Sonntag, 7. Dezember 2014

es schaffen

Rike fragte in ihrem letzten Kommentar, wie ich das alles schaffe mit Kindern, Hund, Quilten etc. und sie ist nicht die Einzige.

Ich will Euch gerne sagen, wie das geht: etwas muß leiden!

Ich habe das große Glück, daß mein Mann Schichtarbeiter ist und dadurch auch zu Zeiten zuhause sein kann, wo die meisten arbeiten. Zudem ist er sich nicht zu schade auch mal Hand anzulegen, ganz im Gegenteil.

Wir wohnen in einer Mietswohnung mit 76 qm, d.h. wir haben einen Balkon, keinen Garten.

Was leiden muß?
Der Haushalt!

Doch, er wird täglich gemacht, aber es könnte ein wenig ordentlicher sein, sauberer, aufgeräumter oder wie der Norddeutsche sagt: schierer. Auch die Bügelwäsche leidet und wird dann nur angesehen, wenn die Bekleidung rapide abnimmt. Die Fenster sind hier eben auch länger schmutzig als vielleicht bei anderen.

So ist der Hund morgens dran mit seiner Runde, danach der Haushalt und Einkaufen, dann habe ich Luft und arbeite an Quilts oder sitze am PC. Dann kommen die Kinder und wenn sie Hausaufgaben machen, sind sie meist verabredet und dadurch beschäftigt, also wieder Zeit zum Arbeiten. Und zwischendrin immer mein Mann, der viele Jobs abnimmt... Hausaufgabenbetreuung, Hund, Kinder zum Reiten fahren....!

Ich bin immer zuhause. Ich packe Päckchen und Umschläge mit Garnen zuhause, ich nähe zuhause, ich quilte zuhause, ich schreibe mails und Posts zuhause, ich kommentiere bei anderen und auch im PQF, bin also immer da. Nur zu Kurszeiten bin ich weg, aber ansonsten wer was von mir will oder braucht, kann die Tür öffnen und ich bin da, nur nicht dauerhaft um sie herum.

Und trotzdem ist es mir dieses Jahr passiert, daß ich den Nikolaus vergaß!!!! Und das bei einer bald 10-Jährigen, was auch viele Tränen brachte und mir ein extrem schlechtes Gewissen.

Ich gebe es zu: manchmal wünsche ich mir, ich wäre allem noch näher und dann, wenn wir nahe beieinander sind, streiten wir uns auch. Meine Große wird 12 Jahre alt, die Damen des Hauses zicken auch schon mal gerne herum, das haben sie bestimmt vom Vater, von mir nicht! Niemals!!! ;-)

Deshalb schaffe ich so viel in recht kurzer Zeit, weil ich mir diese Zeit nehme und dafür anderen Pflichten nicht gerecht werde. Aber der Haushalt ist das letzte Glied in dieser Kette. Und manchmal ist es der Hund. Manchmal mein Mann. Manchmal die Kinder. Manchmal bin ich es. Und manchmal eben auch die Arbeit/Hobby.

Ich habe im Laufe der letzten vielen Jahre einiges gelernt und das ist, daß man es nie allen und jedem recht machen kann, egal wie sehr man sich anstrengt. Als Mutter die Balance halten ist sehr schwer, weil man die strengste Waage selbst ist. Das schlechte Gewissen plagt einen immer und ich glaube, dieses schlechte Gewissen bekommen Mütter in dem Moment, wo die Nabelschnur durchschnitten wird frei Haus zum Baby mit dazu geliefert.

Mein Mann sagt, alles ist im grünen Bereich.
Meine Kinder sagen, es ist alles okay so.
Aber sie meckern, wenn ich an Halloween nicht da bin, oder bei der Weihnachtsfeier vom Sportverein, oder beim bunten Abend... dafür bin ich immer da wenn sie von der Schule heim kommen, wenn sie abends ins Bett gehen... außer wenn ich Kurse gebe.

Und so packe ich es.
Manchmal sehr gut, manchmal eher schlecht.
Und nie vergesse ich mich selbst, das ist auch wichtig!

Und diese "Pinnwand" hat meine Kleine mir heute gebastelt, niedlich, gell?


Ob es überhaupt jemanden gibt, der bis hierhin gelesen hat?
Wenn ja, dann hab Dank!


