Sonntag, 13. Mai 2012

Muttertag

Dies wird mal ein langer Post, denn heute ist der Tag der Mütter und da ich - Gott sei´s gedankt - auch Mutter sein darf, wird dies ein Beitrag auch über meine Kinder sein.

Muttertag rührt mich immer sehr.... dieses schenkten mir meine beiden Töchter....
Von meiner Großen bekam ich den Eierbecher, sie machte ihn in der Schule. Sie kam als Kaiserschnitt auf die Welt mit einem wunderbaren Datum, leicht zu merken!, und war ein hübsches Baby. Aber welche Mutter findet ihr Kind nicht hübsch? Sie schlief viel und als mein Mann zwischendurch am Tag mal nach Hause fuhr, schneite es riesige Flocken und ich hoffte, daß bei diesem Wetter nichts passierte. Durch den Kaiserschnitt war ich natürlich ein wenig gehandicaped, aber ich wollte unbedingt heim mit meinem Kind und gab Gas beim Laufen. Nach fünf Tagen entließen sie mich und da waren wir zu dritt. Was für eine Verantwortung! Was für eine Veränderung! Was für ein großes Glück!!! Mittlerweile ist sie neun, sieht mir sehr ähnlich, scheint schon in einer vorpubertären Phase zu stecken (gibt´s sowas überhaupt?) und ist ein Musik und Tanz liebendes, hübsches Mädchen geworden. Und so sieht der Eierbecher im Detail aus.... hier malte sie eine Nähmaschine drauf....
... und das ist Wolle, eine Katze und ein Herz....
 .... sie bemüht sich immer, schön zu schreiben....

Von meiner Kleinen, sie ist sieben, bekam ich die anderen drei Dinge. Ihre Klassenlehrerin läßt sich immer so rührende Sachen einfallen und als ich dann das Büchlein las, mußte ich weinen. Seht selbst....

... und dann noch diese Seite. Achtet bitte auf das "Nen", was für "Nähen" steht. Ist das nicht süß?
Oder hier...
Dahinter kommt etwas, was selbst meine Kleine nicht mehr lesen kann und ein niedliches Gedicht.

Als meine zweite Tochter zur Welt kam und dies anmeldete, war es drei Uhr nachts und ich stand auf und schaute fern. Die Hebamme meinte damals im Krankenhaus, ich würde merken wenn´s los ging und nach drei Stunden rief ich mir dann ein Taxi, denn mein Mann mußte ja auch meine zweijährige Tochter aufpassen und beide schliefen noch. Im Krankenhaus bekam ich ein schönes Schaumbad, ein Zimmer, Zäpfchen und was so alles dazugehört und mußte laufen.... Gang entlang und zurück, Treppen hoch und Treppen ab, und immer diese Wehen..... mittlerweile bekam ich Besuch von meinem Mann, Tochter und Schwiegermutter und als sie gingen, ging´s dann auch bei mir los und nach 14 Stunden Wehen war dann meine Tochter Nr. 2 da. Eine Spontangeburt ist was Einmaliges und ich bin froh um diese Erfahrung! Zwei Tage später waren wir zuhause und von da an zu viert, das Beste, was mir jemals passiert ist. Und von meiner Kleinen, die kurz vor Weihnachten mein Muttersein komplett machte, bekam ich auch noch diese Dinge heute geschenkt:


Ich bin immernoch ganz gerührt und suche gerade nach den Worten, um diesen Beitrag zu beenden.

Möge der liebe Gott all unsere Kinder behüten und beschützen, denn was wären wir Mütter ohne sie!!!

Kommentare:

  1. Mir war dieses Glück leider nie vergönnt, doch deine Töchter haben sich wirklich ganz toll ins Zeug gelegt. Das du da gerührt bist, kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Tolle Kinder hast du.

    Hab einen schönen Muttertag

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana, danke für diesen "sehr persönlichen" Post und ich kann Deine Gefühle sehr gut nachvollziehen, denn bei mir war es sehr ähnlich und ich habe diese kleinen, liebevoll gestalteten Geschenke meiner Mädchen auch sehr geliebt, ich habe sie auch gesammelt nur leider ist bei meiner Trennung alles bei meinem Ex geblieben und er rückt es nicht raus! Ich wünsche Dir und allen anderen Müttern unter uns: Einen wunderschönen Tag!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diesen tollen Einblick - ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag!
    Liebe Grüße
    maripic

    AntwortenLöschen
  4. Einfach herrlich!!!!
    Das mußt du unbedingt aufbewahren. Ich habe auch noch Muttertagsgeschenke von meinen Söhnen,sind inzwischen 43 und37Jahre alt.
    Lg Gitta

    AntwortenLöschen
  5. Danke für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Auch deine Kinder haben sich Gedanken gemacht, und wissen was Du gerne magst. Danke das Du uns hast teilhaben lassen.
    aus Köln mit lieben Grüßen
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Ciao Nana, grazie per la tua visita nel mio blog!!!
    Complimenti per il tuo post,
    lo adoro!!!!
    Un abbraccio Benedetta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana
    Das ist ein unglaublich schön geschriebener Post von Dir ..
    Bin auch ganz gerührt, und schwebe in der Erinnerung,
    als meine Beiden solche "Herzenbrecherchen" waren ...
    ♥ڿڰۣ♥ಌڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥
    Herzlichst
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nana, der Muttertag ist zwar schon ein paar Tage vorbei, aber ich finde deinen Post sehr schön. Meine Jungs malen mir auch immer so schöne Bilder und Herzen, die ich laae aufhebe. Was haben wir für ein Glück.
    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...