Dienstag, 9. Juni 2015

Bücherfrage!

Ich mußte neulich ein Buch löschen, weil ich nicht intelligent genug bin für solche Literatur. Ein Buch, wo ein Satz einen ganzen Absatz bildet, das ist kein Buch für mich. Ein literarisches Werk, wo ich einen Duden zum Übersetzen brauche, ist für mich keine Unterhaltung.

Ich bekenne: ich möchte einfach nur gut unterhalten werden!

Ich liebe historische Romane sehr und habe auf Anraten meines Mannes nun endlich "Das Lächeln der Fortuna" angefangen.

Und heute möchte ich von Euch folgendes wissen:

Was ist Euer absolutes Lieblingsbuch???????

Ihr dürft nur eines nennen und wenn Ihr wollt auch gerne die Nummer zwei. Das macht es vielleicht leichter. Wenn Ihr könnt, würde ich auch gerne noch das Genre dazu wissen. Bitte keine Inhaltsangabe, Ihr dürft natürlich gerne erzählen warum Euch das Buch so gut gefällt.

Ich hoffe auf wirklich zahlreiche Antworten. Es spielt auch keine Rolle, ob es ein aktuelles Buch ist oder ein alter Schinken.

Und ich mache nun den Anfang:

Mein absolutes Lieblingsbuch:
"Die Säulen der Erde" - Historienroman (warum: Weil es mich packte von der ersten bis zur letzten Seite! und weil es sowas bis dato scheinbar noch nicht gab.)

Mein zweit liebstes Buch:
Da fallen mir leider locker 5 Stück ein und ich kann mich so schwer entscheiden.... jetzt bin ich schon bei zwei..... ich kann mich nicht entscheiden....

Ich antworte so:
Mein zweitliebstes Buch kann ich nicht "finden", dafür aber meinen Lieblingsautor und das ist der Inder Amitav Ghosh. Er schreibt so wunderbar, daß ich wirklich alles vor mir sehe und sogar rieche.



Kommentare:

  1. Nana, mein liebstes Buch ist "Der Bastard" und als nächstes kommt aber auch schon "Die Säulen der Erde". Aber es gibt noch so viele Bücher, die auch sehr gern mag und hüte wie meinen Augapfel.
    Einen stressfreien Tag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst Du "Der Bastard von Tolosa"? Wenn ja, den habe ich bereits im Kindle drin, steht somit auf meiner Leseliste.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana, danke für Deine Bücherhinweise, die ich zwar vom Namen her gehört habe, aber selbst noch nicht gelesen- demnächst aber mal tun werde!:)
    Mein absoluter Favorit unter den Büchern: "Die Wand" von Marlen Haushofer...
    Dieses packende Buch habe ich mir schon 4x gegönnt und nach dem ja letztes Jahr auch der Film im Kino (mit meiner Lieblingsschauspielerin: Martina Gedeck) lief, liebe ich es um so mehr...
    Ansonsten bin ich leidenschaftliche Krimileseratte- (mittlerweile ziehe ich mir Dank meiner großen Kinder die schrägsten Thriller als Hörbuch rein... ts,ts, ts- mein Mann sagt schon: je oller, je doller:))
    Aber so ists nun mal und jeder hat so seine Vorlieben??
    Sei lieb gegrüßt und ungestörtes Lesevergnügen wünscht herzlich
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Ghosh ist besonders empfehlenswert "Der Glaspalast"! Die neue Trilogie (naja, noch ist es keine, der dritte Band kommt erst noch) kenne ich allerdings noch nicht. "Hunger der Gezeiten" war auch toll.

      Nana

      Löschen
  3. Nana, ein ist klar...auch mir passiert es hin und wieder (bisher 2x) das ich ein Buch <der Begriff ist schon ein Witz an sich,löschen mußte, nicht ohne eine passende Rezession zu schreiben;-)

    Das Lächeln der Fortuna habe ich vor vielen Jahren gelesen...einfach toll!
    Säulen der Erde genauso toll!
    Ein Lieblingsbuch ist : Der KLang des Pianos-Elisabeth Büchle eine etwas andere Titanic Geschichte
    Ein weiteres Lieblingsbucg ist: Als wir unsterblich waren-Charlotte Roth

    Warum habe ich diese beiden Bücher gewählt? Weil sie etwas ab vom Mainstrom sind, genau deshalb! Weil sie mich fasziniert haben und weil es sich um Autorinnen handelt, die nicht jedes halbes Jahr was neues zusammenzimmern.
    Es gibt noch ganz viele mir sehr liebgewordene Bücher, aber ich mußte mich ja entscheiden *seufz
    Vielleicht findet ja jemand ebenfalls Freude an diesen Lesevorschlägen
    Eure Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O, ich glaube, das könnte mir gefallen (beide!). Danke für den Tipp.

      Nana

      Löschen
  4. Hallo Nana,
    mein absolutes Lieblingsbuch ist "Der Herr der Ringe" von Tolkien. Das habe ich vor ca. 35 Jahren das erste Mal gelesen und in den folgenden Jahren bestimmt noch so acht bis zehn Mal. In den letzten zehn Jahren allerdings noch nicht, dafür dann mehrfach die Filme gesehen.
    Mein Lieblingsgenre ist Fantasy und Science Fiction, aber auch lustige, skurile Geschichten.
    Und da kann ich als Favoriten der letzten Jahre die "Kühlfach" - Reihe von Jutta Profijt nennen: SEHR lustige und SEHR skurile Krimis.
    Aber ich weiß, daß ich mit meinem Lesegeschmack eher ein Außenseiter bin.
    Viele liebe Grüße von Beate ohne Blog.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha stimmt! Die Kühlfachreihe ist genial!

      Löschen
    2. Da mein Mann die Bücher liest, die ich NIE lesen würde, ist das ein super Tipp mit "Kühlfach". Von meinem Mann weiß ich wie "Die Wand" ist. Ich dnke für die Tipps im Namen meines Mannes ;-)

      Nana

      Löschen
  5. Uff...
    du stellst ja mal Fragen...
    2 (!?!?!?!?!?) Bücher?
    Ne, das schaff ich glaub nicht... hmmmm *ggrübel*
    Uff...nne
    also ein Buch was mich seit Jugendzeiten begleitet ist "Stein und Flöte"
    Aber dann gibt es Schriftsteller wie Kate Morton, Marie-Sabine Roger (bis auf das letzte Buch) und Rita Falk mit der legendären Eberhofer Reihe...
    hmmm
    nee ich kann mich nicht so ganz entscheiden und hab mich jetzt so aussenrum gemogelt *grins*
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war mir klar, daß Du das so nicht beantworten kannst. Und trotzdem schade, Dein echtes, oberbestes Lieblingsbuch hätte ich gerne gewußt.

