Dienstag, 7. Juli 2015

geerdet sein

Heute wollte ich meine Kleine vom Bus abholen und lief/hinkte/schlurfte vorher schon mit dem Hund in Richtung Teich. Meine Güte, wie heiß das ist, denke ich, und kein Lüftchen geht.

Unser Weg führt unter einer Trauerweide entlang, sie ist bestimmt 10-12 m hoch und wie ich so unter ihr hindurch laufe, stelle ich fest, wie wunderbar kühl es unter ihrem Blätterdach ist. Herrlich.


Der Teich ist direkt an der Trauerweide und so hält das Blätterdach nicht nur die Sonne ab, sondern hält auch die Kühle des Wassers fest.


Wir sind weiter und ich habe mich nach ihr umgedreht.


Auf dem Rückweg dachte ich an einen ehemaligen Arzt, ein etwas verschrobener Typ, der sich sehr viel Zeit für seine Patientinnen nahm und sich selbst auch gerne reden hörte.

Er sagte eines Tages zu mir (ich wollte wieder schwanger werden und es dauerte schon fünf Monate und es tat sich nichts):

"Gehen Sie zu einem Baum und lassen Sie sich erden!"

Das tat ich damals und das tat ich heute auch. Aber anders.
Ich bin einfach hin zum Baum, habe ihn umarmt und bin ziemlich locker weiter gelaufen, wenn auch langsam.

Und wer wissen möchte, wie die Geschichte damals ausging, dem sei gesagt: ich war kurz darauf schwanger!

Bleibt geerdet!


Kommentare:

  1. Liebe Nana, die Energie von Bäumen ist nicht zu unterschätzen, wer weiss, wie es diesesmal ausgeht:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ich sage immer "es gibt mehr zwischen Himmel und Erde als wir uns vorstellen können" und ich bin an und für sich kein gläubiger Mensch, aber ich denke die Natur gibt uns so viel, wir müssen es nur zulassen.
    Ich wünsche dir gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, wenn man sich Zeit nimmt Dinge wahrzunehmen und drüber nachzudenken.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön stelle ich mir das vor. Und du wirst sehen: die Energie wird auf dich über gehen. Und dann noch viele positive Gedanken und der Körper hilft sich selber!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nana,
    wie schön! So wunderbar die Sonne ist, so wunderbar sind Blätterdächer, um sich davor zurückzuziehen.
    Hier ist heute der heißeste Tag des Jahres aber im Moment kommt etwas Wind auf. Bald wird es kühler, dann gehe ich raus und begrüße mal ganz bewusst unsere beiden großen Apfelbäume und den Ginkgo :-)
    Weiter gute Besserung und ganz liebe Grüße
    faedchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nana,
    ja, die Natur kann uns sehr viel geben, wenn wir uns nur ein wenig auf sie einlassen. Bäume sind was wunderbares und ich wünschte, ich hätte einen vor meinem Büro bei der Arbeit. ;)
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  7. what a beautiful spot but should you be resting that knee not hugging trees.Wondering from the previous hug whether you will hear the patter of tiny feet again

    AntwortenLöschen
  8. was für schöne Gedanken. Ich werde mal mit meiner Eiche reden, vielleicht gibt sie mir fürs Abnehmen etwas von ihrer Energie ab.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...