Freitag, 1. Juni 2012

NEIN!!!!!!

Ich habe mich extra mit dem Haushalt heute morgen beeilt, damit ich noch das gute Licht in meinem Zimmer nutzen konnte, die nächste Stoffwahl zu treffen. Es waren Marias Hände dran, die Unterdecke von Jesus und auch sein Heiligenschein. Ach ja, Marias Gürtel auch. Hier entschied ich, nicht die tausenden von Einzelteilen zu machen, sondern später lieber das Nötige reinzuquilten.

Beim draufschauen auf Maria fiel mir mal wieder auf, daß ich mittendrin eine Überlappung von fast 1 cm habe. Das ist nicht so prall und die muß ich irgendwie wegschummeln. Erkennen könnt Ihr es an der Linie in orange, dort läuft die Überlappung entlang.
Nun gut.
Schaut mal, ohne Heiligenschein sieht Jesus wie ein ganz normales Baby aus...
Hier bei der Stoffwahl....
Und hier das bislang kleinste Teil....
Für Marias Hände wählte ich einen Meeresmotivstoff voller Seesterne. Was für ´ne Idee, gell? Aber die Seesterne haben Formen wie gekrümmte Finger und dieses Farbenspiel will ich mir nicht entgehen lassen. Das untere Bild zeigt die benutzten Sterne.

Für die Unterdecke der Krippe wollte ich unbedingt diesen Faltenstoff nehmen, ich hoffe, daß es später gut aussieht.

Hier der Stoff für Marias Gürtel. Ich hoffe, daß er durch dieses Muster eine Art Sisalcharakter oder sowas erhält.
Und dann, ich weiß nicht was mich geritten hat, kam mir der Gedanke, daß das Papier sich nicht gut lösen läßt. Das passierte mir schonmal bei dem Mädchen am Zürichsee.... normalerweise benutze ich das Freezer Paper von Reynolds, ein dickes Papier, leider nur sehr schmal erhältlich in Deutschland und deshalb nicht optimal für dieses Projekt, aber es ist ein hervorragendes Papier und ich liebe es sehr. Ich wollte nicht stückeln und es mir auch ein bischen einfacher machen, deshalb griff ich zu dem Freezer Paper, wo ich allerdings auch schon schlechte Erfahrungen gemacht habe. Dieses Papier ist großformatig und gut paßte über die gesamte Szene. Damals beim Mädchen am Zürichsee blieben Klebereste am Stoff hängen. Ich beschwerte mich beim online-Shop und man erklärte, daß man nur ganz kurz bügeln darf und wenn doch noch Reste haften bleiben, könne man sie mit einem Küchenkrepp und Bügeleisen entfernen.
Und so kam es, daß ich anfing, Maria "auszuziehen"..... und ich mag es gar nicht sagen, es bleibt so viel am Stoff hängen, aber schaut Euch dieses Malheur selbst an. UND ALLES NUR, WEIL ICH ES MIR LEICHT MACHEN WOLLTE!!!!!!!
Ganz schlimm hier auf schwarz und dunkelblau....
Guckt mal hier, man meint, der Stoff hätte ein helles Muster drauf, hat er aber nicht!!!!! Zorn!!!!!!!
Mein Fazit? Ich habe viele Fazits!!!!

Fazit 1:
NIE WIEDER NEHME ICH DIESES SCHEISS FREEZER PAPER AUS DIESEM SHOP!!!!!!!!

Fazit 2:
Manchmal ist der mühsame Weg der eindeutig bessere!!!!!

Fazit 3:
Ich muß mir solch ein kleines Bügeleisen kaufen, was viele Kerzenbastler besitzen. Es hat ein ganz, ganz kleines Eisen vorne drauf, denn damit könnte ich jetzt vorsichtig schon mal versuchen, was rauszubekommen. Aber mit meinen viel zu großen Eisen drücke ich die restlichen Papiere nur tiefer in die Faser rein.

Fazit 4:
Weiterhin auf meinen Bauch hören (der brachte mich dazu, das Papier zu entfernen), damit fahre ich immer richtig. Er warnte mich aber auch schon bei der Wahl vom Freezer Paper, seufz.

Von weitem sieht Maria nun so aus.... ich weiß, ziemlich gut.....
.... wenn  nur nicht der Blick von der Nähe wäre!
Und die Kosmetiktasche, die ich gestern in meiner schöpferischen Pause nähte, ist sehr hübsch geworden, will ich hier aber nicht zeigen, weil ich mich dermaßen ärgere, daß ich nicht mal hören will, wie hübsch sie ist.

