Montag, 16. Januar 2017

Äste und Beeren

Ich habe an den Ästen gearbeitet ...


... und war so gar nicht zufrieden.

Irgendwie krumpelte sich der Stoff so.



Ich fragte bei Heike nach, ob das normal sei und sie riet mir, erst mal den Ast mit den Stecknadeln zu entfernen.


Dann bügelte ich auf ihr Anraten hin und in der Tat, es ist besser.



Sie schlug vor, daß ich die Äste besser anklebe und dann annähe, das habe ich dann auch gemacht.

Nana hat ja alles im Hause wie diesen Textilkleber von Clover und probierte das.



Mal gespannt, ob das besser ist so. Ich denke schon. Vielen lieben Dank, Heike!

Und da erinnerte ich mich daran, daß Valomea fragte, wie ich denn die Beeren gemacht hätte.

Ich mache das nach Art von Mimi Dietrich.

Das braucht man dazu:

Ein Cappu kann nicht schaden, gutes Garn auch nicht (übrigens, ich appliziere mit dem Garn aus dem Donut im Hintergrund, im Moment in lila erhältlich, in blau kommt er demnächst), eine Vorzeichenschablone und eine "Innenpappe". 


Vorzeichnen...

ich mache das mit einem sehr weichen Bleistift
... ausschneiden...


... und am Rand einfassen. Weiß nicht, wie ich das nennen soll.



Keine Knoten machen, die losen Enden sollen lang bleiben.

Dann legt man entweder die kleinere Pappscheibe rein, ich habe jedoch eine Teflonscheibe genommen, und zieht am Faden das ganze zusammen.




Bügeln.


Platt.

Jetzt wieder öffnen und die Scheibe entfernen.


Nochmal zusammenziehen und nochmal bügeln. Wer möchte, kann natürlich auch Sprühstärke benutzen.


Tataaaa.... eine graue Beere.


Ganz leicht, nicht wahr?


Kommentare:

  1. Liebe Nana,
    danke für's ausführliche Zeigen! Das wird sehr hübsch. So eine Arbeit habe ich noch nie gemacht, aber es ist ja im Prinzip das gleiche Problem wie bei einer Stickerei mit kleineren Applikationen. Da finde ich es immer gut, wenn der ganze Stoff mit G700 hinterbügelt ist, dann wellt sich nichts.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja selbst Neuling und froh, daß es wenigstens so schon gelingt.

      Nana

      Löschen
  2. ich bin gespannt wie's ausschaut, wenn die äste fertig sind :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin´s auch und wenn erstmal der Vogel sitzt.

      Nana

      Löschen
  3. I find an embroidery frame helps to stop the fabric from wrinkkling not the round one but a plastic snap on one. Good instructions on how to make the circles thanks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Well, I will remember your hint.

      Nana

      Löschen
  4. Liebe Nana,
    da hast du dir ein wunderschönes Projekt ausgesucht. Darf ich dir noch einen Tip zum Applizieren geben? Wenn du Schrägbänder applizieren möchtest must du höllisch aufpassen das du sie nicht dehnst beim aufstecken oder aufkleben. Und vor dem stecken/ kleben die Schrägbänder gut auskühlen lassen sonst ziehen sie sich zusammen und der Hintergrund krumpelt.
    Liebe Gruesse, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube, daß war auch so eines dieser Probleme.... das Dehnen. Ich werde mir den Tipp merken!

      Nana

      Löschen
  5. Dein Blogpost kommt genau im richtigen Augenblick! Solche Minisachen zu Applizieren ist finde ich gar nicht einfach! Ich verzweifle grad schon an "Großen" Applikationen.
    Die Beeren werden super mit dieser Methode!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, Du machst jetzt also auch Applis. Da bin ich gespannt auf den nächsten Post von Dir.

      Nana

      Löschen
  6. Deine Äste sind echte Motivationsarbeit, und die Anleitung für die Beere bzw. den Kreis werde ich mir gut merken.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, merke Dir das ruhig, der Tipp von Mimi ist klasse.

      Nana

      Löschen
  7. gewusst wie! Das wird schön!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, hab ich mir ja selbst abgeguckt.

      Nana

      Löschen
  8. Das Projekt ist ja wunderschön,ich glaube das erfordert auch Geduld.Du bekommst das schon im Griff da habe ich kein Bedenken.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Geduld braucht es, es ist mehr eine ruhige TV-Beschäftigung, weil Häkeln okay ist, aber nicht täglich.

      Nana

      Löschen
  9. Nachdem du meist "nur" gequiltet hast, nähst du Quilts für Kunden und du applizierst. Bei dir gibt es immer wieder Neues und es bleibt spannend. Das Projekt gefällt mir.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, daß Du meine Arbeit und Aufträge so siehst. Ich bin sehr froh, daß ich hier und da eine neue Herausforderung erfahren darf und diese meisten kann (oder es zumindest versuche).

      Nana

      Löschen
  10. Bei dem Applizieren würde sicher auch Schwarzgoldnadel helfen
    Da sie feiner und schärfer ist kann man (frau)damit besser applizieren. Übrigens ist sie von der gleichen Firma wie der Kleber
    Grüsse Gertrud Steinmetz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne diese Nadeln, ist bestimmt ein guter Tipp.

