Dienstag, 27. Dezember 2016

vorbei

Na, was habt Ihr gestern so gemacht?

Wir haben gespielt...


... und dabei fragte ich mich: Wieviele haben wohl eine Mischmaschine zuhause?

Wir spielten Level 8 und noch andere Spiele, aber dieses sehr oft.

Am Deich zeigten sich schon erste Spuren starken Windes, gestern Nachmittag frischte es dann merklich auf und wuchs zum Sturm heran.

noch harmlos
Bei unserem Spaziergang erfuhren wir, daß die Leinenpflicht aufgehoben wurde wegen der Vogelpest. Gott sei Dank. Aber um ehrlich zu sein, am Deich herrscht immer Leinenpflicht, aber daran hält sich keiner wenn die Schafe weg sind.

Er freut sich wieder über freies Gehen.


Gerade komme ich vom Deichspaziergang zurück und habe Euch Bilder vom vergangenen Sturm und sein Resultat mitgebracht.

Oben auf der Deichkrone stehend, sieht man sofort, wie hoch das Wasser war.


Steine wurden überall angespült.


Ist das nicht schön?


Reet liegt überall.


Und dort, wo das Wasser stand, ist es jetzt wie aufgeräumt.


Wir hatten diesen Herbst keinen einzigen Sturm, es wurde auch mal Zeit! Schäden gab´s keine, dafür war er noch zu schwach.

Hier sieht man sehr deutlich, wie hoch das Wasser stand. Der Weg (äußerer Katastrophenweg) wurde komplett überspült.


Überall auf der Wasseroberfläche sind Reetinseln, die kommen nach und nach an Land und türmen sich dann auf.


Ich erinnere mich noch gut an den Moment, als ich vor Jahren nach einem Sturm mit Imo ging und er fand die Überreste eines Selbstmörders, der sich Monate vorher von der Elbfähre warf. Er wurde zusammen mit dem Reet angespült. 

Heute steht Kindergeburtstag an und es werden sieben Mädchen hier übernachten. Na, das kann ja heiter werden ;-)


Kommentare:

  1. Liebe Nana,
    ja, da ist Weihnachten schon wieder vorbei. Gefühlt war es auch irgendwie nur ein verlängertes WoEnde.... Den frischen Wind um die Nase und im Haar habe ich gestern genossen - zumindest in der Zeit als noch keine Schauer runter gingen. Imo scheint alles nix auszumachen, so wie er guckt. Viel Spaß mit dem Mädelsgeburtstag. Da bist Du als Mama sicher richtig gefordert...... ;-)
    Liebe Grüße an Dich
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit 12 ist man eigentlich nur noch für die Pizza zuständig und den Auf- und Abbau der Bettenburg. Heute Abend schauen sie sich einen Film an, da habe ich dann einen Moment Ruhe.

      Nana

      Löschen
  2. Liebe Nana, mit Schrecken las ich gerade, was Dir vor Jahren passiert ist bei dem Spaziergang mit Imo. Davor habe ich immer Angst, wenn bei uns eine Vermisstenmeldung rausgeht.
    Ich wünsche Dir von Herzen schöne Tage bis zum Silvesterfest und heute einen lustigen Kindergeburtstag.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, daß ich die Überreste fand und nicht ein Kind, stell Dir das mal vor. Was mich aber am meisten schockierte war die Tatsache, daß die gerufene Polizei sich nicht meiner annahm, d.h. sie fragten nicht mal, ob ich das gut verkrafte. Natürlich dachte ich immer daran, sobald ich diesen Weg einschlug, aber mehr noch darüber, daß man als "Finder" so gar keine Hilfe bekommt. Ein Bekannter aus dem Dorf und Mitglied bei der freiwilligen Feuerwehr bot mir an, deren Psychologen um Hilfe zu bitten, wenn ich sie bräuchte. Ab da war´s gut und ich habe einen Haken dran gemacht. Seitdem macht mir das alles nichts mehr aus, aber damals fühlte ich mich irgendwie im Stich gelassen. Komisch, gell?

      Nana

      Löschen
    2. Genau das berichtete aber auch ein Bewohner meiner Heimatstadt, der vor ca. zwei Jahren einen Ermordeten und mehrere Wochen Vermissten hinter einem Knick fand. Er fühlte sich völlig allein gelassen und musste zusehen, wie er damit fertig wurde. Schon sehr merkwürdig - man denkt doch immer, man bekäme durch die Polizei automatisch einen Seelsorger angeboten oder ähnliches.

