Freitag, 16. November 2012

Krippe - gerettet

Die Rettung ist vollbracht und ich muß sagen, ich bin sehr überrascht, wie wunderbar sich die neue Maria in das Top einfügt. Aber hier erstmal die Schritte:

Ich will Euch unbedingt wiederholt zeigen, wie unglaublich der Gesichtswandel ist und wie sehr es sich gelohnt hat, diesen gewagten Schritt zu gehen und einfach ein Loch in den Quilt zu schneiden.



Hier nähe ich die Einzelteile aneinander und so sieht´s dann aus:



Wie kriege ich jetzt aber das gelochte Top und das neue Gesicht so unter die Maschine, daß es hält und sich zusammennähen läßt? Da kam mir ein Vliesstreifen in den Sinn, den ich mal in einem Kleidernähkurs von meiner Kursleiterin bekam, der schien mit ideal. Er ist leicht zu reißen und in Form zu legen. Man muß dann nur drüberbügeln und schon klebt es. Es ist nicht stabil, aber alles ist besser als etwas lose in der Hand zu haben.




Hier habe ich vorsichtshalber noch Stoff mit drunter gelegt. Das erschien mir doch zu weit, das Loch zwischen Schulter und Schleier.


Dann habe ich Maria angenäht und es war ganz wunderbar, kein Zerren, kein Ziehen, kein Schneiden und kein Schummeln, herrlich! Und es liegt plan und perfekt, schaut hier:




Das Binding ist auch schon gemacht.


Gesandwiched habe ich es auch schon und mir Hilfslinien für die Strahlen gezeichnet. Jetzt will ich nur noch die Konturen der Personen Quilten, dann die Strahlen und mehr wird nicht am Top gemacht. Aber nicht mehr heute.


Und jetzt weiß ich auch, was mit der Krippe nach Fertigstellung geschieht, denn ich werde sie unserer Kirchengemeinde schenken, ich sprach heute schon mit der Vorsitzenden. Sie hat sich die Krippe angeschaut und freut sich, daß ich sie hergeben möchte und auch kann. An Heiligabend wird sie im Gottesdienst dann feierlich übergeben und dort noch ein paar Tage weiter hängenbleiben. Dann geht sie ins Pastorat und wird sicherlich über viele Monate (hoffentlich gut) weggepackt. Ich freue mich, so haben noch mehr Freude an meinen drei Personen und an meiner Arbeit und ein bischen stolz macht mich das dann auch. 


Kommentare:

  1. Liebe Nana,
    da kannst Du mehr als nur ein bischen stolz sein. Sie wird dann in jedem Jahr vielen Menschen Freude schenken.
    Du hast Maria wirklich toll gerettet. Jetzt sieht es wunderschön aus. Bin gespannt, wie sie dann aussieht, wenn sie fertig gequiltet ist.
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  2. It looks great so far.
    It is a remarkable nativity project for Christmas!
    Happy weekend!

    AntwortenLöschen
  3. Unfassbar, du Künstlerin!
    Du hast die Maria super gerettet!
    Einfach toll!

    lg johanna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nana, welch eine Arbeit únd welch ein Ergebniss.
    Der Wahnsinn zu schön.
    einen wunderschönen Freitag noch, ich beginne gerade mit dem Arbeiten im Büro
    lg Marika

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin immer wieder erstaunt wie du das alles hinkriegst und stolz kannst du wirklich sein !!
    Liebe Grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das nenne ich gro0e KUNST! Hut ab für den Mut des Zerschneidens und für das Ergebnis.
    VG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana,
    die Rettung Marias ist Dir super gelungen, eine tolle Arbeit, sie ist schon künstlerisch gestaltet, einfach einzugartig.
    Dieser Quilt wird jedes Jahr zur Weihnachtszeit Freude und Licht verbreiten, ich gratuliere Dir zu diesem wunderschönen Quilt.

    Ganz liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nana,
    mutig bist Du gewesen, und Dein Mut hat sich gelohnt. Die Maria hat nun schöne weiche Züge bekommen und passt bestens in "das Loch" - (hätte ich nie gewagt reinzuschneiden). Eine passende Herberge hast Du auch schon gefunden, toll. Ich bin sicher, Deine aufwendige Arbeit wird hier die richtige Würdigung finden und viele Menschen werden den Quilt jedes Jahr auf´s Neue bewundern.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nana,
    ich freue mich mit Dir, dass alles so geworden ist, wie Du es Dir vorgestellt hast! Richtig toll! Mit ertsaunen habe ich gelesen, dass Du Dich davon trennen willst - aber natürlich haben so sehr viele Menschen Freude an dem Werk!
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nana,

    die Wandlung ist ja wirklich geglückt und unglaublich, wie Du das geschafft hast - da braucht man Geduld und Nerven - Kompliment an Dich!

    Lieber Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nana,

    der Wandbehang sieht jetzt richtig Klasse aus.
    Es hat sich wirklich gelohnt, die Maria neu zu nähen.
    Schön, dass deine Kirchengemeinde sich über diese Krippe freut.
    Ich denke, sie werden dieses Geschenk in Ehren halten.
    Die Krippe ist auf jedenfall ein richtiges Kunststück.

    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Also die *alte* Maria hatte aber auch Charisma, liebe Nana. Von nahem sieht die +junge+ Maria etwas abstrakt aus, von fern sehr hübsch. Jaaaaa, genau! So hatte ich sowieso gedacht, dass der Kunstquilt in einer Kirche hängen sollte. Wunderbare Idee! Bei uns wird immer alles geweiht, da kommt der Priester. Nunja , ich lebe ja auch in einer katholischen Kleinstadt, halt! Oberzentrum nennt sich das ganz cool. Schönen Gruss von L-Cosmee

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nana
    Mein grosses Kompliment das hast du toll gemacht, ich hätte mich nie getraut rein zu schneiden.
    Das gibt ein ganz wundervoller Quilt und so toll das er nun Jahr für Jahr viele Menschen erfreuen wird.
    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nana,
    ich beglückwünsche dich und freue mich sehr mit dir, dass deine Maria jetzt wirklich lieblich aussieht und der ganze Quilt so schön geworden ist.
    Alle, alles Liebe
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Nana,
    Dein Mut hat sich echt gelohnt und Du kannst mehr als nur ein bisschen stolz auf Dich sein. Deine neue Maria sieht aus, wie eine Maria aussehen muss: Friedlich, gütig, weich... Und dass Du den Quilt verschenkst, finde ich ganz toll.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Nana,

    ich schliesse mich dem Lob der vielen Antworten an und die Idee, sie der Kirche am Heilig-Abend zu übergeben, finde ich ganz lieb von Dir - an den Feiertagen wird sie einen Ehrenplatz finden und von vielen Christen bewundert werden. Ein wenig Sorge hätte ich auch, ob sie später gut verpackt wird im Pastorat, denn was für Arbeit steckt in diesem Quilt - unbezahlbar.

    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Nana,
    mir fehlen die Worte für diesen wunderschönen Quilt. Ich bewundere Deine Arbeit und die vielen, liebevollen Details, die Du gearbeitet hast. Ich kann Dir nur dazu gratulieren und ein großes Kompliment aussprchen. EINZIGARTIG
    lg, Heike

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...