      Nana

      Löschen
  11. Genau so mache ich es auch mit meinen Kreisen, nur appliziere ich mit Fil a Gant Cotton Garn. Klappt super und ist perfekt. Mittlerweile klebe ich mit ganz normalem Klebestift!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, es gibt sicherlich von allen Firmen irgendwie gleiches oder ähnliches Material, ich greife eben auf die Sachen zurück aus meinem Shop. Der hat 24 h geöffnet für mich! Toll, oder ;-))))

      Nana

      Löschen
  12. Noch ein Tipp: Sprühstärke für den Unterstoff gegen die Krumpelei. Manche nehmen auch ein Stickvlies dahinter. Ich appliziere übrigens mit einer 9er-Quiltnadel, die ist mir lieber als alles andere, da spitz und stabil. Als Faden schwöre ich auf YLI Heirloom Cotton. Und kleben tu ich mit ganz normalem Pritt Stift.
    Jetzt haste den Salat, die freie Auswahl unter den Vorlieben, hihi.
    Ich schau gespannt zu, was Du da wieder Schönes machst.

    Liebe Grüße von der Siriwitch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, jetzt habe ich den Salat und Ihr alle mit dazu. Toll, wie man sich mit Tipps und Tricks hier weiterhilft.

      Nana

      Löschen
  13. Deine Applikationen werden sehr sehr schön.
    Ich fand das damals auch als eine sehr angenehme Arbeit.
    Ich habe vor einer Ewigkeit mal einen Miniquilt mit Applikationen genäht. Der hängt an unserer Küchentüre und verbreitet gute Laune.
    Das würde mir auch mal wieder Spaß machen.
    Ich bleib dran. Angela

    AntwortenLöschen
  14. Wie man sich doch immer weiterentwickelt, wenn man was neues ausprobiert. Super wird das!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Aber noch vor einem Jahr hättest Du mich mit Applis jagen können. Ach, was sage ich, noch im Oktober!

      Nana

      Löschen
  15. Ich bügel immer eine leichte Einlage hinter.
    Aber schön wird deine Applikation!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  16. Mannomann voll interessant was du da machst und auch die Kommentare. Ganz toll! Liebe Grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, finde ich auch, wie viele doch schon sehr erfahren sind und ihre Tipps teilen.

      Nana

      Löschen
  17. Liebe Nana,
    wie immer gibt es tausend Wege, die ans Ziel führen. Wenn ich dir noch einen kleinen Tipp geben darf...ich nehme immer flüssigen Kleber von Roxanne. Da tupft man nur kleine Punkte. Das hält bombig und man verzieht die Stoffe nicht so, was besonders bei "Bias" heikel ist.
    Du machst deine Sache schon genauso gut wie das Quilten. Wenn ich das genauso gut mache, wie du die Applikationen, findest du mich auf Wolke 7 wieder. Liebe Grüße, deine Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, nur Du formulierst das so, das ich immer grinsen muß. Du hast mir schon so viel geholfen und auch mit Motivation, an dieser Stelle nochmals meinen Dank!

      Nana

      Löschen
  18. Wow, eine Applikationsarbeit. ich habe mir den fertigen Quilt schon mal angeschaut, das wird nein richtig tolles Motiv. Viel Spaß beim Ausprobieren der vielen Tips.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde das Motiv auch echt klasse.

      Nana

      Löschen
  19. Hi Nana,
    Grundtop mit Vlies unterlegen....????
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nana,
    noch einmal ich..schau mal:
    http://thequiltshow.com/watch/free-shows

    Show Nr. 304 und 1912

    LG Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Videos gucke ich mir morgen an, vielen Dank. Bin schon gespannt.

      Nana

      Löschen
  21. Großartig, wirklich! Habe letztens auf der Messe neues Material beschafft, das Werbedisplay war auch sehr einladend :D Freu mich es zu verarbeiten! LG

    AntwortenLöschen
  22. Tolle Tips gibt's hier zu lesen!Ich bevorzuge statt der Kunststoff Snap On Rahmen selbst gebaute aus Reststücken von Leisten. Ich mag Holz einfach lieber als Plastik und es ist umweltfreundlich. Mit Pins ist ein Stück Stoff rasch aufgespannt.
    Den Arbeitsgang mit den Vorstichen rund um den Stoffkreis nennt man übrigens "einreihen".
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einreihen, ach, so wird das genannt. Danke, jetzt kenne auch ich den Fachbegriff dafür.

      Nana

      Löschen
  23. Danke fürs Lernen. Ich bin ja auch noch ein Anfänger beim Applizieren. Muss jetzt einen größeren Kreis für meine Mühle im Zuckerdorf Applizieren. Vielleicht sollte ich morgen mal durchstarten mit dem Kreis.
    Und dringend muss ich das mit den Zweigen nochmal bei dir studieren.
    Winkegrüße Lari, die schon wieder an drei Fronten arbeitet

    Applizieren
    Lieseln
    Sticken

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...