Freitag, 28. September 2012

Kaleidoskop

Schon lange will ich einen Kaleidoskop machen und heute dachte ich mir, sei ein perfekter Tag dafür.

In unserer Küche muß noch die Lücke über dem Regal gefüllt werden und einen länglichen Kaleidoskop stellte ich mir total toll vor.


Dann habe ich diesen Stoff dafür ausgesucht. Ich dachte, ich mache lieber kleine Kaleidoskop-Dinger und da würde ja dieser Stoff quer super passen.


Mit dieser Schablone, die ich auf der Nadel und Faden kaufte, war das alles ein Kinderspiel.


Hier der geschnittene Haufen.


Tja, und beim Zusammenlegen fielen mir drei Dinge auf:

1) Sieht das total blöde aus.
2) Gehen mit der Schablone/Lineal Kaleidoskop-Blöcke und nicht das, was ich eigentlich wollte.
3) Habe ich wohl das mit dem Stoffrapport falsch verstanden.


Zweiter Versuch, zweites Glück.
Jetzt hatte ich mir diesen Stoff ausgesucht und dachte, er sei herrlich variabel später im Auslegen.


Diesmal schnitt ich nach der 60 Grad Winkel-Methode, wie es in der Anleitung im PQF steht.


Als ich dann alles auslegte war es okay, aber so richtig der Bringer ist das nicht. Egal in welcher Variante ich es lege, soooooo begeistert bin ich nicht und ich denke, ich packe die Dreiecke in eine Tüte und lasse sie ruhen für eine lange Zeit. Ich hefte es ab unter "Lehrgeld".




Kommentare:

  1. Hallo Nana,
    also Dein zweiter Versuch sieht doch super toll aus. Was hälst Du davon, wenn Du ein paar Würfel in passenden Farben dazwischen nähst. Habe ich glaube mal bei Bente auf dem Blog gesehen.
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  2. Genau - das ist mir aus dem Herzen gesprochen! Die Kaleido-Blöcke mit farbigen Dreiecken !aufpeppen"!
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee mit den Würfeln finde ich auch gut, sonst muß ich allerdings raushalten hab mit Kaleidoskop noch keine Erfahrungen gemacht.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana,
    beide Stoffe sind für diese Technik ideal. Du hast da aber wirklich was falsch verstanden. Denn es müssten pro Block 6 exakt gleiche Dreiecke zugeschnitten werden. Also das erste Dreieck absolut genau auf die entsprechende Stelle auf den Stoff legen, so dass auch das zweite Dreieck an den selben Stellen genau die gleichen Musterteile aufweist. Und so enstehen dann die interessanten Effekte in den Sechsecken. Und der Tipp von Grit ist so was von richtig. Vielleicht hilft Dir meine kleine Anleitung weiter. Andernfalls melde Dich mal bei mir.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  5. You are a great challenger in stitching!

    Wishing you a great weekend!

    All my very best

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nana,
    wie Creabea schon schrieb, du brauchst sechs exakte Blöcke, das heißt, 6mal einen Stoffrapport und du kannst mit einem ganz normalen langen Lineal schneiden, dass eine entsprechende Winkeleinteilung hat.
    Ich nähe auch gerade an einem Kaleidoskop und eigentlich ist es ganz einfach. Nehmen wir mal deinen oberen Stoff als Beispiel. Du hast dort einen Streifen liegen. Von diesem Streifen benötigst du 6 Stück, die legst du so genau aufeinander, dass Blume auf Blume, Stängel auf Stängel zu liegen kommt. Dann schneidest du in gewünschter Größe über die ganze Stoffbreite durch alle sechs Stofflagen Streifen aus. So hast du sechs mal einen identischen Stoffstreifen. Diese Streifen aufeinander liegenlassen und nun die Dreiecke zuschneiden. Du hast dann nach dem Schneiden jeweils gleich 6 identische Dreiecke, die dann später zusammengenäht werden können.Am besten jeden Stapel gleich einmal mit einer Stecknadel zusammenstecken, damit nichts durcheinander wirbelt.
    Dann wenn alles geschnitten ist, kannst du erstmal auslegen, wie die Kaleidoskope angeordnet werden sollen. Wenn alles liegt, werden die Dreiecke in Reihen aneinander genäht, Streifen für Streifen, am Ende können die Streifen an Streifen genäht werden und fertig. So die Kurzversion *g.
    Ich habe leider meine Fotostrecke im Blog noch nicht ganz fertig, sonst hätte ich es dir schon zeigen können, aber ich arbeite dran ;)
    Vielleicht hilft dir die Beschreibung schon ein wenig weiter. Ansonsten melde dich.

    Liebe Grüße,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Beide Stoffe sehen wunderbar aus und wie gemacht für einen Kaleidoskopquilt. Also mit den Tips meiner Vorredner sollte es Dir gut gelungen.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...