      Nana

      Löschen
    2. *grins*
      Ich hab irgendwie die ganze Zeit weiter nachgedacht...
      Und ich glaube, ich habe mich nun doch entschieden...
      Meine beiden Lieblingsbücher sind "Das Labyrinth der Wörter" und "Stein und Flöte"

      Löschen
    3. Na also, geht doch ;-)

      Die Bücher muß ich mal amazonen...

      Nana

      Löschen
    4. Ih habe von unten nach oben gelesen und kenne viele der genannten Bücher :)
      Aber Stein und Flöte hat mich durch eine sehr schwere Zeit begleitet und läßt mein Herz immer noch "schmelzen".
      Konlottina,

      Löschen
  6. Liebe Nana,
    das ist ja eine schwierige Frage und die Antworten sind alle sehr interessant.
    Also, beide schon mehrfach gelesen:
    1. Die Wand von Marlen Haushofer
    2. Das verborgene Wort von Ulla Hahn
    und viele, viele andere - je nach Stimmung.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verborgene Wort scheint ja ein eher außergewöhnlicher Roman zu sein... interessant!

      Nana

      Löschen
    2. Die Wand handelt von einer Frau die plötzlich durch eine durchsichtige Wand von der Restwelt abgeschnitten ist und ganz allein auf sich gestellt ist. Einzige Lebewesen um sie rum sind einige Tiere. Es ist - wie könnte es anders sein - ein sehr stilles Buch, aber mit ungeheurer Spannung.
      Man liebt es - oder nicht. Ein Zwischendrin gibt es nicht.
      Das verborgene Wort handelt von den 50er Jahren und ist in Dialekt sowas von lebendig und echt geschrieben, dass man alles richtig miterleben kann. Ein Buch über Kindheit und Erwachsenwerden. Ulla Hahn ist übrigens die Frau von Klaus von Dohnanyi.
      LG mond-sichel

      Löschen
  7. Liebe Nana,
    Die neue Trilogie von Ken Follett( Sturz der Titanen, Winter der Welt, Kinder der Freiheit) hat mich fasziniert, allerdings als Hörbuch. Ich weiss, sind mehr als eins, sorry. Sind auch als Papierbuch in unserem Haus.
    Ich bin seit Jahren ein Hörbuchjunkie, da höre ich auch mehrmals.
    Allerdings lese ich auch, aber immer nur einmal.
    Elisabeth George finde ich klasse, für mich hörbar, beim Lesen tu ich mich schwer, warum auch immer.
    Überhaupt liebe ich Krimis und Thriller.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hörbücher oder Trilogien sind schon okay und gelten für mich als ein Buch, insofern ist Deine Auswahl wieder was für meinen Mann, der Krimis und Thriller und Fantasy und Science Fiction und sowas liest.

      Nana

      Löschen
  8. Liebe Nana,
    meine Lieblingslektüre sind Handarbeitsbücher und Handarbeitsanleitungen ;-). Von berufswegen lese ich schon den ganzen Tag: Gesetzestexte, Analysen, Steuerbescheide, Urteile und noch vieles andere mehr.
    Wenn ich abends nach Hause komme, wird nicht mehr gelesen, da freuen sich meine Hände einfach mal darauf, dass sie was tun können :o).
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich gut verstehen, aber vielleicht willst Du uns noch Dein Lieblingshandarbeitsbuch nennen?

      Nana

      Löschen
  9. Hallo Nana,
    ich liebe alle Skandinavischen Krimi-Autoren, auch die Bücher von Sebastian Fitzek.
    Doch "Die Wand" von M.Haushofer, fand ich auch super, ist aber Jahre her.
    Biographien lese ich auch gerne, sowie historische Bücher.

    Doch ein beeindruckendes Buch war für mich "Das Herzhören" von Jan Phillipp Sendker. Es ist hervorragend erzählt, poetisch - ohne Gefahr zu laufen, in Kitsch abzudriften. Ich habe es erst vor einigen Monaten gelesen

    LG Lotti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind auch gute Bücher für meinen Mann, aber das weißt Du ja. Die Skandinavier lesen eh viele gern.

      Nana

      Löschen
  10. Das ist ja mal sooooooooooooo eine schwere Frage .
    Also wenn ich nicht viel nachdenke : Der Palast der Winde von M.M.Kaye . Das habe ich vor 25 Jahre glaube ich das erste Mal gelesen und seitdem öfters !
    Das 2. oweeeeee ........ Die Serie : " das Lied von Eis und Feuer " oder doch lieber " Der Seidenfächer " jetzt sinds doch 3 geworden .. ENTSCHULDIGUNG ! Einer meiner Lieblingsschriftsteller ist Khaled Hosseini .
    Viel Spaß euch allen beim lesen .
    Un abrazo
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuela, Du liest genau meine Bücher!!!!!!!!
      Der Seidenfächer ist ganz, ganz wunderbar, das war eines der 5 Bücher in der 2. Wahl. Und hey, Khaled Hosseini hatte ich ganz vergessen... Drachenläufer... ein fabelhaftes Buch und ein fabelhafter Schriftsteller. Wenn er Dir gefällt, gefällt Dir auch Der Glaspalast von Ghosh, wirklich!!!!

      Nana

      Löschen
    2. Der Glaspalast hab ich auch schon gelesen und auch noch ein anderes von ihm , aber da ist mir Khaled Hosseini lieber .... Tausend strahlende Sonnen , Traumsammler .......
      Un abrazo
      Manuela
      Ich merke das sich in den Jahren öfters mal meine Geschmäcker ändern !!!

      Löschen
    3. Und als 13-Jährige las ich leidenschaftlich "Susanne Barden", alle drei Bände. Mein Geschmack änderte sich auch, aber dennoch liebe ich die etwas einfachere Sprache.

      Nana

      Löschen
  11. Liebe Nana!
    Hach was mußte ich wieder grinsen. Ein Satz = ein Absatz, na dann solltest du nie daran denken, "Ulysses" von James Joyce zu lesen. Da gibt es auf den letzten Seiten, ich betone Seiten, weder Punkt noch Komma!
    Mein Lieblingsbuch, das ist "Der kleine Prinz", am liebsten im Original.. Zweite Lieblingsbücher habe ich viele und die lese ich auch immer wieder. Meist sind es Reihen von einer/einem Autoren. Wenn ich mich festlegen muß, sind es die von Jörg Mauer um seinen Kommissar Jennerwein.
    Deine Frage brachte mich zum Nachdenken über die Bücher, die ich vor 25 Jahren als Lieblingsbücher benannt hätte. Und habe gleich mal eins rausgesucht.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... Ulysses... nee, da werde ich bestimmt nicht zugreifen ;-)

      So viele lieben den kleinen Prinzen, ich kenne das Buch gar nicht. Vielleicht sollte ich mir das mal auf die Liste schreiben.