Ich könnt´ AUSRASTEN!!!!!!!

Kommentare:

  1. Hallo, Du tust mir Leid!!! Aber das hatte ich noch nicht mit dem freezer paper: ich habe hier eine Riesenrolle, auch von Reynolds, 45 cm breit, 30 m lang!!! Aber da ist noch nie was kleben geblieben!!! Wenn du möchtest, kann ich Dir was zum Ausprobieren schicken!!!
    Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nein, das von Reynolds ist super, ich arbeite hierbei mit einem ganz anderen, viel dünneren Papier und es kommt in Blättern von 1 x 1 m oder so. Taugt nix, aber das von Reynolds ist super und sehr zu empfehlen.

      Nana

      Löschen
  2. Hallo Nana,
    so ein Mist aber auch. Ich verstehe sehr gut, dass Du Dich ärgerst. Und meistens passieren solche Missgeschicke nur, wenn man voller Freude an einem Projekt werkelt. Da ist dann oft die ganze Motivation dahin.
    Ich muss Dir gestehen, dass ich mir gar nicht vorstellen konnte wie Dein Krippenbild mal ausschauen sollte und war auch sehr skeptisch. Und nun bin ich begeistert. Bitte, bitte lass Dich nicht entmutigen. Ich möchtze unbedingt das ganze Werk bestaunen können.
    Ich wünsche Dir von Herzen weiterhin viel Motivation und ärgere Dich nicht über Dinge die Du nicht mehr ändern kannst. Ein ganz, ganz kleiner Trost ist ja, dass Du wieder mal was gelernt hast - halt auf die harte Tour. Tut mir leid.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  3. Man Nana, das ist ja blöd. Aber von weitem sieht Maria wirklich Klasse aus. Kannst Du jetzt für die anderen Stücke noch anderes Papier nehmen?
    Nicht aufgeben. Und Kopf hoch.
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin von deinen Handwarbeiten absolut begeistert, es ist richtige Kunst. WUNDERSCHÖN !!!!

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nana,
    das ist ja ein Mist! :-O
    Ich bin gleich mal in mein Nähzimmer gelaufen und hab nachgeguckt welches Freecerpaper ich liegen hab. Es ist zum Glück das von Raynolds. So einen "Supergau" möchte ja keiner erleben.
    Vielleicht noch ein Tipp. Ich hatte mal so ein "Kleberproblem" als ich versehendlich ein Bügelvlies verkehrt aufgebügelt hatte. Ich hab den Kleber vorsichtig mit einem "Scalpell" abgeschabt und alles abbekommen ohne das der Stoff merklich gelitten hätte. Ich kann deinen Ärger echt gut verstehen. Lass dich drücken!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nana,
    ja das tut weh, weil soviel Arbeit und Herzblut daran hängt.
    Frage doch einmal in einem Forum, z.B. bei den Quiltsternen um Rat, vieleicht weiß jemand, wie Du die Reste wegbekommst. Ich habe so ein kleines Quiltbügeleisen, das ist für ganz kleine Sachen praktisch. Ein anderes, ein kleines Reisebügeleisen (ein altes von Rowenta) ohne Dampf habe ich einmal bei ebay für wenige € ersteigert, ich benutze es viel beim Patchworken und Applizieren, weil es sehr handlich ist.

    Ich wünsche Dir, das alles gut wird, lasse Dich nicht entmutigen
    LG
    Gabi
    PS
    versuche einmal an einem Probestück, ob die Reste an Dauerbackfolie hängen bleibt,beim applizieren mit Vlisifix verwende ich es manchmal. Ich habe aber ehrlich gesagt keine Erfahrung mit Freecer Papier.

    AntwortenLöschen
  7. Hello Nana, but wonderful job! Congratulations is a work of art, you're talented, it is certainly a job that requires lots of patience, but your work is being very well! I can not wait to see it finished! A kiss and good weekend
    Benedetta

    AntwortenLöschen
  8. Hello Nana, but wonderful job! Congratulations is a work of art, you're talented, it is certainly a job that requires lots of patience, but your work is being very well! I can not wait to see it finished! A kiss and good weekend

    AntwortenLöschen
  9. Olá boa noite!Adorei seu blog bjs.

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie ärgerlich, das muss man nicht wirklich haben. Aber ich bewundere die Geduld. Die Fragmente sehen schon jetzt toll aus.
    Liebe Grüße, anngles

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...