Dienstag, 6. November 2012

Täschchentag

Nun sind sie fertig, hier die kleineren Täschchen. Ich weiß aber, daß ich diese dreieckigen nicht mehr machen werde, weil mir der obere Abschluß so gar nicht gefällt. Man sollte ja das Futter mit der Hand einnähen... nee, das mache ich nicht.

Die kleinen Täschchen werden als Geldgeschenkverpackung benutzt, wenn meine Mädels auf einen Kindergeburtstag eingeladen sind und sich das Geburtstagskind "Kohle" wünscht. Da guckt keiner so genau hin.


Hier zwei simple Kosmetiktäschchen. Ich finde ja, das sich diese Arbeit am meisten lohnt und das Ergebnis das schönste ist.




Und jetzt gehe ich Bea´s Brieftasche... erstmal Stoff raussuchen!


Kommentare:

  1. Hallo Nana, da warst du ja richtig fleißig. Ich nähe auch so gerne Taschen, allerdings kann ich sie so langsam schon stapeln und muss mich bremsen.
    Die sind alle sehr schön geworden.
    VG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana,
    hat sich mein Täschchenfieber auf Dich übertragen? Von solchen kleinen Sachen kann man aber auch nie genug haben. Sind sie doch als kleine Geschenke oder Mitbringsel stets willkommen.
    Herzlichst
    Bea
    P.S. Viel Erfolg mit den Brieftaschen - Du schaffst das.

    AntwortenLöschen
  3. sehr schöne Täschchen hast Du genäht.
    Die eckigen mag ich am liebsten
    LG
    gabi

    AntwortenLöschen
  4. Woow, wie fleissig du wieder warst;-)
    ...die Täschchen sind allesamt schick geworden...und eine tolle Idee, für den Einsatz zu Kindergeburtstagen...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Täschchen hast Du gemacht.
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  6. Du warst ja in echtem Täschchenfieber! Alle sind so süss und schnuckelig!
    Herzlichst
    Margrith

    AntwortenLöschen
  7. Love, love all of your wonderful purses. You did a great job.

    AntwortenLöschen
  8. geniale Taschenparade... ich würde die auch leer nehmen *lach*

    lg Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Eine wunderschöne Taschenvielfalt! Sind Dir alle sehr schön gelungen!
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana, ich nähe das Futter NIEMALS mit der Hand ein, ich bin eine Faule. Bei diesen Dreiecktüten nähe ich zuerst an ein Rechteck an die lange Seite den EndlosRV (1 Stück) dann dagegen das Futter an diesen RV, dann die untere Naht des Außenstoffs schließen, im Futter dagegen eine lange Öffnung lassen. Zipper aufziehen. Dann mit einer Naht die Kante schließen, wo das RVEnde ist, dabei das Futter gleich mit fassen, wenden. Von innen das Futter mit der Maschine zunähen, möglichst genau auf der Naht der Außentasche oder parallel dazu. Das stört das Täschchen nicht, weil auf der Unterseite. So'n Kauderwelsch. Ich hoffe, du konntest irgendwie folgen. Denn so geht es ganz schnell.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nana,
    eine schöne Täschchenparade. Die Dreieckigen habe ich auch noch nie genäht, aber da ich so gerne mit der Hand nähe wär das Futter einnähen was für mich, obwohl Valomea geschrieben hat es geht auch anders. Das muss ich aber nochmal genau und in Ruhe lesen...
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  12. Unglaublich, was du so machst! Respekt!!

    Mein Großvater war übrigens Schneider und ernährte in der "schlechten zeit" mit Nähen eine sechsköpfige Familie.

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...