      Nana

      Löschen
    2. Oh Nana, wenn Du das noch nicht kennst, solltest Du das UNBEDINGT nachholen. Das ist ein einmalig schönes, poetisches, tiefsinniges Buch.
      Liebe Grüße nochmal von Beate
      (Na, da hast Du hier ja ein interessantes Thema losgetreten.....)

      Löschen
    3. Na okay, dann werde ich es mit auf die Liste setzen und lesen. Wird aber noch dauern!

      Nana

      Löschen
  12. Liebe Nana,
    da hast du dir mit der Waringham-Saga aber ganz schön was vorgenommen :) Ich habe „Das Lächeln der Fortuna“ vor einigen Jahren gelesen und fand es toll, Band 2 und 3 stehen leider noch ungelesen im Bücherregal, muss ich aber demnächst auch ändern und mittlerweile gibt es ja sogar schon einen Band 4.
    Ich habe nicht wirklich ein absolutes Lieblingsbuch, aber je mehr Bücher ich von Sarah Lark lese, desto mehr kristallisiert sie sich als meine Lieblingsautorin, was historische Bücher angeht, heraus. Ich habe erst vorgestern „Die Insel der tausend Quellen“ beendet und direkt mit Band 2 weiter gemacht, weil die Geschichte so schön ist und bin nun auch da schon wieder bei Seite 100 :) Traumhafte Kulisse und schöne Handlung, kann ich dir also wärmstens empfehlen, wenn du neuen historischen Lesestoff benötigst und es gerne mal etwas exotisch sein darf ;) Von ihrer „Neuseelandsage“ beginnend mit „Im Land der weißen Wolke“ habe ich die ersten beiden Teile gelesen, auch sehr tolle Bücher und frag mich nicht, warum ich Band 3 noch nicht gelesen hab, das kann ich mir selbst nicht erklären :) „Die Säulen der Erde“ will ich auch unbedingt noch lesen, da mir die Verfilmung schon sehr gut gefallen hat.

    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da werde ich mir doch glatt mal die von Dir genannte Saga eramazonen. Klingt anders, aber wenn es so gut ist wie Du sagst, könnte das tatsächlich was sein für mich.

      Der Film war nicht mal halb so gut wie das Buch!!!!!! Follet hat da echt ein grandioses Buch geschrieben. Ich glaube ja, daß er das Nachfolgebuch auf Grund des Erfolges schrieb und es deshalb nicht mal annähernd an DSdE herankommt. Du wirst Deine Freude beim Lesen haben, da bin ich mir ganz sicher.

      Nana

      Löschen
    2. Ich glaube, die Warringhams sind schon bei Band 5, die ersten Vier habe ich gelesen. Toll!

      Löschen
  13. Liebe Nana, solche Fragen müßten wirklich verboten werden! breitgrins, ich merker mir hier eine Lebenslangeleseliste und es nimmt kein Ende! Kann mir mal jemand sagen wo es Zeit gibt?Ich meine ich lese ja schon viel,aber nun stoße ich an meine Kapazitäten;-)
    LG Petra und danke an alle die hier antworten und mich inspirieren zu neuen Autoren und ihren Werken;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, das ist toll hier gerade. Ich bin schwer begeistert wie schön und unterschiedlich hier die Antworten sind. Da findet doch jeder Lesegeschmack zu neuen Werken.

      Nana

      Löschen
  14. Es geht nicht anders! Diese Titel müßt ihr nun über euch ergehen lassen, da ich kein Lieblingsbuch habe. Ich bin absoluter Bettleser und lese auch kein zweites Buch eines Autoren, da ich an irgendeiner Stelle immer ein de ja vu habe. Die Klatschmohnfrau, Ich glaube,ich fahre in die Highlands, Liebe in den Zeiten der Cholera, Wie man stirbt & wie man heiratet,Ein Haus in Irland, Die Eleganz des Igels, Alte Liebe, Die Einsamkeit des Langstreckenläufers..........
    Winke,winke Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das mal nicht außergewöhnliche Titel sind und von der Klatschmohnfrau habe ich doch schon mal was gehört... oder gelesen?

      Nana

      Löschen
  15. Liebe Nana,
    erst musste ich ein wenig überlegen, ob ich ein Lieblingsbuch habe. Aber dann kam es von ganz hinten aus meinem Kopf, eigentlich ist es eher ein Büchlein: Djamila von Aitmatov. Dieses Buch habe ich schon gefühlte Millionen Mal gelesen. Warum es mein Lieblingsbuch ist? Mmh, es ist einfach schön. Das Buch hat mich als Schülerin begeistert, zu der Zeit, wo ich noch keine Kinder hatte und auch jetzt liebe ich es noch immer...
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gerade bei amazon gelesen... wird zu meiner Liste hinzugefügt!

      Nana

      Löschen
    2. Oh ja Djamila. Lange nicht daran gedacht. Ich war beeindruckt von ihrer Stärke. Genau das meine ich, wenn ich sage, daß ich mal überlegen muß, was vor (m)einem halben Leben für mich an erster Stelle stand.

      Löschen
    3. Petra, du hast es auf den Punkt gebracht: es ist ihre Stärke!

      Löschen
    4. Petra, du hast es auf den Punkt gebracht: es ist ihre Stärke!

      Löschen
    5. Djamila war bei uns Lesestoff in der Schule. Ich fand es auch toll. Mein Mann hat es damals glaube ich nicht zu Ende gelesen.

      Löschen
    6. puh, ich habe es erst einmal gelesen und keine Erinnerung mehr daran worum es ging.

      Löschen
  16. Liebe Nana, ich lese meine Lieblingsbücher immer über viele Jahre...Lange Zeit war "Der Menschen Hörigkeit" von Sommerset Maugham mein Dauerbrenner. Ich glaube, über 15 Jahre habe ich immer wieder dieses Buch gelesen. Unter anderem:-) Jetzt geht es mir so mit Eragon und Drachenzauber.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ein Unterschied zwischen DMH und Eragon!!!!

