Dienstag, 24. Mai 2016

alter Schwede

Was ist das für eine beknackte Anleitung? Und ich Superhirn halte solches nicht zusammen und sehe nicht, daß in diesen Blöcken vom Freitagnachtnähen zig Y-Nähte sind. Aber davon mal abgesehen, kennt Ihr meinen besten Freund?

Es ist der Nahttrenner und ganz speziell in diesem Fall.


Ich habe 3 x einen ganzen Block aufgetrennt, sogar meinen Mann um Hilfe gebeten (er hat´s drauf in Mathe und sowas) und auch er scheiterte an diesem Vollpfostenblock.


Und dann habe ich mich nochmals hingesetzt und nach ca. 15 min hab ich´s dann kapiert. Hurra!

Tataaaaa.


So soll er aussehen! Der Rest konnte jetzt nur noch ein Klacks sein.

Pah, Pustekuchen. Der ganze Kram passt hinten und vorne nicht und jetzt schaut Euch mal das Ergebnis an:

schief und schepp an allen Stellen

Und davon wird´s drei geben!!!!

Aber wisst Ihr was? Ist mir jetzt auch egal. Das Teil wird an einer Tür hängen und da wird keiner genauer hinsehen. Dafür werde ich es viel zu schön quilten, als daß das Auge dann auf meinem Murcks hängen bleibt.

Aber erstmal weiternähen, aber das an einem anderen Tag.

Und hier meine Zeichnung 75/120, wieder ein Wunsch meiner Kleinen.

ebenfalls ca. 5 min

Die Zeichnungen sind natürlich nicht aus dem Kopf, sondern ich gucke mir Fotos im Netz an und suche mir ein hübsches Modell raus, das zeichne ich dann natürlich freihand nach.


Kommentare:

  1. liking this block it was so worth the unpicking etc to get it right, looks so complicated to me. Another great drawing not just for the little ones. I have about 6 unpickers but can I find one when I want one that is why I have so many, bought 2 more last week in desperation but they are less than £1 each so did not break the bank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks, Margaret. I have much more myself but usually not one nearby when I need them.

      Nana

      Löschen
  2. Es wird bestimmt sehr schön und Dein Quilting ja sowieso...beruhigend zu wissen, das Du auch nur mit Wasser kochst ;-))Misserfolge würzen die Perfektion!
    Ganz liebe DrückDichGrüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schön, das ganze als Würze zu sehen. Ich ärgere mich ja auch nur über die echt vertane Zeit.

      Nana

      Löschen
  3. Na das ist ja ärgerlich. Was war das denn füpr eine "beknackte" Anleitung?? Ich finde sowas immer voll ärgerlich!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Anleitung stammt aus einer PW-Zeitschrift und stammt vom Quilt-House in Hamburg. Dieser Anleitung fehlt es m.E.n. an kleinen Tipps, Hinweisen und Bildern. So schön der Block an sich ist, so knapp ist die Anleitung.

      Nana

      Löschen
  4. Sooo schlecht finde ich ihn gar nicht! Da hab ich schon schlechtete genäht ;-) Kopf hoch Krönchen richten der nächste wird besser und Dein Quilting macht die Blöcke dann sowieso perfekt!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich mir überlege, wieviele Stunden ich schon an einem (!!!) Block gesessen habe, dann ärgere ich mich um diese Zeit und was ich alles Schönes hätte stattdessen machen können. Naja, der Block ist schon echt krumm und faltig genäht.

      Nana

      Löschen
  5. Susanne hat da vollkommen recht. Ich kenne da auch jemanden, da sieht das alles immer viel schlimmer aus und die gibt Kurse! DAS finde ich dann schlimm. Vielleicht musst du den Block mal nass sprühen, wie einen Quilt aufspannen und bügeln? Das hat mir auch schon ein, zwei Blöcke beim Tula Pink gerettet.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Rike, das ist so nett von Dir gemeint. Ich habe aber im Außenrand stümperhaft an den Ecken genäht. Mir ist das ganze aber nicht noch mehr Aufwand wert, dient ja alles nur zum Abdunkeln wenn´s mal fertig ist.
      Aber ich werde Deinen Rat befolgen und mal mit ordentlich heißem Dampf drübergehen!!!

      Nana

      Löschen
  6. Ich dachte immer, diese Blöcke näht man häppchenweise? Also den 1. Streifen 1-2cm nicht annähen, dann annähen und am Ende wieder 1-2cm frei lassen. Den nächsten Streifen passend drunterschieben, von 'oben' annähen, 1-2cm am Ende frei lassen. Danach den 1. Streifen am unteren Ende die letzten 1-2 cm schließen. Und so kommt man unfallfrei einmal rundherum. Man muß halt nur 2 mal nähen, pro Streifen und in der Mitte neu ansetzen. (Ich mag y-Nähte nicht, wie Du liest ;) )

    Das muß ich mal ausprobieren, Du hast ja einen hübschen Block da vorgelegt.

