Mittwoch, 30. Juli 2014

Zeit

Hallo Ihr Lieben,

dies wird mal ein etwas anderer Post als sonst.

Mein Mann und meine Kinder sind nun in Wacken, morgen Nachmittag hole ich meine Töchter allerdings wieder ab, denn Wacken ist Papa-Zeit und das alleine - ohne Familie, ohne Hund, ohne Arbeit, ohne Haushalt - nur er und die Kumpels und Musik. So soll´s sein und so darf´s auch gerne sein, ich gönne ihm diese Zeit!

Und eben machte ich Haushalt und sehe den Berg Bügelwäsche und sehe die schmutzigen Fenster und all diese anderen Dinge die liegen bleiben. Und wenn meine Kinder nicht da sind oder ich einen Kurs habe, fällt es mir besonders auf, daß die Zeit davon eilt.

es war nur zufällig diese Uhrzeit, sie hat nichts zu bedeuten

Und vielleicht kennt Ihr das auch? Es scheint, als ob die Zeit davon rennt und man schaut ihr dabei zu. An Silvester merkt man meist, wie schnell ein Jahr vorüber ging. Oder wenn der Sommer zu Ende geht sagt man auch gerne mal: "Der Sommer hat doch eben erst angefangen!"

Und heute ist so ein Tag, da fällt es mir auf.... wie groß meine Kinder schon sind (11 und 9) und wie wenig Zeit ich eigentlich mit ihnen verbringe.

Die, die große Kinder haben nicken jetzt bestimmt und denken: "Ja, die Zeit geht viel zu schnell vorbei!" und oft kriegt man den Rat mit auf den Weg: "Genieße die Zeit, wo sie dich noch brauchen!" und dieser wohl gemeinte Rat verpufft im Nirwana.

Im November werde ich 48 Jahre alt und ich möchte etwas ändern und zwar jetzt, wo meine Kinder sich noch darüber freuen, wenn die olle Mutter was mit ihnen machen möchte. Und dieses "etwas ändern" wird bei mir beginnen müssen und dieser Post ist der erste Schritt dahin.

Ich möchte wieder mehr Zeit mit meinen Kindern verbringen - gute Zeit! Gemeinsam Rad fahren, Spielen, Wii spielen, "shoppen gehen", am Strand was Sammeln gehen etc.

Ich möchte wieder mehr meinen Haushaltspflichten nachkommen als nur das zu tun, was notwendig ist. Auch mal die Kinder damit überraschen, daß ich ihr Zimmer aufgeräumt habe. Auch der Hund soll profitieren davon.

Ich habe das vergangene Jahr sehr viel gearbeitet in meinem Nähzimmer und ich freue mich, daß meine Kurse so gut angenommen wurden und scheinbar auch weiterhin gebucht werden. Hierfür meinen großen Dank!

Ich habe viele nette Kontakte in der Bloggerwelt geknüpft, die ich nicht missen möchte und auch weiterhin behalten will. Ich habe viel von mir gegeben an die unterschiedlichsten Personen, nicht immer habe ich deren Erwartungen gerecht werden können. Auch diesen Menschen - Euch - möchte ich herzlich danken für all die vielen Besuche meines Blogs und all die wunderbaren Kommentare.

Quilten und Patchwork ist etwas, was ich für mich als Ausgleich brauche und ich bin sehr froh, daß ich dieses Hobby mit vielen teilen kann.

Und warum erzähle ich so viel? Und um was geht´s hier eigentlich?

Ich möchte eigentlich nur sagen, daß ich demnächst nicht mehr täglich einen Post schreiben kann, weil ich ein kleines bischen weniger Zeit in meinem Nähzimmer verbringen werde. Ich werde meine Zeit anders aufteilen und meinem Hobby und Gewerbe den Platz verweisen, den es haben soll: nach den Menschen.
Oh, ich werde bestimmt täglich was arbeiten, hier in meinem Nähzimmer, aber eben nicht mehr diese Mengen und insofern gibt es weniger zu zeigen.
Aber täglich sitze ich an meinem Laptop und schau nach was Ihr so macht und treibt und näht und quiltet. Ihr werdet es kaum merken, denke ich, und ich weiß, daß Ihr mich versteht, denn hinter Euch stehen auch Familie, manche haben Kinder, manche gehen Vollzeit arbeiten.