      Nana

      Löschen
    2. Ja, das stimmt:-) Ich habe ganz viele gegensätzliche Bücher im Regal. Ganz viele von Elisabeth-Kübler Ross, auch viel Fantasy, aber mit der Menschen Hörigkeit habe ich glaube ich einen Teil meines Lebens, der nicht so schön war, verarbeitet und weggelesen. So kommt es mir auf jedenfall vor. Liebe Grüsse zu Dir!

      Löschen
  17. Liebe Nana und alle die hier schon tolle Bücher vorgestellt haben,ein Buch hat mich in der Vergangenheit sehr schwer beeindruckt: "Ein Mann namens Jesus",wenn ich es noch hätte würde ich es nochmal lesen und auch nicht mehr hergeben. Übrigens die Susanne Barden alle 3 Bände waren auch mein Beuteschema und die rote Zora..jetzt ist aber Schluss sonst muß ich mit nem anderen account herkommen*lach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst so oft hier posten wie Du willst, Du bist willkommen! Ist ja mein Blog, da bestimme ich ;-)

      Ich habe auch mal ein Jesusbuch gelesen... wie hieß das noch? Ich erinnere mich nur noch daran, daß man in dem Buch Kieselsteine lutschte gegen den Durst. War ein tolles Buch, leider ist nur noch diese Szene hängen geblieben.

      Nana

      Löschen
    2. also das kommt mir bekannt vor , könnte in diesem Buch gewesen sein ist ja ein sehr dicker Schinken, für mich war die Szene wie Jesus die Kaufleute aus der Kathedrale getrieben hatte, weil er nicht wollte das dort Handel getrieben wurde.Dieses Buch hat mich wieder viel näher an den christlichen Glauben gebracht, war aber wie ein spannender Roman zu lesen.Und man kann von damals zu heute sehen, wie wenig der Mensch sich geändert hat, nur die Kleidung und die Waffen sind moderner als damals.

      Löschen
  18. na, ich kann diese Frage nich mit einem ruhigen Gwissen beantworten. Die Säulen der Erde schon vor Jahrzehten gelesen und war sehr gut, Film war dagegen nichts. Sehr gut fand ich "Korrekturen" von Jonathan Franzen (findet aber sonst kaum einer gut), dann "Mein fast perfektes Leben" von Jonathan Tropper und es könnten noch unzählige folgen. Welches ich aber herausheben möchte ist "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen, dass bekam ich von einer unserer Quiltmädels geschenkt und es lag da und lag da......das lese ich nie!!!! Dann aber in Not geraten doch und es hat mich wirklich beeindruckt, es war toll. Es gibt aber so viele, ich könnte Bücher füllen:-)))))) Der Schwarm war auch sehr gut!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine bunte Mischung bietest Du uns hier. Mein Mann war auch beeindruckt vom Schwarm.

      Nana

      Löschen
    2. Ja !! Ich lese ziemlich Verschiedenes und die Tschechischen kommen auch noch dazu:-))) Krimis und, und.....
      Den Schwarm habe ich erst sehr spät gelesen, irgendwann nach dem Tsunami in Japan, das passte dann.

      Löschen
  19. Hallo Nana,
    was für eine interessante Frage;-)

    Wenn man danach geht, welches Buch man am häufigsten gelesen hat, steht bei mir " Christiane F. Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" ganz oben auf der Liste. Es war, als ich so etwa 12 oder 13 war Schul-Lektüre " und ich habe es rauf und runter gelesen, bis ich es fast auswendig konnte. Und kürzlich bekam ich es als Hörspiel geschenkt und muss sagen, daß ich die Geschichte heute ( 33 Jahre später) immer noch unglaublich interessant finde.
    Da ich recht wenige Bücher mehrfach gelesen hab, fällt mir auch direkt Nummer zwei in diesem " Ranking" ein, es ist tatsächlich " Die Säulen der Erde" ;-)) Da bin ich als echter Geschichts - Muffel ( in der Schule auch gerne mal ne Fünf ) sehr kritisch ran gegangen und war dann völlig hingerissen, so mit ...nicht essen und nicht schlafen immer nur lesen... Danach habe ich dann jeden historischen Roman verschlungen, der mir in die Finger kam.
    Nach dem " Oft gelesen Kriterium" waren das wohl die wichtigsten beiden, aber ich muss doch noch eins erwähnen: "Wer wandert, braucht nur, was er tragen kann" von Anne Donath, ein kleines Buch von einer Frau, die mit sehr wenig sehr glücklich wird, die ich um ihren Mut beneide, deren Lebensweise ich sehr bewundere und die mich immer an meine Mutter erinnern wird.
    Nun ist aber genug,
    liebe Grüsse,
    Gundula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir Kinder vom Bahnhof Zoo... Mensch, das ist ja ganz verschollen bei mir im Kopf. War das gut zu lesen und so krank an manchen Stellen bzw. krass. "Wer wandert....." wird ja so und so gesehen (habe ich eben eramazont), die einen finden es ganz toll, die anderen sind enttäuscht. Hm, könnte durchaus ein Buch auch für mich sein,

      Nana

      Löschen
    2. "Wer wandert... " wird Dir sicher gefallen, zu ihrer Minimal-Ausstattung gehört tatsächlich eine Nähmaschine :-)))
      VLG Gundi

      Löschen
  20. Liebe Nana,
    wenn ich mir alle Bücher, die hier genannt werden in einer Reihe vorstelle, dann kommt da eine ganz schöne unterhaltsame Bibliothek zusammen. Da werfe ich doch auch gerne noch etwas auf den "Tisch". ;-)
    Als Liebhaberin von Biographien steht bei mir an erster Stelle - stelvertretend für alle Biographien - das Buch "Selbstbildnis von fremder Hand" von Joachin Fest (eine Biographie über Horst Janssen). Den zweiten Platz habe ich dann noch für den Roman "Der Keltische Ring" von Björn Larsson. Das ist ein Abenteuerroman, in dem es - wie sollte es bei mir auch anders sein - um ein Segelboot auf gemeimnissvoller Fahrt von Kopenhagen nach Schottland geht.
    Viele von den genannten Büchern mag ich auch mega gerne. Ich gaube um alles was mich interessiert lesen zu können, bräuchte es noch ein Leben.... ;-)
    GLG Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, diese Bücher passen ganz wunderbar zu Dir!
      Ich bräuchte auch mindestens ein weiteres Leben zum Lesen, ein oder zwei Leben zum Quilten und da fällt mir bestimmt noch eine Menge mehr ein.

