Freitag, 29. Juli 2016

noch ein Tag

Und wieder ist ein Tag vergangen, wo ich von meinen kreativen Plänen nichts, aber auch gar nichts umgesetzt habe.

Wollt Ihr mal sehen, wie unser Hund oft schläft?

Imo im Hause Nana, 22 Uhr, tief und fest schlafend

Meine Bücher sind gekommen und ich habe für mich schon echt wichtiges mitgenommen - auch ohne Fasten!


Gelesen habe ich auch nur ein paar Seiten. Übrigens: ein gutes Buch! (siehe rechts)


Beim Zeichnen mache ich im Moment nicht so die Fortschritte, nehme mir auch nicht die Zeit dafür. Vielleicht habe ich einfach zu viel Ruhe im Moment. Wenn die Kinder da sind, dann ist Handarbeit und Zeichnen meine Ruheoase, aber ohne Kinder... komisch.


Und heute habe ich auch einen vollen Tag, da wird es nix zu zeigen geben und somit ist mir klar, daß der Samstag ausfällt als Posttag.


Kommentare:

  1. Hallo Nana
    Ich denke, dass es bei jedem mal vorkommt,dass nichts kreatives passiert. Bei mir ist es zur Zeit auch so, aber es ist Sommer und ich geniesse die Sonne, Wärme und bin wenn es geht so viel wie möglich draussen in der Natur. Darum ist auf meinem Blog zur Zeit auch nichts "Nähtechnisches" zu sehen. Aber Ende Aug, bin ich wieder bei "PIVA" in St.Moritz, da wird dann eine Woche nur genäht.
    L.G. Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da freue ich mich auf Fotos.

      Du kennst das bestimmt: plötzlich viel Zeit und sofort viele Ideen. Da macht man sich selbst Druck, Schwachsinn eigentlich, aber ist so.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana,
    machs wie Imo chillen und sich wohl fühlen. Auch diese Zeit brauchst du dringend für dich. Mir geht es ähnlich, wenn ich Zeit hätte bummle ich oft nur, und genieße die Zeit.
    Das gibt Kraft für weiteres.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, ich werde bestimmt von diesem dolce vita und Nichtstun auch später noch was von haben.

      Nana

      Löschen
  3. Liebe Nana,
    herrlich Imo in seinem Bettchen, total tiefenentspannt :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ebenso einen guten Start in ein wunderschönes und erholsames Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abends um 20 Uhr fällt bei ihm der Hammer, ab dann schläft er bis zum nächsten Morgen. Hat er schon so als Welpe gemacht.

      Nana

      Löschen
  4. Liebe Nana,
    alles zu seiner Zeit! Ich glaube, wir müssen für uns eine "Gelassenheitskultur" entwickeln, die möglich macht, nichts zu tun. Das Schreiben eines Blogs treibt ja irgendwie an. Bei mir ist das zumindest so. Und ich ermahne mich dann manchmal selbst zur Ruhe: ich MUSS nichts nähen, der Garten freut sich mindestens genauso wie das Nähzimmer, wenn er meine Zeit geschenkt bekommt...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welch´ schöner Gedanke... wenn er meine Zeit geschenkt bekommt... so habe ich das noch nie gesehen. Jawoll, Herr Kindle freut sich auch!

      Nana

      Löschen
  5. Liebe Nana, das ist bei mir auch so. Wenn das Haus leer ist, geht bei mir gar nichts. Ich schleich mich von einer Ecke zur anderen, und bin dann froh, wenn alle wieder da sind. Aber ich glaube, dass solche Pausen auch gut sind.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch, gell? Da wundert man sich doch arg. Es ist auch das erste mal, daß meine Kinder beide gleichzeitig nicht da sind. Vielleicht brauche ich das, genervt zu werden, um dann in mein Nähzimmer zu flüchten.

      Nana

      Löschen
  6. Liebe Nana,
    ich mache es gerade wie Imo und lasse die Seele baumeln. Gönne dir auch gerne eine solch höchstpersönliche Zeit. Ich kann dir sagen das tut soooooo gut. Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana, genieße es einfach und leg zu Imo dazu!
    Solche Phasen hat man und der Körper verlangt dann das was man braucht. Mein Körper schreit momentan nach Ruhe aber Urlaub ist erst Anfang September.
    Bis dahin heißt es durchhalten!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hast Du wenigstens noch ein Weilchen Vorfreude.

      Nana

      Löschen
  8. Der Wechsel ist das Beständige! ... finde ich
    Drum lerne, auch mal "nichts zu tun"! Ich habe es auch gelernt. Klappt noch nicht immer so einwandfrei ;), aber wenn es gelingt, tut es jeweils gut!
    Und vor Allem _genieße_ ich Ruhephasen inzwischen dann und bin nicht gleich so unruhig wenn ich mal kein Stoffläppchen, Holz, Metall -oder was auch immer- in den Fingern hab.