Das war jetzt ein langer Text, ich weiß. Schön, daß Ihr bis hierhin mitgelesen habt und so sage ich wie so oft zuvor:

bleibt dran!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nana,
    wie recht Du hast! Bei mir ist es im Moment auch ruhiger was das Bloggen und Nähen angeht. Manchmal verschieben sich die Prioritäten von alleine oder zwangsweise und manchmal ist es nötig sie selber zu hinterfragen und neu zu ordnen. Tu das, was sich für Dich gut und richtig anfühlt!
    Ganz liebe Grüße
    faedchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana,
    ein schöner,offener und ehrlicher Post. Mach es so, wie Du schreibst!!! Wenn nicht jetzt wann dann?? Deine Familie freut sich ganz bestimmt sehr und auch Du wirst Dich garantiert gut dabei fühlen. Ich habe leider keine Kinder, kann mich aber noch sehr gut daran erinnern, wie schön es war mit unsere Mam gemeinsam etwas zu unternhemen, zu spielen oder zu basteln. Diese Zeit geht für beide Seiten einfach viel zu schnell vorüber.
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana,
    du hast klar und deutlich geredet und das ist gut so.Deine Familie wird es dir danken,die steht ja an erster Stelle.
    Liebe Grüße Hannelore

    AntwortenLöschen
  4. Tue das! Sonst wirst du es immer bereuen.
    Und täglich ein Post ist ja auch nun wirklich nicht nötig!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Das machst du genau richtig! Die Familie geht vor!
    Lieben Gruß, Marlies

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nana, ich versteh dich gut und finde es Klasse was du vor hast. Es gibt nichts wichtigeres und schöneres als die Familie, als eine intakte Familie. Und dafür sorgst du! Schön! Ich freu mich für dich (und auf deinen Kurs im Herbst).
    Liebe Grüße
    Elvira

    AntwortenLöschen
  7. liebe nana,
    was für eine tolle entscheidung!
    als ich dich bei dem kurs in handewitt kennengelernt habe und du sagtest, du hast 2 töchter, 9 und 11, da dachte ich bei mir, dass ich meine mädels auch gern nochmal "so klein" hätte. die beiden sind 22 und 18 und ich frage mich jeden tag wie das nur soo schnell gehen konnte.
    und ich war die meiste zeit nicht berufstätig, also hatte ich viel zeit, aber im nachhinein eben immer zu wenig.
    also, genieße die jahre! die zeit, wenn sie wirklich groß sind und uns nicht mehr so viel brauchen kommt rasend schnell!
    ganz liebe grüße
    kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Das kann ich gut verstehen Liebe Nana! Aber ob du das auch durchhälst???
    Aber Scherz beiseite....in einem Smart werde ich in Zukunft lieber nicht pupsen....Lach!
    Auf jedenfall bin ich immer gerne bei dir, auch wenn ich nicht immer kommentiere und wenn jemand eine treue Bloggerseele ist, dann bist DU es.
    LG von Steffie

    AntwortenLöschen
  9. Wenn es Dir bei dem was Du tust gut geht, geht es mir auch gut. Und mehr Zeit für die Kinder und die Familie hört sich doch gut an.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  10. Und weiter geht's mit meinem Kommentar zu Deinem Post. Gelesen hab ich , kurz kommentiert. Weggecklickt. Nee so geht das nicht. Nochmal gelesen und nun bin ich sehr gerührt von Deinen Worten. Liebe Nana, wir werden Dich ja nicht verlieren und die Zeit die Du brauchst, jaaa, nimm sie Dir. Was für eine Hektik wenn man meint jeden Tag schreiben zu müssen und zeigen zu wollen...Ging mir auch anfangs so, aber inzwischen bin ich gemächlicher drauf. Aaaber wie Du lese ich bei allen meinen lieben Bloggerinnen mit...Ich hoffe jedenfalls, liebe Nana, das wir uns irgendwann mal wieder treffen...Viele herzliche Grüße von Cosmee, die immer an Deiner Bloggerseite sein wird.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nana,
    ich kann dich voll und ganz verstehen!

    Der Spagat, den man manchmal machen muss, ist groß. Man kann nicht immer allem gerecht werden und muss Prioritäten setzen.