      Nana

      Löschen
  21. Ich lese gar nicht, dafür höre ich aber um so lieber. Dann allerdings nur Psychothriller. Je kränker desto besser ;-)
    Ganz begeistert war ich von Katzenbachs "Die Anstalt", das soll auch in Schriftform richtig super sein. Sebastian Fitzek hat auch so viele gemeine Bücher geschrieben, welches wähle ich? Der Seelenbrecher!
    Mich fasziniert einfach, was es für kranke Phantasien gibt. In der Zeitung möchte ich das nicht lesen, aber als Buch weiß ich ja, dass es nur erfunden ist. Möglich, aber diese Geschichten eben erfunden. Ich frage mich oft, was ich in so einer Situation tun würde, wenn ich so ein armes Opfer wäre mit einem Psychopathen vor mir. Wie würde ich entscheiden? Schwierig! Und letztlich finde ich es einfach grandios, wenn die Geschichte Wendungen nimmt, die ich so nicht erwartet hätte. Und erst ganz am Ende war der Mörder doch wer anders, dabei war ich mir doch stundenlang sooo sicher ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das habe ich mir fast gedacht, daß Du gerne sowas liest/hörst. Ich find mal das Buch "Der Seelenfresse" (oder so ähnlich) an und dachte mit Erschrecken daran was passieren könnte, wenn ein kranker Geist auf solche Ideen, wie sie in dem genannten Buch stehen, stößt. So habe ich es nach zwei Seiten weggelegt.

      Ich liebe ja mehr die Hörspiele als Hörbücher.

      Nana

      Löschen
  22. Liebe Nana,
    oh ist das schwer sich auf 2 Bücher zu beschränken. Lesen ist so schön und ich mag gerne historische Romane und Krimis. Die Bücher von den schon erwähnten Schriftstellern wie Rebecca Gable oder Ken Follett habe ich alle gelesen. Bei den historischen Romanen würde ich „Die Kathedrale des Meeres“ von Ildefonso Falcones nennen. Es spielt im mittelalterlichen Barcelona. Bei den Krimis Habe ich ebenfalls viele Lieblingsautoren. Heute fällt mir spontan „Die 7 Stunde“ von Elisabeth Herrmann ein. Auf jeden Fall gab es von Allen schon gute Tipps und Anregungen. Dank Dir für die schöne Idee.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DKdM könnte direkt ein Buch nach meinem Geschmack sein und kommt definitiv mit auf meine Liste!

      Nana

      Löschen
  23. Liebe Nana,
    ich find das ganz toll was du hier angerichtet hast. Hier gehts richtig rund und alles ist so herrlich bunt gemischt und lebendig.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell, finde ich auch. Mein Mann schaut auch immer wieder hier vorbei und guckt nach den Titel. Diese Kühlfach-Reihe ist schon gebont bei ihm und sicherlich auch schon mehr. Wie bei mir ebenso.
      Es macht mir so viel Spaß hier die Kommentare zu lesen und manchmal gibt´s ja sogar Kommentare zu Kommentaren die bereits Kommentare waren. Und Du bist auch wieder hier, super.

      Nana

      Löschen
  24. Eine super Frage, die ich als Vielleser gar nicht beantworten kann. Von Ken Follett und Rebecca Gable habe ich fast alles gelesen, natürlich auch "Säulen der Erde" nicht nur einmal. Es dürfen auch gerne Thriller oder Fantasy-Romane sein, das wechselt, wie ich halt gerade drauf bin.
    Was ich immer wieder in die Hand nehme, sind die inzwischen 6 Bände der "Erdenkinder" von Jean Auel, eine Steinzeit-Saga.
    LG Melitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kenne ich von meinem Mann, hat er mal so gerne gelesen. Ob das was für mich wäre?

      Nana

      Löschen
    2. Hallo Melitta, Hallo Nana,
      oh ja, die Erdenkinder kann ich auch empfehlen! Toll und einfühlsam geschrieben. Ist schon was länger her, dass ich sie gelesen habe!.
      LG Doris

      Löschen
  25. Das ist ja mal eine tolle Frage. Nachdem ich die Kommentare gelesen habe, konnte ich bei vielen Büchern ja, ja, ja sagen, die habe ich auch gelesen. Aber Lieblingsbuch?Ich liebe Krimis, von Agatha Christi bis zu heutigen Autoren. Das einzige Buch, dass ich schon ein paar Mal gelesen habe ist der Medicus von Noah Gordon. Obwohl es schon den Film gibt, finde ich das Kopfkino des Buches immernoch viel besser.
    Und Nr, 2? Habe neulich auf dem Dachboden Pippi Langstrumpf von meiner Tochter gefunden. Ich gestehe, ich habe es sofort gelesen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich toll, daß Du die Pipi Langstrumpf direkt gelesen hast beim Finden.

      Jaaaaa, der Medicus ist ein tolles Buch!!!!!!!!! So aber auch "Die Päpstin".

      Nana

      Löschen
  26. Du kannst Fragen stellen. Nachdem ich jetzt erst einmal alle Kommentare gelesen habe muss ich sagen, das ganz viele von meinen Lieblingsbüchern schon genannt wurden. Ich lese bevorzugt historische Romane, Krimis und auch Thriller. Dazu kommen noch Bücher, in denen es um Quilts oder Patchwork geht. Einen Autor habe ich jetzt hier noch gar nicht gefunden und den werde ich jetzt ins Spiel bringen - Dan Brown. Ich finde alle Bücher von ihm faszinierend,aber besonders die um Robert Langdon. Und sein "Inferno" war ganz toll. Die Mischung aus Thriller, Geschichtsunterrricht und Beschreibung der Sehenswürdigkeiten. das buch war unter anderem ein Grund warum wir in Istanbul waren, denn wir wollten uns dort die Orte der Handlung anschauen. Auch die Bücher von Kathy Reichs lese oder höre ich sehr gern oder Preston/Child. Für dich aber vielleicht noch ein Tipp, die Medicus-Serie von Noah Gordon. Jetzt mache ich Schluss, denn mein Limit ist schon lange überschritten. :-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dan Brown fand mein Mann auch super, ich mag lieber die Filmmusik von Hans Zimmer zu den Filmen der Bücher ;-)

      Nana

      Löschen
  27. hallo nana,
    hmmm ich liebe von nina george die mondspielerin und das lavendelzimmer. 2 wundervolle bücher die auch als hörbücher spitze sind. ansonsten? ha !!! krimis, thriller und blut...lach....chris carter und linda castillo wären meine faforiten...
    linda castillo schreibt über morde bei den amishen...super klasse das ambiente...aber eben auch ein bisschen blutig...gggg.....
    grüßle von manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O, ich denke, diese Nina George könnte was für mich sein. Manchmal mag ich solche Bücher sehr gerne.