Kommentare:

  1. Liebe Nana,
    Da hast du dir viel von der Seele geredet! Man merkt, wie sehr der vergessene Nikolaus dich plagt! Im Moment sehr schlimm aber in einigen Jahren eine Weihnachtsgeschichte. "Wisst ihr noch,wie Mama Nikolaus vergessen hat?" Ich habe bis zum Schluss gelesen. Fühl dich lieb umarmt, alles Gute
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana,
    natürlich habe ich alles in Ruhe gelesen, du hast toll geschrieben, man kann alles nachempfinden!
    Und glaub deinem Mann, alles ist im grünen Bereich!
    Herzliche Grüße
    Ucki

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana,
    na klar, ich habe bis zum Schluss gelesen! So ist es manchmal, die Prioritäten verschieben sich.... und vielleicht tröstet es Dich und Deine Kinder ein bisschen, wenn ich erzähle, dass bei uns auch der Nikolaus "verschoben" wurde! Am Freitag nachmittag war ich im Auto unterwegs mit der Gans und im Radio erzählten sie vom bevorstehenden Nikolaus. Oh Mist! Nikolaus vergessen! Zwar verbrachten wir den Nikolausmorgen bei den Freunden, aber auch zu Hause lag nichts vorbereitetes... Also bin ich noch am nächsten großen Supermarkt angehalten und habe ein paar Dinge eingekauft und die gab's heute im Stiefel....
    Habt eine gute Zeit!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nana,
    auch ich habe deinen Text bis ans Ende gelesen. Jede berufstätige Mutter steht jeden Tag vor den gleichen Fragen. Wem werde ich heute gerecht oder wer muß zurückstecken. Auch ich hatte oft ein schlechtes Gewissen meinen Kindern gegenüber, wenn ich nach 10 - 12 h Abwesenheit Abends aus der Bank gekommen bin und die Kinder von der Oma betreut worden.

    AntwortenLöschen
  5. Hei Nana. Ja, ich habe bis zum Ende gelesen. Ich arbeite zwar nicht mehr, aber auch bei mir muss der Haushalt leiden... Töchterchen ist noch zu klein, um lange Geduld zu haben, wenn ich quilten will, aber sie malt neben mir und ist ein Momentchen zufrieden, und dann nutze ich jeden Moment.Meine Grosse habe ich alleine aufgezogen und immer auch gearbeitet, und auch da war es bei mir nie wie geschleckt.
    Ganz liebe Grüsse aus einem nicht perfekten Haushalt.

    AntwortenLöschen
  6. Ja, ich hab bis zum Ende gelesen und mich oft wieder erkannt :-)
    Bei mir "leidet" auch ganz klar der Haushalt :-)
    Nikolaus hab ich bis jetzt zum Glück noch nie vergessen... Uff
    Aber dafür genügend andere Termine!
    :-)
    So isses eben!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana,
    sehr gerne und selbstverständlich habe ich bis zum Ende gelesen! Wir jonglieren da mehr oder weniger alle und mal fällt der eine, mal der andere Ball zu Boden. Bei mir ist es am häufigsten der, auf dem "saubere Fenster" draufsteht. Wenn er doch mal oben bleibt dann staune ich, wie viel Landschaft durch die Fenster wieder zu sehen ist ;-)
    LG faedchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nana,
    ich habe bis zum Schluss gelesen und musste bei jedem Satz nicken und habe jedes Mal gedacht, ja, so ist es bei mir auch. Auch bei mir ist der Haushalt das, was ganz hinten ansteht. Seitdem ich meinen Trockner habe, bügele ich (die sonst sehr auf Bügeln stand) nur noch Steffens Hemden, der Rest wird glatt gestrichen und zusammengelegt. Die Fenster? Wir wohnen ganz oben, da sieht man es nicht so schnell, wenn sie schmutzig sind... Du siehst, Du bist mit Deiner Art nicht allein. Ich musste mich, seitdem ich wieder arbeiten gehe, daran erst gewöhnen, aber mittlerweile klappt das gut und ich kann damit gut leben und meine Familie auch und mir bleibt ein wenig Zeit für mein Hobby. Ich denke, Du kriegst alles perfekt auf die Reihe und Deine Kinder sind froh, dass Du so bist, wie Du bist.
    LG Viola

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nana,
    die Pinnwand ist ein Knaller und ein vergessener Nikolaus wird irgendwann zum Lacher... Ich glaube, jede Mama leistet diesen Spagat zwischen Kindern, Haushalt, Verpflichtungen jeder Art und wer selbst arbeitet, wie Du auch, wird schnell in eine Schublade gesteckt, in die sie nicht reingehört.
    Letztens habe ich mir ein kleines Schild in die Küche gehängt: Ein perfekter Haushalt ist ein Zeichen für ein langweiliges Leben... heißt es da.
    Und wer mag sich schon langweilen ;)
    Fühl Dich umarmt, Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana,
    beim Lesen habe ich mich oft wiedergefunden. Nur sind meine Kinder inzwischen erwachsen. Leider muss ich bei mir feststellen, dass mich meine Berufstätigkeit mich immer mehr auffrisst und ich oftmals nicht mal mehr die Zeit und Kraft habe, das zu tun, was ich gerne mache.
    Sorge dich nicht, den Nikolaustag verschwitzt zu haben. Später werdet ihr als Familie drüber lachen, im jetzigen Advent wäre doch vielleicht der 3. Advent wie geschaffen für einen gemeinsamen Gesellschaftsspiele-Bastel-Kuscheltag.
    Liebe Grüße von
    Beate

