Dienstag, 16. April 2013

La Belle - Stoffsuche

Heute bin ich mal wieder an La Belle ran. Draußen ist es neblig und irgendwie sehr hell und ich dachte, daß sei ein gutes Stoffsuchlicht, aber das mache ich nicht mehr. Ehrlich, also bei Nebel ist es hell, aber komisch hell und das ist ein Licht, welches irgendwie nicht von oben kommt. Sehr merkwürdig, hätte ich gar nicht gedacht.

Dies hier sollte meine heutige Geischtspartie sein, zu der ich den Stoff aussuchen wollte.


Meine Frage war gleich: Wie soll ich bloß die "Wässerigkeit" der Augen hinbekommen?

Zuerst einmal sortierte ich die beigefarbenen Stoffe und dies ist meine grobe Ausbeute. Ist schon irre, was sich glücklicherweise so in Laufe der Monate angesammelt hat. Und eine Sichtung der eigenen Stoffe jedesmal  ist unbedingt notwendig, denn da weiß man gleich "ja, sowas habe ich doch irgendwo gesehen...".


Dies hier ist ein Foto aus dem Buch was ich besitze über Leonardo da Vinci, könnt Ihr diese Farbenbrüche sehen (oder wie man das nennt?).


Und hier zum Vergleich: links die Fotografie mit der ich arbeite, rechts aus dem Buch. Meine ist viel heller und etwas verschwommener, damit ich die Schatten ein bischen besser erkennen kann, aber so richtig dolle ist das nicht.


Ran ans Werk... hier der Stirnschmuck.


Augen.


Gruselig sieht das aus, gell?


Jetzt stellte sich mir die Frage, in welche beige-Nuance ich gehen werde? In die gelbliche wie auf dem Bild? In die "realistische"? In die bräunliche? Ich habe mich für die bräunliche entschieden, die also dem Bild nicht so ganz entspricht, denn ich will unter allen Umständen vermeiden, daß man später mal denkt: "Die Schöne hatte wohl Gelbsucht." Und für den realistischen Hautton fehlt mir die Vorlage, so dann eben der bräunliche Ton.

Den passenden Stoff glaubte ich auch gefunden zu haben...


... und hier merkte ich dann, daß das Licht voll beknackt war für meine Arbeit. Irgendwie sah ich nix, aber der Stoff schien doch so perfekt zu sein. Ich möchte nämlich Belle mit möglichst wenig Hautstoffen hinbekommen, damit es stimmiger aussieht.

Und dann kam mir eine super Idee: ich bügelte den Stoff und klebte ihn an meine Tür fest!


Sehr Ihr den Unterschied? Ist doch geil, oder?
Naja, vielleicht denken jetzt die meisten von Euch, was das eigentlich alles soll... kann sein.

Hier fand ich dann nach einigem Suchen die - glaube ich - ideale Stelle für Stirn und Nase:





Und soooo wenig ist heute nur geschafft, aber ehrlich: jetzt bin ich geschafft. Es ist eine solche Konzentrationsarbeit, das glaubt Ihr nicht.



Und dies sind nun meine Einzelteile. Ich Hirn habe heute vergessen, die Teile zu nummerieren! Mal sehen, ob ich sie schon klebe oder erst das Gesicht fertig aussuche. Bleibt dran!



Kommentare:

  1. Liebe Nana,
    ich bin immer wieder beeindruckt, mit welcher Sorgfalt und Geduld Du die passenden, kleinen STückchen aus den großen Stoffen heraussuchst.
    Auf jeden Fall werde ich weiter gucken kommen bei Dir auf dem Blog.
    Gruß Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Es ist so schön zu sehen wie du das schafft. Es ist ein Geduldarbeit aber es seht schon gut aus.
    Liebe Grüße, Joke

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich unglaubich, ich würde beim 3. Stück Stoff
    alles weg legen, da bin ich sicher ;-)

    We will stay tuned :-) - bin gespannt wie's weiter geht.

    Grüßle
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana,
    ich fühle mit Dir. Den richtigen Stoff zu finden ist ja oft schon für ein "normales" Projekt nicht einfach. Aber für so eine anspruchsvolle Arbeit! Mhm, mal überlegen..... nein ich beneide Dich nicht, bin aber gespannt wie es weitergeht.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  5. Das glaub ich dir sofort, dass du nach der Arbeit platt bist!!
    Bei mir ist heute (wie auch schon gestern) "Sonne-tanken" und faulenzen angesagt..... :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine Fusselarbeit, ich glaube , da wäre ich schon dran verzweifelt. Aber es ist soooo spannend,dir bei dieser Arbeit über die Schulter zu schauen.

