Dienstag, 26. Juli 2016

1. Vorfastentag

Gestern geschah nicht wirklich viel und es ist kaum etwas anders also sonst, lediglich sind meine Essensportionen kleiner gewesen und ohne Fleisch.

Und ich habe auf Kaffee verzichtet. Das ist für mich extrem schwer, weil ich immer Kaffee für den Kreislauf brauche.

Und so endete ich gestern Nachmittag mit einem schwächelnden Kreislauf, fühlte mich elend und obwohl ich mehr als sonst getrunken habe und ja auch genügend aß, war das nicht mein bester Tag. Bewegung hatte ich auch. Am Abend ging es mir erst besser, als ich den Apfel wieder losgeworden war und war früh im Bett.

Ich denke nicht, daß es was mit dem Vorfasten zu tun hat, es war schließlich ein ganz normaler Tag.

mein Nachmittagssnack
Ich danke allen zu den gestrigen Kommentaren, für die Warnungen, das Daumendrücken und das Mutmachen.

Ich werde das Fasten vom heutigen Tag abhängig machen, denn wenn man nicht auf der Höhe ist, soll man sowas auch nicht tun.


Kommentare:

  1. Oha, ja, das mit dem Kaffee ist ja schon unter normalen Umständen schwierig, weil man wirklich fiese "Kaffeeentzugskopfschmerzen" bekommen kann. Ich trinke zur Zeit nur "Lupinen-Kaffee" aus dem Bioladen, weil mir Kaffee momentan nicht so gut tut. Die ersten ein, zwei Tage ohne das gewohnte Koffein waren wirklich schlimm, besonders wenn man ohnehin schon einen niedrigen Blutdruck hat.

    Fasten liegt mir persönlich nicht so - ich habe es zwar schon ein paarmal durchgezogen, aber ich finde es im normalen Alltag mit den gewohnten Menschen um einen herum ziemlich schwierig. Ich war dann eher genervt und gereizt und konnte die vielgepriesene beflügelnde Wirkung nicht so erfahren. Wenn überhaupt, dann würde ich es noch einmal weitab von allem ausprobieren.

    Ich wünsche Dir, dass Deine Erfahrungen mit dem Fasten positiver ausfallen werden.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine Erfahrungen, sehr interessant! Von diesen Kurhotels bzw. Fastenurlaube habe ich auch gelesen. Dort ist es sicherlich einfacher, weil man meist eine Gruppe hat, der man sich anschließen kann.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana,
    ich drücke dir fest die Daumen, dass es mit dem Fasten klappt, aber auch wenn nicht - so ist es ja nur verschoben. Wenn du dich nicht 100% fit fühlst, dann schadet es dir vielleicht noch. Ich finde es auf jeden Fall mutig das alleine zu machen, da braucht man einen festen Willen.
    Liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, Martina. Wir sehen das beide gleich, freut mich.

      Nana

      Löschen
  3. Hmm also mir wird ja schon ganz flau, wenn ich nur davon lese!!
    :-D
    Ich denke, dass es eine tolle Erfahrung sein wird und ich drücke dir die Augen :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du drückst mir die Augen???? Hahahaaaaa.

      Nana

      Löschen
  4. Liebe nana,
    das was die veränderte Befindlichkeit ausmacht, ist die Entgiftung des Körpers. Deshalb ist die Hautpflege so wichtig und die Ruhe - wie Bewegungsphasen. Auf die Bedürfnisse des Körpers zu achten ist der Trick. Ich hatte Probleme damit, mich um die Bedürfnisse anderer zu kümmern (u.a. einkaufen und kochen müssen). Macht Deine Familie da mit? Wenn nicht, versuche es lieber ein anderes Mal.
    Die Mühe wird es in jedem Fall wert sein; dass es einfach wird, hat ja niemand gesagt.
    Birgit ohne Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann es denn schon Entgiftung geben, wenn man noch isst? Ich wählte genau diesen Zeitpunkt, weil meine Kinder nicht zuhause sind und mein Mann sich um sich selbst kümmern kann. Ich habe nur den Kaffee weggelassen, also so wirklich Entgiftung kann doch noch gar nicht sein, oder?
      Ich habe aber beschlossen, es ein anderes mal zu probieren, denn auch heute war der Tag bis zu meinem Entschluss eher mäßig bis leicht schlecht, also so gehe ich nicht in ein Fasten rein. Vielleicht habe ich zu vorschnell gehandelt, aber ich glaube, es hat mir jetzt schon was gebracht und zwar sich mal wieder mit Essen und Trinken und sich selbst auseinander zu setzen und Fehler zu erkennen.

      Nana und danke, daß Du mir so gut beigestanden bist!

      Löschen
  5. Ich finde es einfach super das du auf deinen Körper hörst und auf dich achtest.
    Ist einfach auch zu heiß zum fasten...
    Knuddel dich

    AntwortenLöschen
  6. Sorry, ich bin zur Zeit so langsam im kommentieren. Der Kommentar hierfür hat sich mittlerweile eh erledigt :))
    LG este

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...