    Stay cool! hihi

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O, ich kann wunderbar faul sein, aber ich wollte soooo gerne was machen.

      Nana

      Löschen
  9. Euer immo passt von gut in die gemütliche Koje. Und...na und...bei mir ist auch nix los und es ist trotzdem wunderschön. Viele grüße von Cosmee. ..dauernd ohne Zeiger dran. .. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Koje... ich liebe diesen Ausdruck auch so.

      Nana

      Löschen
  10. Liebe Nana, es kommen wieder bessere Zeiten:-)))) Bei mir auch, zur Zeit geht gar nichts, mein Zimmer ist immer noch nicht richtig fertig. So ist es, wenn viel selbst gemacht wird. Eurem Hund geht es ja prima!!!!!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber bestimmt freust Du Dich schon irre auf´s neue Zimmer, gell?

      Nana

      Löschen
  11. Ich verstehe das, wenn meine Vögelchen hier alle ausgeflogen sind bin ich auch viel unproduktiver als im normalen Alltag. Ist komisch aber so ist es eben.
    Man sollte sich viel öfters ein Beispiel am süßen Imo nehmen..grins..
    Drück dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, komisch. Ich brauche ohne Kinder keine Auszeit scheinbar, die für mich mein Hobby ist. Oh weh, was ist dann, wenn sie eines Tages ausgezogen sind?

      Nana

      Löschen
  12. Hallo Nana,,
    ja,solche Tage kenne ich gerade auch nur zu gut, ich nehme mir soviel vor und dann sind 1.000 andere Dinge zu erledigen. Nun denn, es kommen auch wieder andere Tage. Das Foto von Eurem Hund ist genial, der weiß was Entspannung ist, einfach goldig!
    LG und habt ein feines Wochenende
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann geht es Dir also wie mir. Ich bin beruhigt. Oder könnte es auch das berühmte Sommerloch sein?

      Nana

      Löschen
  13. Bei mir ist es genau anders herum:
    Ich kann optimal arbeiten bzw kreativ sein, wenn alle anderen weg sind ( vormittags) oder alle im Bett sind (abends). So zwischen rein irgendwas machen geht gar nicht, da fordert unser Sohn einfach immer Aufmerksamkeit und ich kann mich nur schwer konzentrieren. Heute abend hab ich von 19-22 die uhr genäht. Da haben die kinder einen Ferienanfangsfilm geguckt und ich wollte die Zeit nutzen. Ich konnte mich überhaupt nicht konzentrieren und hab mich gefühlt wie das hyperaktive Eichhörnchen aus "ab durch die Hecke". Morgen mittag mach ich es dann fertig, es war sowas von die Luft raus.
    So eine Woche Ruhe und chillen tut dir hundert pro gut. Dein Körper hat das so bestellt ; )
    Bei unserer Hündin ist auch jeden Tag um 20 Uhr Zapfenstreich. Wie lustig ,dass das bei euch auch so ist.
    Schönes Wochenende ★ Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn meine Kinder da sind, dann bin ich auch zu unruhig und schaffe manchmal nicht viel. Aber im Moment sind sie ganz weg, also im Sommerlager etc., und diese Situation hatte ich noch nie. 7 Tage kinderlos, das ist irgendwie nicht verführerisch für meine Kreativität. Arbeiten tu ich am liebsten vormittags, oder wenn sie beim Sport oder Freundin sind. Da siehst, daß wir das also auch gemein haben.

      Nana

      Löschen
  14. It seems lots of us are struggling with our creativity at the moment, I have been 2 weeks without a needle which is not like me but no entheusiam, maybe it is catching form blog to blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, seems like a thing happening throughout the cyberbloggingspace.

      Nana

      Löschen
  15. Es ist wirklich komisch, je mehr (Frei-)zeit man hat, umso weniger kriegt man gemacht.
    LG este

    AntwortenLöschen
  16. Das ist nicht ungewöhnlich. Wenn man stark eingebunden ist und auch viel Stress und Abwechslung hat, dann wirkt die leichte Anspannung beim Zeichnen entspannend. Wenn man aber alle Zeit und Ruhe der Welt hat, dann ist Zeichnen anstrengend. Ich kenne das. An stressigen Tagen schafft man häufig mehr als in Urlaubstagen. Aber das ist auch okay. Im Urlaub soll man ja gerade mal abschalten dürfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Das ist normal so? Und deshalb geht´s den meisten gleich? Ist ja ´en Ding.

      Nana

      Löschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...