    Liebe Grüße
    Indidrasil

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana,
    ich bewundere dich sehr!!! Wenn du dir Gedanken zu den Farbigkeiten machst, dann geb ich (ungefragterweise) zu Protokoll, dass die Farben im Entstehungszeitraum sehr stark und satt gewesen sind und dass die Bilder ggf. verblassen, aber eher stark nachdunkeln. Wenn du also eine stärkere Farbigkeit nimmst, kommt es vermutlich dem Ursprungsbild nahe (und nicht unbedingt der Fotografie). Klassiker hier: Michelangelo: Sixtinische Kapelle (Decke und Jüngstes Gericht am Altar). Nach der Restaurierung gabs einen Augenflash, war fast poppig, die ursprüngliche Farbigkeit, kannst ja mal googeln, vor der Restaurierung und danach!!!
    L.G. und ich bin echt sehr begeistert.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nana,
    endlich geht es weiter mit der Schönen ;-) Ich konnte es kaum erwarten. Ich bin so begeistert, wie Du nach den passenden Stofffitzelchen suchst. Ich bin immer wieder auf`s Neue so begeistert.

    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nana,
    man muß schon sehr viel künstlerisches Talent besitzen, um eine Fotografie in Stoff umzusetzen. Ich bewundere deine Fähigkeit und gebe auch freimütig zu, daß ich es selbst ansatzweise nicht könnte.
    Schön, daß du uns wieder am Entstehungsprozeß teilhaben läßt.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  10. Bei Dir sieht es ja aus "Wie bei Hempels unterm Sofa"! Ich bin mal gespannt wie es weitergeht.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nana,

    Bin begeistert...und bleibe dran;-)

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde es schön, daß Du uns wieder Alle an der Entstehung Deines Bildes teilhaben läßt. Was für eine Arbeit, die richtigen Stoffpartien für die Einzelheiten zu finden. Bewundernswert! Wie groß´wird das Bild eigentlich werden?
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  13. Boah! Was für eine Fitzelarbeit! Dafür bewundere ich Dich so sehr! Manchmal wünsche ich mir, dass ich so etwas auch könne - doch dann tröste ich mich immer schnell wieder: Es können nicht alle solche Meister wie Du sein!
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  14. Seit Du das Tutorial wieder eingestellt hat puzzele ich an meiner Landschaft herum. Kann leider nicht lange dranbleiben, da ich so nebenbei auch noch arbeiten muß. Aber jedes Wochenende geht es ein Stück weiter (oder wird nochmal neu gemacht). Ich bewundere Deine Geduld und die Genauigkeit bei der Planung. Hochachtung!

    AntwortenLöschen
  15. Hola Nana, aunque fue un día gris, pero te cundió en la elección de tus telas. Yo tengo un proyecto con esta técnica empezado desde hace años, y está olvidado en el cajón, algún día lo terminaré. Un saludo

    AntwortenLöschen
  16. Puh finde ich das schon wieder spannend. Aber wie kriegst Du dann den Roséteint des Gesichtes hin, das ist ja nicht beige? Uiuiui, ich bin riesig gespannt. Und die Vorarbeit, Mühe und auch lustvoll. Redest Du dann eigentlich auch viel mit Dir selbst? Mach ich i m m e r , wenn ich die Stoffe für einen Quilt zusammenstelle. Schönen Gruss und viel Erfolg wünscht Dir Cosmee

    AntwortenLöschen
  17. Boah, bin ich froh das ich nicht mit Dir zusammen wohne.
    Ich käme ja zu gar nichts, weil ich Dir laufend über die Schulter schauen müsste. (Und Dich würde es bestimmt wahnsinnig machen)

    Ich bin schon wieder ganz Hin und Weg ... und natürlich setze ich mich mit ner Tee, ganz still dazu. ;)

    Viel Vergnügen mit Deinem neuen Projekt wünschend,
    der Micha

    AntwortenLöschen
  18. Liebe nana, ich bin schon jetzt wieder hell auf begeistert von Deinen Anfangsarbeiten, was für eine Fitzelarbeit und dann noch Deine Genauigkeit. Du bist schon sehr anspruchsvoll an Dir selber.
    Zu gerne würde ich mal dabei sein und über die Schulter schauen.
    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nana
    Deinen Augenblick habe ich ja leider nachlesen müssen, doch hier werde ich den Entstehungsprosess begeisternd verfolgen.
    Viel Erfolg weiterhin beim Puzzle-Spiel.
    Der US-Table Runner ist Dir auch allerbest gelungen - genau wie Tunkia und Co :-)
    ♥ڿڰۣ♥ಌڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥
    Herzlichst
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nana,

    ich kann mir das schon richtig vorstellen und gleichzeitig bin ich jetzt schon unfassbar gespannt aufs Ergebnis!!! Danke, dass du uns immer so schön teilhaben lässt!!!!

    Herzliche Grüße,

    Franzi

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nan,
    es ist wieder einmal voll spannend bei Dir - und ich bin voller Bewunderung für Deine Geduld.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  22. toll was Du machst werde es mit spanung verfolgen
    lg
    Gabi

    AntwortenLöschen
  23. Wahnsinn, ich bewundere diese tolle Arbeit! Du bist eine Künstlerin!
    LG
    Ucki

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...