Mittwoch, 19. August 2015

gruselig & mehr

Heute am Deich... auf dem Foto sieht´s aus, als würde sich ein Tornado bilden, aber das Wolkenband wirkt nur so. Es war fast windstill.


Wenn ich rechts lang gehe, komme ich immer hier dran vorbei (mit dem Blick zurück fotografiert):


Hier ist ein sog. Siel. Hier fließt die Hollerwettern in die Elbe und die Wettern ist ein kleines Entwässserungsflüsschen. In diesem Landstrich heißen diese Flüsschen meist Wettern oder Au.

Und immer, wenn ich da vorbei laufe, muß ich runter schauen und das finde ich jedesmal gruselig.


An dieser Stelle geht´s ein paar Meter tief runter und momentan ist das Siel geschlossen. Wer über Siele mehr lesen möchte, schaue hier. Ihr solltet mal hören, wie das klingt, wenn man da runterschaut. Es hallt ganz schrecklich und wenn die Elbe rau ist, dann klatschen die Wellen gegen das Tor und die Gischt spritzt... gruselig!

An dieser Stelle hat der Deich auch schon Schaden genommen, vor allem der Katastrophenweg, so nennt man die asphaltierten Wege.

Und wenn ich sowas sehe, denke ich an Deichbrüche... und wir hier liegen unter dem Meeresspiegel. Die tiefste Landstelle Deutschlands ist nicht weit weg von uns.

Das ist doch auch gruselig, oder?


Aber der Deich- und Sielverband paßt schon auf uns auf ;-)

Die Schwalben haben es momentan suuuper. Sie fliegen dicht über den Schafen und dem Gras und fangen ihr Futter. Ich fürchte, man kann es nicht so gut auf dem Foto erkennen, wie viele Schwalben sich hier tummeln.


Diese Damen hier sind frisch gedeckt, sie tragen deutliche Spuren vom Bock, das habe ich auch hier oben erst gelernt.


Die Schäfer sind echt schlau. Sie ziehen dem Bock ein Geschirr an, daran ist eine Art Stempelkissen festgemacht und wann auch immer er auf ein Schaf steigt, hinterlässt das Stempelkissen Farbe auf dem Fell.

Und hier liegt der Bock, man erkennt deutlich sein Geschirr. Er hat noch viel zu tun ;-)


Und meinen heutigen Post schließe ich mit meinem fertigen Wholecloth. Wie Ihr seht, habe ich ein helles Binding gewählt, obwohl ich eigentlich gerne auch blau genommen hätte. Aber das war mir dann doch zuviel und so blieb ich "brav".


Nachher holen wir meine Mutter und um das gleich richtig zu stellen (hihi): hier wurde nicht geputzt, weil meine Mama so kritisch ist, hier wurde geputzt, damit sie nicht denkt, sie müsse hier mit Hand anlegen. Denn an so manchen Stellen sah´s gruselig aus!


Kommentare:

  1. Das mit dem hellen Binding hast du gut getan, das Augenmerk soll doch auf deiner wunderschönen Arbeit liegen. Der blaue Rahmen hätte dein Werk vielleicht "erdrückt".
    Danke für den Nachhilfeunterricht in Sachen Natur - sowas wird einem nicht oft erklärt. Bitte öfter mal so interessante Dinge aus dem hohen Norden.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  2. Na, dann schönen Urlaub mit der Familie und Mutter... :-)
    Was Du alles über Schafe weißt...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Finde ich auch und Mondsichel hat es gesagt. Ich lerne gern dazu liebe nana. Haha wegen putzen dachte ich so und du anders. Ich wünsche dir eine schöne zeit mit deiner Mutter. Habts gut. Lieben Gruß von cosmee

    AntwortenLöschen
  4. Finde ich auch und Mondsichel hat es gesagt. Ich lerne gern dazu liebe nana. Haha wegen putzen dachte ich so und du anders. Ich wünsche dir eine schöne zeit mit deiner Mutter. Habts gut. Lieben Gruß von cosmee

    AntwortenLöschen
  5. Mensch, das mit den Schafen habe ich auch noch nicht gewusst, interesant! ;))))))))))))))))

    Dein Wholecloth ist super!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Nana!
    Bei den Schafen kann ich auch noch was beisteuern.
    Wusstest du das Schafsdamen die nicht gedeckt werden sollen hinten eine Stück Platiktüte in die Wolle genäht wird??? :-o
    Direkt überm Schwänzchen wie so eine Schürze. Der Bock kann dann nicht decken und die Plastikfolie fällt nach einer gewissen Zeit von alleine ab.
    Finde ich ja nicht gerade umweltbewusst, man könnte doch bestimmt auch hübsche Patchworkstoffe nehmen. Sieht bestimmt genial aus!! *ggg*
    Auch wünsche dir viele schöne Tage mit deiner Mutter. Genieße es!!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  7. looks such a peaceful spot with the sheep etc, Your quilt looks lovely I so admire your quilting

    AntwortenLöschen
  8. Ach, guck an. Diese Strempelkissengeschichte kannte ich auch noch nicht.
    Danke für's erzählen ♥

    Und das helle Binding passt wirklich sehr, sehr gut, um deine Innenarchitektur hervor zu heben. Ein supertolles Teil *schmacht*

    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  9. Schafe und Stempelkissen, den Zusammenhang muß man erst mal herstellen, welch witzige Geschichte. Und das mit den Sielen ist interessant.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nana,
    Was für eine interessante Nordstory, was die Farbe auf den Schafen bedeutet, wusste ich zwar, aber nicht, wie praktisch sie dort landet ;-) Dein Wholecloth ist ein Traum, ich glaube, ich hätte einen türkisenen Rand genommen, aber der cremefarbene sieht halt sehr elegant aus! Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...