Mittwoch, 20. Januar 2016

Sakra!

Ich als Südhessin bin dem Bajuwarischen (weil ich jetzt nicht genau weiß, ob es Bayrisch oder Bayerisch heißt) ja manchmal sehr nah und kenne diesen Fluchausdruck sehr wohl und nutze ihn in meinem Nähzimmer gerne.

Sakra!

Hab ich Näh-Volldepp alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann!!!!!!!! Und die, die in Plön letztes Jahr waren, wissen mittlerweile auch daß das stimmt wenn ich sage: ich bin nicht wirklich gut im Nähen.

Will ich die Clutch von Schnabelina nähen und schau mir dieses Video dazu an. Hey, sie hat es toll gemacht, wirklich! Es lag nicht am Video!!!!!

Ich habe das Vlies falsch ausgeschnitten (obwohl extra darauf hingewiesen wurde!).
Ich habe das Futter falsch ausgeschnitten (obwohl es anders gezeigt wurde).
Ich habe falsch zusammengenäht (obwohl die Schritte ganz anders waren im Video!)

Und dann ging´s in den Müll.

so kann das nix werden!!!!
Aber aufgegeben habe ich nicht.

Also nochmal von vorne. Dabei nahm ich meine neue Gingher zur Hand, meine erste Linkshänderschere und was soll ich sagen?

So kann ich nicht schneiden, zumindest nix an Linien entlang!

nee, so nicht

Wenn man sein Leben lang als Linkshänder Rechtshänderscheren in der Hand hatte, neigt man den Kopf automatisch schon in die richtige Richtung, so daß man was sehen kann:

ja, so kenn´ ich´s
Und prompt habe ich auch beim zweiten Versuch den gleichen Vliesfehler gemacht!!!!!

Doppeltes Sakra!

Aber dann....


Naja, nicht toll, aber meine Kleine wollte sie gleich haben und in ihre Täschchen-von-Mama-Sammlung packen, das ca. 12 Teil.

 

Unterdessen habe ich den Windquilt aktuallisiert:



Jeden Tag hole ich mir um 12 Uhr (plusminus 15 Minuten) die Daten von der Wetterapp runter und wenn ich drei Stunden später das mal vergleiche, verändert sich in dieser Zeit machmal der Wind so krass, daß es echt überraschend ist. Von Windstärke 3 auf 1 runter und von SO auf N oder so.

Hier die letzten Tage von Nahem:

sw, n, so, no, s, n, sw
Mal sehen, vielleicht mache ich nochmal so einen Taschenversuch.


Kommentare:

  1. Schön geworden, das Täschchen fürs Tochterkind! Und Deinen Frust kann ich gut nachvollziehen...
    Einen schönen Tag und alles Liebe, Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Solche Tage kennt wohl jeder. Aber, 'was lange währt, wird endlich gut!' Schön ist es geworden, das kleine Täschchen!
    Herzlichst
    Margrith

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana,
    fast möchte man Dich mal in den Arm nehmen! Diese Sakra-Momente kennt ja wohl jede von uns. Ich glaube, es sind mehr Denk- als Nähfehler. Als ich die Regenbogenkosmetiktasche genäht habe und neben mir der Junior an dem Motorrad saß, meinte er ganz trocken, das hätte er nicht gedacht, dass ich so viel falsch mache beim Nähen! :-)
    Mach' noch einen Versuch!
    Gestern kam endlich mein Wetterquiltstoffpäckchen. Es wird losgehen!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. so wie wir im Norden !Shiet uk" sagen, aber du hast dich nicht entmutigen lassen. Als Linkshänder kenne ich es von meiner Schwester und meinem Enkel. Sie mußte noch alles umlernen und heute gibt es für den Enkel schon so viel Linkshänderprodukte. Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Das Täschen ist schön! - und Taschennähen ist für mich auch immer wieder ein Alptraum, daher drück ich mich regelmässig drum (was es ja aber auch nicht besser macht)

