Mittwoch, 20. Februar 2013

Entscheidung

Heute habe ich Euch ein paar Dinge zu zeigen, aber zuerst das Thema zum Beitragstitel: "Entscheidung"

Bei mir steht ja eine Entscheidung noch aus und zwar die, ob ich beim Frauenrechtsquilt weitermache oder nicht. Jetzt würde ich gerne ein wenig von mir berichten, wer keine Lust zu lesen hat, scrollt einfach ein bischen runter.

Ich bin eine Frau, die eigentlich immer was zu sagen oder erzählen hat. Ich gebe auch ungefragt meinen Kommentar ab und meist habe ich auch eine Meinung. Mal sage ich sie unverblümt, ich kann aber auch diplomatisch sein (wenn ich will). Und der Frauenrechtsquilt - ich werde so manche von Euch jetzt vielleicht überraschen - interessiert mich vom Thema her überhaupt nicht. Frauenrecht ist so ein komisches Wort und irgendwie hat es einen merkwürdigen Beigeschmack und klingt nach Politik, Alice Schwarzer und Emanzen, die sich nicht mehr die Tür aufhalten lassen wollen und sich auch den Mantel alleine anziehen. Ich lasse mir aber gerne die Tür aufhalten und wenn man mir galant und gekonnt in den Mantel hilft, so finde ich das chic. Um aus diesem "Votes für women" auch für mich was Interessantes zu machen, kam ich damals auf die Idee der Widmungen und ich weiß von einigen, die da nachzogen.
Die Blöcke selbst finde ich nicht hübsch, ich bin keine traditionelle Patchworkerin und tu mich schwer mit den akkuraten Nähten und so´n Kram.
Für mich waren meine Geschichten dahinter das A und O. DAS war für mich toll, denn DAS war auch irgendwie ich. Ich mache nicht gerne das nach, was andere vorgeben, ich bin kein Mitläufertyp, ich muß immer auch mich in allem wiedererkennen. Meine Widmungen fand ich toll und das sie bei Euch größtenteils so gut ankamen, hat mich anfangs sehr überrascht und echt gefreut.
Ein Blog lebt jedoch auch von dem Miteinander und Füreinander. Wenn ich was zu sagen habe, weil es mich innerlich bewegt oder beschäftigt und es ist mir lediglich wichtig es gesagt zu haben, dann kann ich Tagebuch schreiben. Aber es ist etwas anderes, wenn man Resonanz braucht und ich brauche sie! Doch, ich brauche sie, sie ist für mich das, was der Applaus für einen Sänger ist und die Bestsellerliste für einen Autor. Aber Euch muß es auch so gehen, denn sonst hättet Ihr alle auch keinen Blog!!!!
Ich dachte mir nun, daß 25 Blöcke genug seien. Genug genäht, genug geredet und genug den Finger mahnend erhoben. Ich brauche keinen Frauenquilt, nur um über etwas zu berichten. Ich kann auch eine eigene Speakers-Corner aufmachen und z.B. jeden Samstag über ein freies Thema reden, da habe ich keine Probleme mit. Ich brauche keine Aufhänger. Ich war davon überzeugt, daß jetzt am Samstag mein Frauenrechtsquiltabschied erfolgt.

Und dann kamen Posts auf anderen Blogs und Kommentare auf meinen damaligen Beitrag und ich muß sagen, es freute mich zu lesen, daß viele doch wünschen, daß ich weitermache. Das fand ich richtig nett und versöhnte mich schon ein wenig mit der Idee, doch noch weiter zu machen.
Gestern erreichte mich dann Post und ich öffnete einen braunen, großen Umschlag. In einer Prospekthülle fand ich einen Brief und dahinter ausgedruckte Seiten. Die liebe Marianne hatte mir geschrieben... ich war sehr angetan von ihrem Aufwand und auch von der Idee, mir bislang zehn Frauenrechtsblöcke samt Text auszudrucken und diese mit dem Titelblatt zu versehen, als wäre es gebunden und für meine Töchter gemacht, schaut selbst:



Das fand ich richtig toll und, liebe Marianne, da kann ich jetzt nicht mehr aufhören! Ich werde also weitermachen... für meine Töchter... für Marianne... für all die, die mich baten nicht aufzuhören... für meine stillen Mitleser... für die, denen es wurscht ist wie´s weitergeht... für die Frauen... und für mich!

Und nun wieder zum Alltag:

Gestern habe ich unseren Pudel "frisiert". Er schwitzt so dolle unter seinem Pelz und muß noch einen Monat bis zum nächsten Friseurtermin warten, also nahm ich die Schere und schnipp, schnapp, alles ab. So selbstgemacht sieht´s auch aus.


