßt, der (oder die) sicherlich auch. Du hast einfach zauberhaft ausgesehen in deinem Kleid und es gehört auch Mut dazu, seinem Herzen auch in dieser Hinsicht (also beim Kleid) zu folgen. Bist du damit nicht auch in das Flugzeug nach Venedig eingestiegen und am Markusplatz gestanden? Das ist schon sicherlich einfach unvergeßlich und wunder-wunder-schön!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana,
    was für eine hüsche Braut Du doch warst - oder ist das auf dem Bild nun doch eine Prinzessin die endlich Ihren Traumprinzen gefunden hat?
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie schön... und ein tolles Kleid. Rosarot und Himmelblau, das passt. Übrigens war und ist auch mein schönster Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".
    Liebe Grüße, anngles.

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...