      Liebe Grüße

      von Birgit

      Löschen
    3. Ich glaube, niemand denkt daran, daß die Finder auch gleichzeitig mit Opfer sind. An diese Menschen denkt keiner. Für die Polizei und Ärzte ist das Alltag, aber auch sie haben Betreuer. Dies ist wohl ein Punkt, den es zu überdenken gibt bei den öffentlichen Stellen.

      Nana

      Löschen
    4. Das beschäftigt mich jetzt ja doch. In den skandinavischen Krimis, die ich in den letzten Jahren gelesen habe, wird sich immer um die Finder gekümmert - aber ob es in Skandinavien tatsächlich besser geregelt ist, oder ob es in den Krimis unrealistisch dargestellt wird, das wäre mal interessant.

      Noch mehr Grüße

      von Birgit

      Löschen
    5. Ich glaube, wenn man bei der Polizei einen entsprechenden Eindruck hinterlässt, fragen sie bestimmt, ob man Hilfe benötigt. Ich könnte mir vorstellen, daß der Unterschied auch da ist, ob es eine städtische Polizei ist, oder eine ländliche. Auf dem Land ist man doch weniger gewohnt und reagiert deshalb vielleicht so komisch. Auch Knicke findet man ja nur im ländlichen Bereich. Ich könnte mir vorstellen, daß es damit was zu tun hat. Ich bin ja Mitglied im Weißen Ring und hätte, wenn nötig gewesen, mir von dort auch Hilfe geben lassen können, aber das hätte geheißen, daß ich auch wieder tätig hätte sein müssen. Hilfe muß einem angeboten werdenm, wenn man nach ihr Fragen muß, taugt sie nicht viel.

      Nana

      Löschen
  3. Liebe Nana, ich mische die Karten immer schlich in der Hand.Ihr habt tolles Wetter oben im Norden. Heute stand in unserer Zeitung, dass in Hamburg am Hafen Land unter ist. Hier ist es langweilig trüb. So´n ordentlich pustender Wind heissa das wäre was! Liebe Grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, die Landungsbrücken stehen unter Wasser, da braucht´s auch nicht so viel. Herrlich, wenn die Natur ein bisschen rauher ist, gell? Aber das sind die Skorpione, die es ursprünglich mögen.

      Nana

      Löschen
  4. Hallo Nana,
    wir mischen auch mit der Hand und spielen gerne. Haben wir an X-mas auch wieder gemacht.
    Sturm gab's gestern bei uns auch, nur kein Reet.Dafür fliegen hier schon mal die Dachpfannen.
    --Welch gruseliger Fund! Ich hoffe, du träumst nicht immer noch davon!
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich habe noch nie davon geträumt, aber viele Monate lang immer an die Stelle geschaut, wenn ich daran vorbei lief.

      Nana

      Löschen
  5. Liebe Nana,
    wie gut, dass Du über den grausigen Fund hinweg bist! Kartenmischmaschine haben wir keine, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Werde gleich mal den schlauen Google befragen. Danke für die wunderbaren Bilder-Spaziergänge. Ich hab Sehnsucht nach dem Norden ... wann ist wieder Sommerurlaub? ;-)
    LG vom faedchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne solche Kartenmischmaschinen von Kindheit an. Der Norden ist auch wirklich schön.

      Nana

      Löschen
  6. Liebe Nana,
    bei uns wird auch viel gespielt. Wir spielen im Moment wieder mit Begeisterung Carcassonne und zu Weihnachten gab's ein neues Trio-Memory.
    Ohne Mischen.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  7. Mischmaschine:-))))) Noch nie gesehen und gehört. Wir haben auch immer viel Karten gespielt, aber mein Mann ist ein absoluter Spielemuffel, da kann man nichts machen. Schöne Bilder hast Du wieder für uns. Und den Besuch, das schaffst Du schon!!!!!
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann spielt ganz gerne mit, Gott sei Dank.

      Nana

      Löschen
  8. wir haben in diesem Jahr auch gespielt, Triominos und gemeinsam an der WII sind wir um die Wette gefahren mit Carts. Es war ein schönes Weihnachtsfest mit meinem Bruder und seinen Kindern und unserer Familie.
    Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...