    LG neko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mitte des Blocks hatte ich ja dann endlich kapiert und die sieht auch genau richtig aus. Wenn Du gegen den Uhrzeigersinn nähst, brauchst Du nix drunternähen, sondern nähst drüber. Lediglich beim letzten Stück mußt Du dann drunter.

      Aber der Rand.... herrje.... der ist schlimm.

      Nana

      Löschen
    2. Ähm ja... da hast Du natürlich Recht. Die Drehrichtung zu ändern erspart da einiges an Fummelei. Der Rest ist auch nicht ohne, wenn man die Dinger nicht stumpf applizieren will, glaube ich.

      LG neko

      Löschen
  7. Hätte ich auch nich gleich kapiert, sieht irgendwie schwierig aus.
    Aber du bekommst das mit deinem tollen Quilting wieder glatt
    LG
    Ucki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Ucki, ich quilte das Ding einfach rattenscharf und dann ist´s wieder gut.

      Nana

      Löschen
  8. *prustlos*
    Oh Mann Nana du bist echt so eine :-)
    Aber ich mag es ja echt, dass du auch deinen "Murks" zeigst :-)
    Mir ist das manchmal echt zuuu peinlich :-D
    Du musst bei dem Block außerdem garkeine Y Nähte machen...
    Nähe nicht ganz bis ans Ende dann setzt du das 2. Teil an und vollendest danach die Naht..
    Blööd zu erklären, aber das klappt super!
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Block braucht es keine Y-Nähte, aber im Rand!!!!! Oder?

      Vielleicht sollte mir mein Murcks auch peinlich sein, ist es aber nicht. Ich mag nur keine Blogs, bei denen man immer denkt: "Boah, da ist alles perfekt! Tolles, sauberes Haus, perfekte Kinder, liebe Tiere, tollster und bester Ehemann und dann noch perfekte Handarbeit." Meine Welt sieht da anders aus.

      Nana

      Löschen
  9. liebe Nana,
    Perfektion ist doch langweilig, gerade die persönliche Note ist das Salz in der Suppe.

    meine Mutter , auch nicht perfekt aber sehr kreativ, tröstete ihre Schhülerinnen im Handarbeitsunterricht immer mit mit dem Satz:
    "dann sieht man, dass es Handarbeit ist"
    oder
    " beten scheef, het gott lev "

    und dass alles alle immer super Hausfrauen waren, nur dazu hate sie nie Zeit.
    Liebe Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Frauke. Die Amish haben ja auch so einen Spruch. Nun ja, ich werde damit leben und ich glaube, ich kann damit gut leben.

      Nana

      Löschen
  10. Das passiert immer wieder.
    Ich scheitere auch oft an Anleitungen und dann ist auch
    oft noch ein Fehler drin.
    Aber keiner ist perfekt,das wäre auch langweilig(lach)
    Das wirst du schon wunderbar wegquilten,davon bin ich überzeugt!!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das hörte ich schon soooo oft in meinen Kursen, daß es viele falsche Anleitungen gibt.

      Nana

      Löschen
  11. Liebe Nana,
    natürlich zeichnest du das dann einfach so freihand nach. grummel
    Ich würde das auch soooo gerne können - ja, man kann nicht alles können, ich weiß.
    Guter Übergang: jeder von uns sitzt mal vor so einem bescheidenen Block. Und DU quiltest das mit Sicherheit absolut toll weg.
    Fühl Dich geknuddelt
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte damit nur sagen, daß ich meine Zeichnungen nicht aus dem Kopf mache. Manche echt guten Künstler können das nämlich echt gut.

      Nana

      Löschen
  12. Hihi, Nana wie ich sie kenne. Das ist echt schon manchmal verzwickt mit den Blöcken. Ich finde ihn ganz prima jetzt und durch das Quilten verschwinden alle Unebenheiten.
    Das wird bestimmt super.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da erinnere ich mich doch glatt an letztes Jahr in Plön... das wird dieses Jahr anders! Wetten?

      Nana

      Löschen
  13. Hej Nana, hab mal geschaut was du so gezeichnet hast die letzten Wochen. Sehr interessant. Aber was ich gerne wissen würde. Auch wenn du, für eine Zeichnung manchmal nur ein paar Minuten brauchst. Braucht es doch bestimmt mehr Zeit. Jeden Tag ein neues Motiv, sich damit auseinander setzen und zu Papier bringen.
    Und das jeden Tag. Woher nimmst du die Energie?
    Liebe Grüße Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal dauert es länger, das geeignete Motiv zu finden! An sich ist Zeichnen für mich keine Sache des sich-einstellen-und-in-Stimmung-kommen, genauso ist es auch beim Quilten. Wenn ich zeichne, habe ich vielleicht mal einen schlechten Tag, das kann passieren. Manchmal, wenn das Bild länger dauert, mache ich mir Musik an, das ist dann richtig nett, weil ich beides miteinander gut verbinden kann. Zeichne ich draußen, freue ich mich über die Geräusche drumherum.