      Nana

      Löschen
  28. Hallo Nana, ich bin ja auch eine große Leseratte und verschling so ziemlich alles was mir über den Weg läuft. Die meisten meiner Bücher lese ich öfters, kann ja nicht immer was neues kaufen! Deshalb nenne ich jetzt mal zwei Autoren die ich sehr mag. Zum einen Walter Moers mit seinen Zamonienromanen (hier besonders Rumo!!!) und der Finne Aartoo Passlini (Nördlich des Weltuntergangs!). Das sind jetzt zwar ein paar schräge Vögel aber ihre Schreiberei ist klasse.
    LG Patricia (die gerade das Buch "Grüner wird's nicht, sagte der Gärtner und flog davon" liest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... ich denke, das werden sich hier einige notieren, die wieder vorbeischauen um zu sehen, was neu hinzugekommen ist.

      Nana

      Löschen
  29. Puh, nun hab ich mich durch alle Kommentare durchgelesen. Aber nur zwei Bücher... also Nana, das geht nun wirlich nicht.
    Also mogel ich auch.
    Kindheit: die Reihe "Professors Zwillinge" von Else Ury
    Jugend: alle Bücher von Marion Zimmer Bradley
    junge Erwachsene: Herr der Ringe und die Wallander Krimis (da braucht man immer eine Decke, spüre immer das Wetter...)
    heute: leichte Kost, immer diese Bücher mit blauem Cover,von Autoren wie Dora Heldt, Janne Mommsen, Bettina Haskamp, Tessa Henning, Brigitte Kanitz (Immer Ärger mit Opa...), Marie Matisek)
    Krimiserie von Tatjana Kruse über Kommissar Seiferheld (sehr witzig)

    Aber nun zu den absoluten besten Büchern
    Jean M. Auel : Die Kinder der Erde Band 1-6 (erotisch und spannend ist besonders Band 2, fand ich jedenfalls)
    Allan & Barbara Pease: Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken können. Dieses Buch ist nicht unterhaltsam, hat aber mein Leben verändert und meine Ehe glücklich gemacht. Ich habe es nur zweimal gelesen und bin dadurch viel zufriedener mitm meinem Leben geworden.

    Ich will lieber nicht zählen, wieviele Bücher unser Haus beherbergt. 4 Erwachsene Leseratten mit unterschiedlichen Vorlieben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja mal ein toller Einblick in Dein Leben und Deine Anfangszeit des Lesens. Da werden sicherlich ein paar hundert Bücher bei Euch herumstehen und -liegen.

      Nana

      Löschen
    2. herrje, noch was vergessen. Hüstel.
      Die Chroniken der Weltensucher von Thomas Thiemeyer.
      Winkegrüße Lari

      Löschen
    3. Ich hab mal den Großteil unser Bücher auf dem Blog gezeigt. Rotwerd.

      Löschen
  30. Hallo Nana,
    oh je, schwierige Frage. Mein absolutes Lieblingsbuch war das erste von Diana Gabaldon, als sie damit die Highlandsage um Clair und Jamie angefangen hatte. (Alle 7 weiteren Bücher sind auch klasse!) Nun wurde das verfilmt! Natürlich bin ich gar nicht mit der Bestzung einverstanden, aber nun ist die Saga "in Mode" und wird vermarkted, plattgewalzt und überstrapaziert. Wie schade! Und deshalb ändere ich mein Lieblingsbuch.
    Als Kind habe ich es gelesen. Mein erstes eigenes Buch: "Paulus und Joris, der Tummelwupp". Gibts natürlich nur noch in Antiquariaten. Kinderbuch. Wunderschön illustriert und eine nette Geschichte.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich die Bücher nicht kenne der Highlandsaga, schaue ich natürlich ohne Vorkenntnisse mir die Serie an und finde sie gut. Um wieviel besser und toller muß dann erst das Buch gewesen sein!!!!

      Nana

      Löschen
    2. Hallo Nana,
      oh,ja, die Bücher sind einfach toll. Bisher sind es 7 Stck und parallel dazu gibt es noch weitere Bücher, die in der gleichen Zeit spielen. Die Hauptfiguren kommen in der Saga auch vor, aber als Nebenfiguren. So ergibt sich wieder eine ganz andere Sicht auf die Dinge. Richtig klasse.
      LG Doris

      Löschen
  31. Ein Lieblingsbuch? Eines??? Ach Mann... Klar ist mir gleich eines in den Sinn gekommen... Aber erst mal habe ich hier alle Kommentare durchgelesen und bin über Violas Erwähnung von Djamila gestoßen. Ja, dieses Buch habe ich auch und liebe es. Kurz, intensiv, einfach wunderschön. Und dabei hatte ich es schon fast vergessen... Es gibt so viele unheimlich schöne Bücher! Besonders gerne aber habe ich die von Javier Marias gelesen. "Mein Herz so weiß" ist wohl sein bekanntester Roman. Mich noch viel mehr beeindruckt und gefesselt hat aber "Morgen in der Schlacht denk' an mich" - ungewöhnliche Geschichte, super, dann eine etwas langweilige Durststrecke und dann ein fulminantes Ende. Völlig umwerfend. Obwohl einem der Einstieg da schon schwer fallen kann - an die Schreiberei muss man sich erst gewöhnen :-) Ein weiteres Highlight vom selben Autor ist "Die sterblichen Verliebten". Auch eine sehr schöne Geschichte. Zu solch doch etwas anspruchsvolleren Büchern komme ich heute leider nicht mehr allzu oft - manchmal brauche ich etwas "Schnelles", Unterhaltsames und/oder Spannendes. Als Quilterin bieten sich da die Benni Harper Krimis an oder auch die Kate Burkholder Krimis, die im Amish-Milieu angesiedelt sind. Wobei man sagen muss, dass die Benni Harper Krimis deutlich harmloser sind :-) Bei den anderen geht es schon ein bisschen blutiger und abartiger zu... Ich glaube, ich lese heute wieder ein bisschen :-)))
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Herz so weiß habe ich bereits auf meinen Kindle geladen und die anderen klingen echt "anders" und sehr interessant.