    AntwortenLöschen
  11. Oh, Nana,
    auch ich habe bis zum Ende gelesen,
    du bist nicht alleine,
    auch ich habe den Nikolaus vergessen,
    doch ehe die Kids wach waren( 14,16,17,20!!! ;) )
    hatte ich es geschafft einzukaufen... ;)
    Ich wünsche dir noch eine schöne Adventszeit...

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nana, ich finde, ein perfekt geführter Haushalt muss auch ein Hobby sein, wie sollte das sonst möglich sein? Ich stelle mir das schon auch immer wieder mal ganz schön vor, aber wichtig ist es mir nicht.
    Ich glaube, Du solltest Dir nicht zu viele Gedanken machen, ob Du allem gerecht wirst oder nicht. Niemand schafft das. Das wichtigste ist, dass Eure Kinder wissen, dass sie sich auf Euch verlassen können und das wissen sie ganz gewiss! Sie brauchen bestimmt keine Dauerbetreuung, aber wenn es brennt, dann bist Du da. Und daran werden sie sich erinnern, wenn sie gross sind. Dass Du immer da warst, egal, ob man an der Nähmaschine sitzt oder Plätzchen bäckt oder oder...glaub mir, von meinem schlechten Gewissen sprechen meine Kinder nie, aber davon, dass, wenn sie mich wirklich gebraucht haben, ich für sie da war. Ich glaube, das macht Eltern aus.Und Bügelwäsche? Das fällt unter ferner liefen. Auch ein vergessener Nikolaus.
    Süss ist Deine Pinwand. Ich habe auch eine:-) Für die Dinge, die ich nieeemals vergessen darf wie z.B. Muttertag...
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Natürlich habe ich zu Ende gelesen ;-)
    Wir geben alle unser Bestes und das ist auch gut so, schön wäre wenn wir es, vor allem unter uns Frauen, schaffen würden jeden in seinem Wert zu lassen... ich arbeite dran ;))

    AntwortenLöschen
  14. Ein sehr guter ehrlicher kritischer Post, aber so ist das Leben und glaube Deinem Mann, alles ist im grünen Bereich.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe es gelesen, liebe Nana, und ich glaube, dass Du mit Deiner Meinung nicht allein bist. Wir Mütter haben wohl alle mal ein schlechtes Gewissen gehabt,.... und wie Dein Mann schon sagt..... es ist alles im grünen Bereich !

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nana,
    vielen Dank für die Antwort und ich habe natürlich bis zum Ende gelesen. Ich denke auch, in ein paar Jahren werden deine Mädels mit dir zusammen über den vergessenen Nikolaus lachen. - Ich muss gestehen, dass mein Haushalt neben dem Job auch leidet. Kinder habe ich zwar noch keine, aber was nicht ist, kann ja noch werden. ;) - Aber du kannst Dich auf jeden Fall glücklich schätzen, so einen tollen GöGa zu haben, der dich so toll unterstützt.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe bis zu Ende gelesen, weil ich auch weiss, wie schwierig es ist, die Balance zwischen allem zu halten. Bei uns könnte der Haushalt sicherluch auch besser schiere sein, aber wir leben in dieser Wohnung, es ist kein Ikea-Vorführmodell :-) meine 3 Jungs schätzen es jetzt schon sehr, dass Mami immer da ist, ausser wenn sie für die Gilde unterwegs ist, Göga schaut auf das Geschäft und ich auf das Zuhause, und alkes wird eingeplant, sogar der Klaus wurde eingetragen :-) dafür vergesse ich hedes zweite Jahr den Hochzeitstag.... Aber nach einer 20- jährigen Partnerschaft wird das lächelnd von Göga zur Kenntnis genommen und wieder vergessen.... Hahaha
    Schreib dir doch Weihnachten auf due Agenda ein, Nana, dann kann nix mehr schiefgehen :-)
    Und ich bewundere deine jungfräuliche Agenda, meine ist wieder schön gefüllt bis Srptember 2015 ( und deine sehr wahrscheinlich auch)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nana,
    vielen Dank für dein tolles Posting! Mir geht es ganz ähnlich wie dir. Ich bin auch Vollzeithausfrau, hab noch 2 Kinder im Haus (16 und 14) und kann bestens nachfühlen wie es einem manchmal geht. Drück mal deinen Mann von mir, so ein Exemplar ist selten!! Mein Mann ist Berufskraftwagenfahrer und unterstützt mich auch wenn er zuhause ist. So hat er mich am Freitag noch schnell per Telefon erinnert das nächsten Tag Nikolaus ist. Sonst hätte ich es auch glatt vergessen. Es ist schon toll, wenn die Familie so schön zusammen hält, auch wenn mal das eine oder andere liegen bleibt.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  19. you do a wonderful job balancing kids, husband, dogs and housework etc and still have time to blog and create wonderful quilts along with your teaching pat on the back from me. Life is never dull in your household,

