Donnerstag, 24. März 2016

Windquilt

Gestern habe ich erstmal meinen Windquilt aktualisiert.

Das Vorgeschnittene reicht nicht mehr...


also vier Windrichtungen und eine Windstärke aufgefüllt...


... und alles zusammengenäht.


Interessant ist, daß die Wetterlage relativ oft auch schon mal über mehrere Tage anhält, fällt einem so gar nicht auf.

Und hier meine Zeichnung 15 von 120, zumindest angefangen.




Ich freue mich ja immer sehr, wenn einige unter Euch sich besonders auch für meine Zeichnungen interessieren. Es ist sehr schön und ich bin sehr glücklich darüber, daß Ihr mir immer wieder bestätigt, es nicht wieder aufzugeben.

Für die, die es interessiert: mein Material für diese Zeichnung:

Rötelstifte, Weißkreide, Sepiastifte, Kohle und Braunkreiden.


Der Rötelstift ist der vierte von rechts und es gibt ihn in trocken und fett. Früher war Rötel ein sehr beliebtes Medium für Studien und wer vom großen Meister Leonardo da Vinci was sehen möchte, klicke einfach hier.


Kommentare:

  1. Oh wie schön, Fortschritte beim Wetterquilt - sieht schon sehr interessant aus.
    Ja - mag deine Zeichnungen auch sehr, du hast ein gutes Auge, es sieht alles so professionell aus - auf jeden Fall weitermachen.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. weather quilt is progressing, here we have had no wind for ages. The drawing is so good such an expressive face

    AntwortenLöschen
  3. Oh weh...
    Ich bin überhaupt nicht mehr up to date bei dir. Schlimm...
    Du hast total prima gezeichnet. Das mit den Federn find ich richtig spannend. Und es sind super Zeichnungen dabei rausgekommen, die brauchen sich überhaupt nicht in einer staubigen Mappe verstecken : )
    Hängst du eigentlich auch welche auf? Ich hoffe doch!
    Der Megaquilt sieht auch traumhaft aus!
    Finde es ganz toll immer deine Beiträge zu lesen.
    Liebe Grüße an Dich, Angela

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt wird der Wetterquilt langsam etwas farbiger ;-).
    Was Deine Zeichnungen betifft - sie sehen allesamt super aus und ja nicht aufgeben. Das Licht und Schatten zeichnen hast Du voll gut drauf. Bin jedesmal auf's Neue begeistert.
    Ein schönes Osterfest wünscht Dir und Deiner Familie
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Auf keinen Fall das zeichnen aufgeben - du weisst ja wie begeistert ich bin von deinen Fähigkeiten. Schöne Ostern und herzlichste Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  6. Dein Wetterquilt ist echt spannend!
    Ich finde ja, dass man erst nach einer gewissen Zeit (also jetzt) die wirkung so richtig sieht..
    Bin gespannt, wie das nachher am Ende so komplett wird!
    Nee Zeichnen solltest du def. nicht aufgeben!
    Mir gefällts!
    Und der Fuchs lässt Grüße ausrichten!
    :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde die Organisation für deinen wetterquilt interessant. Mit Kalender und so. Toll! Ich mochte roetel Kohle und pastellkreide immer sehr gern als ich noch malmaessig unterwegs War. Oh und bitte weiter darüber berichten :-) glg von cosmee

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde die Organisation für deinen wetterquilt interessant. Mit Kalender und so. Toll! Ich mochte roetel Kohle und pastellkreide immer sehr gern als ich noch malmaessig unterwegs War. Oh und bitte weiter darüber berichten :-) glg von cosmee

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nana,
    irgendwie scheint das Wetter über Deutschland sich doch als "Großwetterlage" zu zeigen. Wenn man den Wetterbericht ansieht, kann ich das gar nicht so erkennen. Aber im Vergleich meiner Daten mit Deinen sieht man dann schon, dass es besonders ruhige und auch besonders unruhige Tage gibt, die sich zeitlich in Nord- und Mitteldeutschland decken....
    Bald ist ein Vierteljahr "vernäht", die Zeit läuft so schnell, das sehe ich bei diesem Quilt besonders.
    Schöne Ostern!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  10. Spannend deine Entwicklung des Wetterquilts.
    Ich interessiere mich schon sehr auch für deine Zeichnungen, bin nur manchmal etwas schreibfaul.
    Von einem Rötelstift habe ich noch nie was gehört.

    Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  11. Wow...der Büffel wird der Hammer!
    Großartig!
    ...der Wind&Wetterquilt ist und bleibt genial!
    Wie stellst du die Windstärke fest..hast du eine bestimmte Tageszeit und dann den Wetterdienstbericht?
    Ich finde deine Idee so genial, dass ich auch über *Weteraufzeichnungen* nachgedacht habe...allerdings nur auf Papier..
    Liebe Grüße und ein schönes Frühlingsfest
    Gabi

    P.S. Grüß mir die Berge...und erhol dich gut! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auf dem Handy die Wetter-App, von ihr hole ich mir täglich um 12 Uhr (+-) die Winrichtung und -geschwindigkeit, welche ich dann umrechne in Windstärke nach Beaufort.

      Nana

      Löschen
  12. Liebe Nana,
    dein Windquilt fasziniert mich ja nach wie vor, bin mal gespannt ob noch was ganz ausgefallenes dieses Jahr dazu kommt. Welche Farbe ist den für z.B. Orkan gedacht..grins..ich wieder.
    Grüß dich ganz lieb
    Deine Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Windstärke 12 habe ich ein Schwarz und für Windstille ein Weiß.

      Nana

      Löschen
  13. Hallo Nana,
    dein Wetterquilt gefällt mir jetzt schon sehr gut.
    Auch heute wieder eine tolle Zeichnung. Ich habe da mal eine Frage: Wo hast du dir die Kenntnisse über die vielen Stifte, Farben usw. angeeignet?
    Rötelstifte, Weißkreide, Sepiastifte und Braunkreiden - bisher wusste ich nicht, dass es sowas gibt.

    Liebe Grüße
    Evmarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte jetzt ganz geheimnisvoll tun... es steht auf den Stiften. Und die Kreiden nennt man manchmal auch Rötelkreiden. Und immer wenn ich mich für etwas interessiere, muß ich mich da reinfuchsen und einlesen, das geht nicht anders und manchmal steigere ich mich so rein, daß dann etwas herauskommt wie 120 Tage lang eine Zeichnung täglich.

      Nana

      Löschen
  14. Was soll ich sagen? Ich finde es toll, dass das Wetter so geschmackvolle Farbfolgen produziert.
    Dein Equipment für deine schönen Zeichnungen ist sehr vielfältig. Es ist wie immer: gutes Handwerkszeug ist ein wichtiger Faktor.
    LG este

    AntwortenLöschen
  15. Ah, du machst einen dieser Quilts, bei dem jedes Kästchen der Wetterlage an einem Tag (bzw. in deinem Fall dem Wind?) entspricht?! Cool :)!

    Schön zu sehen, dass du auch noch so fleißig am Zeichnen bist. Mir gefällt ja der Schwung, mit dem du an diesem Büffel arbeitest. Vor allem im oberen Bereich der Kopfpartie ist das gut zu erkennen.

    AntwortenLöschen
  16. Spannend ist es, die Entstehung Deines Windquilts zu verfolgen! Ein ganz außergewöhnliches Werk wird das werden. Auch wenn ich momentan selten kommentiere (ich sag nur "Renovierung"...), guck ich immer mal wieder schnell bei Dir vorbei, um neben Deinen Quiltarbeiten Dein großes Zeichentalent zu bewundern. Einfach toll ist das, was Du zu Papier bringst. Mein Favorit ist bisher das Füchschen, aber auch die colorierten Zeichnungen gefallen mir sehr.
    Liebe Grüße
    und habt ein schönes Osterfest
    Inge

    AntwortenLöschen
  17. Also du denkst doch nicht wirklich daran, dass Zeichnen so schnell wieder aufzugeben. Deine heutige Zeichnung gefällt mir auch halbfertig schon ganz gut.
    Fröhliche Ostern.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...