      Nana

      Löschen
  32. Das Buch an welches ich mich am liebsten erinnere ist "Der Medicus". Ich habe alle Noah Gordon Bücher als Hörbücher und höre sie jedes Jahr zum Winterende, wenn es hier im Harz gar nicht Frühling werden will. Das Buch welches ich am meisten gelesen habe, immer und immer wieder, war "die Sturmhöhe".
    Eigentlich sind 2 Bücher viiiieel zu wenig und als Vielleser fallen einem natürlich auch viele gute Bücher ein aber der Medicus ist schon das Buch, welches mich mit am meisten gefesselt hat. LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, zwei Bücher nur zu nennen ist gemein.

      Sturmhöhe klingt ja toll, kommt definitiv auf meine Liste.

      Nana

      Löschen
    2. Oh ja, "Sturmhöhe" ist toll!!!

      Löschen
  33. Huhu ich bin's nochmal :-))
    muss doch noch wissen was sonst an Kommentare und Buchtipps hier hereinkommt und immer wieder werden Kinder- und Jugenbücher vorgestellt. Astrid Lindgren kennt eigentlich jeder , Pippi Langstrumpf, Bullerbü, Ferien auf Saltkrokan, der Michelaus Lönneberga... aber kennt ihr auch Madita oder Mio mein Mio .... die hab ich auch so gerne gelesen. Vor kurzer Zeit kam auf Arte die Lebensgeschichte der Astrid Lindgren. Eine beindruckende Persönlichkeit .

    LG Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Doku habe ich verpaßt.

      Schön, daß Du auch wieder reingeschaut hast.

      Nana

      Löschen
  34. Ich habe jetzt ganz viele Bücher auf meiner Amazonwunschliste stehen, danke!
    Tina

    AntwortenLöschen
  35. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Versehentlich scheint Dein Kommentar 3-fach veröffentlich worden zu sein, deshalb ist er 2 x gelöscht von mir.

      Ja, zwei Bücher sind hart, ich weiß.

      Das erste Buch klingt klasse, das zweite kann ich gar nicht amazonen.

      Nana

      Löschen
    2. Oh, warum hast Du Deinen Kommentar gelöscht?

      Nana

      Löschen
    3. Ich habe versucht zu löschen, weil der Kommentar gleich drei mal da war - mit dem Handy klappt das anscheinend doch nicht so gut.
      Meine Bücher waren jedenfalls:
      Gabriel Garcia Marquez - Liebe in Zeiten der Cholera
      T Cooper - Lipshitz
      hab ich bei g00gle gleich gefunden...gibt's auch bei auch amaz..
      Sorry
      Maria

      Löschen
    4. Jetzt habe ich Lipshitz gefunden... falsche Schreibweise meinerseits - boah, das klingt toll. Muß auf meine Liste!!!!

      Nana

      Löschen
  36. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  37. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  38. Hallo Nana,
    1. Zaubermond von Alice Hoffman, eine begnadete amerikanische Schriftstellerin. Ich liebe dieses Buch, weil es eine magische Stimmung hat und trotzdem ganz vom hier und jetzt handelt!
    2. Das Lavendelzimmer von Nina George, weil es von Büchern handelt, in Frankreich spielt und Liebe auch ein Thema ist, zudem noch zwischen Menschen wie unsereins, eben auch nicht mehr ganz so frisch - aber sehr erfrischend erzählt!
    3. Wunder von Raquel Palacio, eigentlich ein Jugendbuch, aber lass dich davon nicht abschrecken, denn dieses Buch ist, was der Titel bereits sagt, ein Wunder!
    Wenn du gerne Historienschmöker liest, wird dir sicher auch Ich habe einen Namen von Lawrence Hill über das Schicksal einer aus Afrika verschleppten Sklavin gefallen!
    Liebste Grüße von Martina
    P.S. Und das, was du da eingangs über langweilige Literatur gesagt hast, kann ich zu 100% unterstreichen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind alles interessante Titel, die habe ich mir alle notiert!

      Nana

      Löschen
    2. ohh noch jemand der von nina george verzaubert ist...gggg

      Löschen
  39. Ach, ich muss jetzt noch ein Buch "ins Rennen werfen" :-) "Im Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafon. Das habe ich mal für meinen Mann gekauft, aber es war ihm zu dick (damals haben wir noch auf Papier gelesen...) Also habe ich es selbst gelesen - super, traumhaft, mitreissend! Den "Folgeband" kann ich nicht so empfehlen, aber das schon. Auch "Der Mitternachtspalast" - eigentlich ein Jugendbuch - ist super.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ISdW habe ich vorliegen und wird irgendwann gelesen, weil ich auch echt nur gutes über dieses Buch gelesen habe.

      Nana

      Löschen
  40. Ach, ich muss jetzt noch ein Buch "ins Rennen werfen" :-) "Im Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafon. Das habe ich mal für meinen Mann gekauft, aber es war ihm zu dick (damals haben wir noch auf Papier gelesen...) Also habe ich es selbst gelesen - super, traumhaft, mitreissend! Den "Folgeband" kann ich nicht so empfehlen, aber das schon. Auch "Der Mitternachtspalast" - eigentlich ein Jugendbuch - ist super.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  41. Bei mir gibt es kein Absolutum, und ich persönlich kann mit den historischen "Rennern" meistens wenig anfangen. Eine Ausnahme: "Die Waldgräfin" von Dagmar Trodler, das habe ich nicht weglegen können und auch den Nachfolgeband förmlich gefressen. Meine zweite Nr. 1 ist was völlig anderes: "Die Giftholzbibel" von Barbara Kingsolver, angefüllt mit einer betörend bildhaften Sprache und einer faszinierenden Geschichte in und über Afrika.

    Liebe Grüße von der Siriwitch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooo, ich glaube, alle genannten Autoren sind meine Kragenweite und stehen jetzt auf meiner Liste!!!

      Nana

      Löschen
    2. Da bringe ich mich auch noch mal ein. Barbara Kingsolver ist wirklich toll und alle Bücher, wenigstens die in Deutsch, absolut zu empfehlen. Zählt auch zu meinen Lieblingsbüchern:-))))

      Löschen
  42. Liebe Nana,
    mein Lieblingsbuch ist nicht eins, sondern die ganze Krimiserie von Ann Granger. Sie spielen in England und der Kommisar bekommt immer wieder gewollt und ungewollt Hilfe seiner Freundin. Sehr schön geschrieben und leicht zu lesen. Trotzdem sehr spannend.
    Mein zweites Lieblingsbuch ist das was ich zur zeit lese - "Die verlorenen Spuren" - ein sehr spannend geschriebenes Buch. Es handelt von einer Tochter die herraus finden will wer der Mann war den sie vor vielen Jahren getötet hat - die einzige Erinnerung die die Tochter hat. Es ist von Kate Morton und das zweite Buch von ihr liegt schon bereit.
    Liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte mir gut vorstellen, daß Deine Bücher was für meinen Mann sind. Da er immer wieder neugierig hier in die Kommentare sieht, weiß ich, ist seine List auch schon vieeeeelllll länger geworden.