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nana,
    klar habe ich zu Ende gelesen, sprichst du uns Vollzeithausfrauen doch aus der Seele. Ich habe ein Exemplar Göga abbekommen, der für sein Leben gern am Samstag den Wochenendeinkauf und das Kochen übernimmt. Dafür sehe ich unter der Woche nicht viel von ihm. Auch ich bin immer da wenn die Kids heimkommen, der Gesichtsausdruck verrät Bände. Alles was ich da sehe, weiß ich in den nächsten Tagen rauszukitzeln. Klar fänden sie es mal schön, wenn Mama nicht am Nachmittag zu Hause ist. Diesen Wunsch erfülle ich ihnen nun gerne, die Freiheit tut gut. Nun muss der Keller entrümpelt werden, dass sie sich zum Chillen dorthin mit den Freunden zurückziehen können.
    Perfekt ist mein Haushalt auch nicht, sehr zum Leidwesen meiner Mutter, aber meine Männer sehen großzügig darüber hinweg. Was ich viel wichtiger finde, sind die Gespräch die mit weißt du noch als wir das und das gemacht haben. Was hätte ich alles verpasst, wenn ich geputzt hätte, grins.
    Liebe Grüße und ein erfolgreiches weiteres Kursjahr wünsche ich Dir
    Birgit

    AntwortenLöschen
  21. Ich weiß, es tröstet nicht, aber ich hatte mal den Geburtstag meiner Tochter vergessen. Keine Geschenke hingestellt, keine Gratulation....rotwerd, zum Glück war alles da und brauchte nur eine Stunde verspätet hervorgeholt werden. Zum Glück noch vor der Schule. Du bist nicht allein. Und ich wünsche mir manchmal auch besser strukturiert zu sein.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Nana,
    bei mir muss man auch nicht vom Boden essen können - denn - ich habe einen Tisch!!! Die Wohnung muss nicht blitzblank sein, warum auch, hauptsache es ist gemütlich. Du kochst täglich frisch und nicht aus der Dose (Bratkartoffeln aus der eingeschweißten Packung, hast du das schon mal gesehen? Wer braucht SOWAS???, igitt!), du bist da für ALLE. Was will eine Familie mehr? Das ist doch perfekt! Und - einen tollen Mann hast du der so viel macht! Klasse!
    LG Elvira

    AntwortenLöschen
  23. Du machst das schon richtig so!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  24. Ich hab natürlich auch gelesen, wie könnte ich denn anders. Liebe Nana, Du hast mir immer so viel zu sagen, uns allen. Das schlechte Gewissen bin ich nun mit 60 endlich los. Trotzdem packe ich meinem allerliebsten Tochterkind immer noch den Nikolaus...Und das man das schlechte Gewissen gleich mit dazugeliefert bekommt, ja, das ging mir auch so. Ich finde es klasse, wie Du es stemmst und das Du diesen Mann gefunden hast, super. Deine Mädels, prima! Ich lass auch alle Fünfe gerade sein, wenn mir danach ist. Ja und? Nüscht. Hihi, Bügelwäsche, gerade so wie Du mache ich auch, hihi. Schönen Gruß von Cosmee

    AntwortenLöschen
  25. Ach Nana, was wäre es langweilig, wenn wir perfekt wären. Am Ende werden all unsere nicht erledigten und vergessenen Dinge Teil der Familiengeschichte sein, an die sich unsere Kinder erinnern, wenn sie dasselbe mit ihren Lieben erleben wie wir jetzt mit ihnen und alle darüber lachen. Kopf hoch!

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  26. Da guck mal wie viele Kommentare und die haben bestimmt bis ans Ende gelesen.
    Ja, aber von zu Hause arbeiten hat Vor- und Nachteile. Ich mache es ja auch seit 3Jahren, ist aber im großen und ganzen ganz gut. Leiden tut aber immer was.
    Ich wünsch Dir alles Gute und zu lesen hast Du jetzt auch ne Menge:-)
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  27. Habs gelesen und fühl mich jetzt besser ! Auch bei mir ist nicht alles perfekt.
    LG von Steffie

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...