    liebe Grüße Kristin



    AntwortenLöschen
  6. Gut Ding will Weile haben! deiner Tochter gefällt es und das ist doch (fast) die Hauptsache. Aber ich kann dich verstehen. Solche Fehler nerven einfach. Dafür sieht die Tasche jetzt aber super aus und ich bin auf die nächste gespannt.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana, das Täschchen ist hübschgeworden!Deine Fehler sind auch meine!!! Können wir nicht zuhören?Nicht gucken? Denken wir zu schnell und handeln noch schneller?
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nana,
    Gerade dass Du uns zeigst was so alles schief laufen kann, macht Dich sooo sympatisch!
    Super dass Du nicht aufgegeben hast und das Täschchen ist super süß geworden. Das hätte ich mir als Tochter auch gleich gekrallt.
    Lieben Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Ja, ja, manchmal hat man einen dicken Knoten in den Hirnwindungen und muß Dinge halt wiederholen. Geht mir manchmal auch so. Aber die Mühe hat sich gelohnt, bleib dran. Wer so toll quilten kann, kriegt auch das Nähen hin - früher oder später ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Sakra, kenne ich auch sehr gut und wird auch im tschechischen benutzt. Und das Täschchen ist doch gut, auch nach dem zweiten Versuch. Verschneiden tut sich wohl jeder mal:-)))) Auf den Windquilt bin ich ja wirklich mal gespannt.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  11. Hihi, laß Dich trösten: letzten Freitag, minidecki-Kampfnähen-im-Team.

    Trivialstes Konzept: ein oben, ein unten, jeweils aus Stoff und ein Inlet. Zusammennähen, wenden, absteppen, fertig (Minimalversion). Ich näh vor mich hin, kommt ein anderes Mädel zu meiner Nachbarin, sie glaubt, sie hat einen Denkfehler beim Stoffe zusammenschichten. O-oh... ich auch? Ich habe dann das halb zusammengenähte Ding wieder aufgetrennt, gewartet, bis der große Tisch wieder frei war und das Teil neu aufeinander gebaut. Sakra...naundosweiter! Die Decke hab ich dann zu Hause finalisiert. (Kein Quilting o.ä. einfach nur einfach)

    Deine Tasche ist aber am Ende hübsch geworden. Sieht man ihr nicht an, das Drama. ;)

    LG neko

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Nana,

    das Endergebnis ist jedenfalls toll geworden...solche Tage kennt jeder mal..;-)

    LG KLaudia

    AntwortenLöschen
  13. Das mit dem "verkehrt" Denken ist mir auch schon oft passiert - aber das Ergebnis ist doch wunderschön! Ich habe mir letzte Woche auch ein paar von den clutches genäht! Sind tolle Geschenke und Mitbringsel! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  14. ...aaah, Nana,
    Du bist echt DER Knaller!!!
    GLG
    Guni

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nana,
    meine Bewunderung gehört dir, die Geduld und den Ehrgeiz hätte ich bestimmt nicht aufgebracht. Ich glaube ich hätte lieber ohne dieses Täschchen gelebt - auch wenn es letztlich der Mühe wert und sehr schön geworden ist.
    LG este

    AntwortenLöschen
  16. oh dear your certainly had one or two errors in making this but you kept at it and were rewarded with a lovely little bag

    AntwortenLöschen
  17. Na genäht hast du doch in den letzten Monaten recht viel!? War eben heute nicht dein Tag :) Deine Ausdauer ist aber bewundernswert! Ich hätte dann wohl doch erstmal aufgegeben

    AntwortenLöschen
  18. Hahaha
    Du Näherin :-)
    Aber wenigstens gibt du nicht auf!
    Dein Täschchen ist süß geworden! Und der Quilt sieht schon richtig interessant aus!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Endlich schaff ich es wieder zu dir.
    Dein Schal sieht ja gigantisch flauschig aus.
    Ist super geworden, die Fransen sind klasse.
    Und der Windquilt macht bestimmt großen Spaß.

    Also, geschrieben wird bayerisch und gesprochen bayrisch : ) oder eben kurz: Sakra
    Ich kenn das auch, wenn nix klappen will.
    Bei mir klappt es besser, wenn ich gaaaanz langsam nähe, quasi im Schneckentempo. Dann bin ich aufmerksamer und mach keine Fehler.
    oder zumindest weniger...
    Hauptsache du bleibst dran.
    Außerdem sieht das Täschchen toll aus, und geherzt wird es auch schon.
    Liebe Grüße an Dich, Angela

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...