    Hab eine schöne Zeit mit deiner Familie!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Nana, wie schön Du geschrieben hast. Ich kann deine Entscheidung so gut verstehen. Die Kinder wollen uns ja gar nicht immer um sich rumhaben, aber wenn, dann ist es schön, wenn man ihnen die Zeit gibt, die sie mit uns verbringen wollen. Und so wie wir so dankbar sind wegen unseren Kindern, so sind sie es auch wegen uns. Alles Liebe Dir!!! glg Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nana,
    ich kann dich sehr, sehr gut verstehen. Alles hat seine Zeit, genieße das Zusammensein mit deiner Familie. Ich wünsche dir viel Freude bei allem, was du vorhast.
    Schöne Sommerferien!
    Beate

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nana,
    das ist ein sehr empfindsames Thema "Zeit für Kinder nehmen". Ich denke man muss da ganz auf sein Gefühl vertrauen und sich auch so entscheiden. Wenn Du Dir mehr Zeit für Deine Familie und den anderen Dingen drumherum nehmen möchtest, ist das Deine Entscheidung und daher dann auch richtig.
    Unsere Lieben geben uns doch auch immer so viel zurück.
    Bitte vergesse nur Dich selber nicht vor lauter Familie.
    Ich freue mich auf Deinen nächsten Post, egal wann.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nana,
    manchmal drängt sich durch so eine nichtalltägliche Situation wie die Deine im Moment - alle sind ausgeflogen - ein Überdenken auf. Man kann da nur sagen: folge dem Herzen! Im Nähzimmer wirst du noch so manche Stunde verbringen, wenn alle Kinder "weg" sind...
    LG
    Valomea
    die Deine Posts auch dann noch lesen wird, wenn du nur manchmal einen schreibst.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nana, ein Post, der auch bei mir was auslöst, obwohl meine Kinder ja schon beide eigene Familie haben, kann ich Dich gut verstehen.
    Die Zeit die Du jetzt verpasst gibt Dir keiner zurück, so denke ich immer wenn mich eins meiner Enkelkinder besucht oder manchmal ja auch alle drei zusammen hier sind, dann bleibt mein Nähzimmer kalt.
    Ich werde Dir treu bleiben und immer wieder hier reinschauen, denn zu gerne lese ich Deine Post und schaue Dir auch gerne weiterhin über die Schulter.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nana, ich kann Dich gut verstehen!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  18. I can understand yes spend more time with the children, mine are now 42 and 38, time flew so fast and the clocks cannot be turned back. I think you have been very good blogging every day and have enjoyed your blogs but less frequent is okay too, just remember to share all you have done with us when you do blog and enjoy yourself.Trying to picture you on the Wii!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nana,
    schön dass dir dieser Gedanke noch rechtzeitig kam. So kannst du noch an einer tollen Freundschaft mit den Kindern arbeiten. Sie werden sich nicht an deinen Haushalt zurückerinnern, sondern an die "Weißt du noch Momente". Meine sind 13 und 15, noch dazu Jungs, also weiß ich wie selten dieses Momente sind, aber dann mega intensiv. Heute brauchen sie mich nur noch selten, aber dann bin ich da. Warte du noch 3 Jahre, dann kannst du in deinem Nähzimmer wurschteln und keiner wird dich "vermissen".
    Hach wie beineide ich deinen Mann, Wacken, ein Traum von mir seit unserem ersten Nordseeurlaub.
    Zwar nicht meine Musik, aber die Stimmung ist einfach unbeschreiblich.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nana,
    Du hast da ein Thema angesprochen, dass uns ja irgendwie alle ereilt...
    Postet frau, kann sie nicht nähen; näht frau, beschäftigt sich die Familie allein... usw.usf... Für Dich muss es sich gut anfühlen und für Deine Kinder und Deine Familie, dann ist es gut.
    Irgendwann bekam ich eine Postkarte: Gut, dass Gott uns immer nur eine Minute, eine Stunde und einen Tag auf einmal gibt - wir wären sonst völlig überfordert.
    Hör einfach auf Dein Bauchgefühl, fühl Dich umärmelt und sei gewiß, wir lesen weiter bei Dir mit :*
    Katrin

    AntwortenLöschen
  21. Super Entscheidung, lass dich drücken und genieße die Zeit.
    Liebe Grüße Marika

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nana!
    Das ist eine gute Entscheidung!Die Zeit vergeht viel zu schnell und schwups hat man etwas wichtiges verpasst, das sich nicht wiederholen läßt.Gerne schaue ich auf Deinen Blog und werde mich freuen, von Dir zu lesen, auch wenn es weniger ist..
    Auch ich habe die Reißleine gezogen und damit geht es mir wunderbar.
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit Monika Luenetraum

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...