      Energie? Nee, das kostet keine Energie, ganz im Gegenteil, ich hole mir daraus Energie! Quilten ist manchmal anstrengend, weil Quilts auch sehr viel wiegen können und beim Zeichnen hat man einen gewissen Realitätsanspruch, aber sobald es an die Kreativität geht, ist das alles keine Mühe für mich.

      Und bei Dir? Du hast ja auch einen kreativen Job, ist es da anders?

      Nana

      Löschen
  14. Liebe Nana,
    jawohl, Kopf hoch, Krönchen richten.... das Mittelteil hattest Du ja dann gut hinbekommen. Und außen sind's halt unsere geliebten Y-Nähte, mit denen kämpfe ich auch jedes Mal und bin mit den Ergebnissen nicht oft zufrieden. Am besten wird es meiner (geringen) Erfahrung nach, wenn Du von "innen nach außen" nähst, also z.B. an der hellen Dreiecksspitze ansetzt und zur Blockecke hin nähst. Bügeln dann auch in der Richtung, also das helle Dreieck hat nicht die umgebügelte NZG, sondern die dunklen Teile.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicherlich hast Du Recht mit Deiner Erfahrung. Der Rand außen herum ist aber nicht passend irgendwie. Da ist noch ein Fehler drin.

      Nana

      Löschen
  15. Liebe Nana,
    dachte ich mir schon als du das FNSI-Projekt vorgestellt hast, dass du eine große Herausforderung gesucht hast. So schlimm finde ich das Ergebnis aber wirklich nicht. Als nächstes war mir sofort klar, dass du mit einem Superquilting alles toll aufbereiten kannst. Es ist jedenfalls ein ganz toller Block, gibt nicht auf, näh die anderen auch, quilte und du wirst hochzufrieden sein.
    LG este

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, este, es ist ein Graus mit dem Teil!!!

      Nana

      Löschen
  16. Liebe Nana,
    bin beruhigt, dass auch du mit Y-Nähten kämpfst. Ich ahbe mich auch gestern aufgeführt beim 365 Challenge....
    Wenn du schön quiltest, sieht man dann die Hoppalas eh nicht mehr so genau...
    LG Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoppalas? Das sind gigantische Hoppalas ;-)))))

      Nana

      Löschen
  17. Liebe Nana,
    manche Anleitungen sind aber auch zu blöde...sag ich dann immer gerne...und das stimmt dann auch!- ganz bestimmt. Hübsch sieht der Block trotzdem aus. Mit Deinem grandiosen Quilting wird es bestimmt noch ein echtes Schmuckstück! Glaube fest daran!-
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von der Ferne ist er in der Tat hübsch.

      Nana

      Löschen
  18. Liebe Nana,
    wenn ich auch nochmal was zu deinem Blog anmerken darf?
    Also erst einmal möchte ich dir sagen, dass ich ihn sehr schön finde.
    Und dann bist du anscheinend an den 45°Briefecken verzweifelt?
    Ich falte den ganzen Blog diagonal über die Mitte und nähe die Randstreifen in Verlängerung zusammen. Vielleicht versuchst du das mal? ? ?

    Sehr interessierte Grüße, dein Fan Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch Rita, das könnte in der Tat eine Lösung sein. Ich muß noch einmal in mich gehen.

      Nana

      Löschen
  19. Hi, wollt nur sagen, dass ich den Blog super finde. Echt tolle Tipps dabei - kann aber auch Messen empfehlen, da bekommt man auch oft viel Neues mit. Einiges wird per Rollup Displays präsentiert, fand ich sehr spannend :D LG

    AntwortenLöschen
  20. Cooles Chamäleon!
    Ich find es total lustig, die gemalten Wünsche der Kinder zu erfüllen.
    Da hast du recht: du quiltest die schepsen Nähte in Grund und Boden.
    Bei mir hätte das noch viel schlimmer ausgesehen und wäre mit Sicherheit NICHT fertig geworden. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war aber auch drauf und dran, es gar nicht erst fertig zu machen.

      Nana

      Löschen
  21. Liebe Nana
    Wow... so schön! Die Farben des Quilts sind genial.
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Sicher darfst Du meine Bilder als Malvorlage nehmen. Zeigst Du sie dann auf Deinem Blog?
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn ich eines male, dann zeige ich es hier auf meinem Blog. Ich danke Dir für das Überlassen!

      Nana

      Löschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...