      Nana

      Löschen
  43. Liebe Nana,
    da hast du aber einen Punkt getroffen....BÜCHER...LESEN....ich finde es total schön, dass es scheinbar doch noch viele Menschen gibt, die LESEN...105 Kommentare!
    Ich auch...
    Mein Lieblingsbuch ist *das Phamtom* von Sarah kay - hab ich vor Ewigkeiten (25 Jahren) in die Finger bekommen und immer wieder gelesen (es zerfällt schon...)
    ZurZeit lese ich paralell *die Elfen* (Leihgabe meiner Schwiegertochter) und *Am Ende der Welt* von Klaus Bednarz
    Auch Islandkrimis mag ich sehr, dann kann ich mich immer wieder auf die Insel träumen...ist schon cool, wenn man die Orte und Plätze schon besucht hat, von denen im Buch berichtet wird.
    hast du schon mal Taunuskrimis von Nele Neuhaus gelesen? ....da kennst du dich doch auch aus :o) - des mescht spasss :o)

    Danke auch für deine ♥ lieben Worte bei mir und fühl dich umärmelt, mei meedsche, liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  44. Jaaaaa, das Phantom habe ich auch und fand´s klasse!!!!!!!

    Nee, Neuhaus kenn isch net, isch les doch koa (wie schreibt man das denn im Dialekt?) Krimis.

    Gell, des macht unheimlisch Spass hier zu lese und sich Notize zu mache über all die scheene Büscher.

    Nana, hach is des herrlisch so im Dialekt zu babbele mit dir.

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Nana, also da hast du aber eine Herausforderung gestellt.. Ich als angehende Buchhändlerin kann dazu nur sagen, eine Mutter bevorzugt auch keines Ihrer Kinder. Ich liebe sooo viele Bücher.
    Die Göttlich Trilogie von Josephine Angelini, Die Wasserweber Trilogie von Kai Mayer, Die Edelstein Trilogie von Kerstin Gier .. die Ella und Micha Reihe von Jessica Sorensen, Die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare und und und ... Mein Regal kannst du ja auf Mamas Blog bewundern. ( http://lariszeitvertreib.blogspot.de/ )
    Die meisten sind Fantasy oder Liebesromane. Ich kann darin so versinken und schaffe, wenn mich keiner stört und ich von morgens bis Abends lese ( Was ich hoffentlich in meinem Urlaub im Sommer schaffe) ein Buch mit so 300 Seiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, da spricht die liebe Tochter, wunderbar!

      Fantasy-Fan!?
      Liebesromane finde ich auch gut.
      Ich habe es bislang nur geschafft an einem Wochenende mal ein Buch durchzulesen, das war Anna Karenina und hat mir megagut gefallen.

      Nana

      Löschen
  46. Hallo Nana,
    ein, bzw. zwei Lieblingsbücher ???? Unmöglich.Bereits als Kind war ich die reinste Leseratte (selbst Abends mit der Taschenlampe unter der Decke...) Damals James Kruess, Astrid Lindgren, und liebend gerne auch alles vonKarl May was mir in die Finger kam,etc. Heute Thriller skandinavischer Autoren, Ken Follett ( zur Zt. gerade "Winter der Welt"), Thomas Gifford (Assassini), Noah Gordon, John Le Carre, Isabel Allende..Mit Begesiterung habe ich auch die Harry Potter Bände verschlungen... Ich kann mich da einfach nicht festlegen. Nur leider fehlt oftmals die Zeit.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit der Zeit kennen wir - glaube ich - alle leider zu gut.

      Nana

      Löschen
    2. Ich verfolge alle Antworten auch schon die ganze Zeit und bin auch selber am Überlegen, was ich denn für Lieblingsbücher habe. Es sind schon mehr als 2, das weiß ich jetzt schon. Aber es gibt 2 Bücher, die mir spontan einfielen, und zwar einmal "Der Streuner" und dann "Fräulein Smillas Gespür für den Schnee". Beide Bücher find ich absolut klasse. "Der Streuner" hab ich auch schon mehrmals gelesen, das andere als Film schon etliche Male gesehen, aber ich möchte das Buch unbedingt auch nochmal lesen.
      Und hier jetzt nicht ein Lieblingsbuch, aber eins, das ich Euch empfehlen kann: "Verlockung" von János Székely. Dieses Buch werde ich auch nochmal lesen, denn es hat mich total fasziniert.
      Ansonsten mag ich auch "Bayerische Krimis" also Regionalkrimis sehr gerne (z.B. den Kommisar Jennerwein). Die find ich immer so schön schrullig und witzig (wahrscheinlich bin ich als Urbayer selber so - grins).

      Ansonsten muß ich sagen, daß ich viele der hier vorgestellten Bücher auch schon gelesen hab. Allerdings gab es da Bücher, die fanden einige supertoll, ich dagegen weniger. Die Säulen der Erde zum Beispiel. Mich hat dieses ewige Hin- und Her, Krieg- und Frieden und erneute Zerstörung, dann die ständigen Baubeschreibungen usw. zum Schluß richtig genervt. Dagegen muß ich sagen, daß ich "Die Wand" auch total faszinierend finde, wie auch "Das Herzenhören" oder natürlich "Der kleine Prinz" (in meiner Jugend jede Woche aufs Neue verschlungen).

      Jedenfalls vielen Dank Nana, daß Du diese Idee hattest. Ich werde mir die vielen Büchervorschläge nochmal durchlesen und mit Sicherheit das eine oder andere Buch kaufen.

      Ach ja - heute ist mir auch wieder ein Buch in die Tasche gehüpft, weil ein Laden noch nicht auf hatte und ich warten mußte. Hab mir die Wartezeit im Bücherladen vertrieben. "Schloß aus Glas" von Jeannette Walls. Bin schon sehr gespannt. darauf.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  47. Also Dein neues Buch finde ich total interessant und kommt direkt auf meine Liste. Auch "Verlockung" kommt mit drauf!!! Dein Beitrag hat sich dadurch schon gelohnt, aber er lohnt sich für mich eh immer. Wenn Du auch selten bei mir bist schriftlich, weiß ich doch, daß Du mich besuchst.

    Nana

    Nana

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...