Abends stricke ich mal Socken, mal an meinem geplanten Pulli, schaut, aus dieser Wolle soll das werden:




Kommentare:

  1. Da hast du aber was vor, ein ganz toller Pulli.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana,

    herzlichen Dank, für deine ehrliche Schreibweise...ich kann damit umgehen! Manche nicht!
    Ich finde es toll, dass du eine Entscheidung getroffen hast und dabei bleibst.
    Bei mir war es umgekehrt....ich fand die Blöcke und das Einlassen auf immer wieder neue Nähkombis klasse. Das war mein Bestreben, diesen Quilt mitzunähen.
    Anfangs interessierten mich die Geschichten dazu nicht wirklich, ich dachte, die kann ich auch zum Schluss noch schreibseln...aber weit gefehlt!
    Auf deinem Blog las ich dann deine ersten Geschichtchen .... das fand ich teils sehr berührend, emotional (in unserer oft so kalten Welt)toll.
    Ich wusste jedoch, wenn ich mich darauf einlasse, dass es auch viel Recherche und zusätzliche Zeit benötigt, um darüber berichten zu können. Ausserdem immer wieder aufpassen zu müssen, wegen Copyrights, niemanden verletzten zu wollen, usw.
    Je mehr ich aber eine Geschichte schrieb, merkte ich, der Quilt wird "lebendig"...und das ist meine Motivation, ihn weiter zu nähen.
    Und auch wenn die Arbeit, mit netten Kommentaren honoriert wird, freue ich mich natürlich genauso sehr, wie du!

    Ich möchte mir aber nicht den Stress machen, nun für jeden Block eine Geschichte zu schreiben...vielleicht werde ich auch ein paar Blöcke wieder zusammen fassen (ich bin eh noch im Rückstand, da ich es zeitlich manchmal einfach nicht schaffe).

    Nun freue ich mich, dass du weiter mitnähst!

    So nun ist`s ein kleiner Roman geworden;-)

    Sei herzlichst gegrüßt
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana,
    da ich in den letzten Tagen Probleme mit dem Internet hatte, habe ich gar nicht mitbekommen, dass Du mit dem Gedanken gespielt hast, mit dem Frauenrechtsquiltblöcken (was für ein Wort) aufzuhören, aber wie die meisten anderen bestimmt auch, hätte ich es unheimlich schade gefunden. Auch wenn ich nicht jeden Post von Dir dazu gelesen habe, fand ich es doch unheimlich interessant, was Dir dazu durch den Kopf gegangen ist. Und im Gegensatz zu Dir mag ich klassische Blöcke sehr gern, ich nähe gerade meinen zweiten Quilt aus Reproduktionsstoffen, von daher finde ich es aus verschiedenen Gründen schön, dass Du weitermachst. Und dieser Quilt wird am Ende bestimmt etwas ganz Besonderes für Dich sein. Glaub mir!
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  4. Hihi Nana,

    der "frisierte" Pudel ... rennt er jetzt schneller ? ;-)))
    Der Pullover sieht auch klasse aus, ich selbst trage ja nur noch Blusen wegen "der Hitze". Und Deinen Text oben habe ich aufmerksam gelesen und kann Deine Haltung gut nachvollziehen, denn auch ich mag kein "Rudelgedöns" mal unschön übertrieben gesagt, Du verstehst schon. Ich habe meinen eigenen Stil, mich haben -wie Dich- Anleitungen noch nie interessiert.
    Aber ich respektiere auch Deine "Versöhnung" wie Du schreibst. Man kann manchmal einfach nicht anders und das ist ebenfalls zu verstehen.

    Liebe Grüße,
    Rita

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön , ich hatte schon ein wenig Angst, Du fühlst Dich erpresst. Jetz freue ich mich schon auf Deinen nächsten Post. Diese Alice kann ich nämlich auch überhaupt nicht leiden :(.
    LG Marianne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nana,

    ich freue mich, dass Du weiter machst und bin gespannt auf Deine nächsten Themen. Und eine tolle Idee von Marianne.
    Ihr habt wirklich ein süßes Pudelchen.

    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Nana,

    sehr schön was du da geschrieben hast,
    ich freue mich auch auf weitere Blöcke von dir.
    Ein wunderschöner Pullover strickst du da, ich stricke momentan Socken im Ajourmuster und das dauuuuuuuuuert sage ich dir lol.
    sei lieb gegrüßt Marika

    AntwortenLöschen
  8. Irgendwie fühlt es sich "richtig" an, das du weitermachst mit dem Frauenrechtsquilt und ich freue mich auf weitere emotionale und unverblümte "Nana" Geschichten.
    Mit deiner "Offenheit" hab ich keinerlei probleme. Das sind deine Gedanken und beweggründe und das ist vollig inordnung und gut so.

    Der Pulli ist sooo toll, bin gespannt wie du damit vorankommst.

    LG von Steffie

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt habe ich deinen Blog per Zufall gefunden:)
    Süss sieht der Pudel mit der neuen Frisur aus,so richtig zum knuddeln und schöner Pulli hasz du ausgesucht!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana, ich muss Dir nicht sagen, dass ich mich ganz sehr freue, dass Du weiter mitnähen willst. Aber ich sag's trotzdem. In Vorfreude auf Deinen nächsten Block und Deine nächste Geschichte
    Valomea

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nana, überraschend was Du schreibst zu Beginn. Hätte ich jetzt so nicht gedacht. Schönen Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
  12. Schön, dass du dich entschieden hast!!!
    Entscheidungen befreien ja auch :-) Und ich für meinen Teil freue mich darüber.
    Ein tolles Strickmuster hast du dir da ausgesucht!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde das "Frauenrechtsquilten" eine gute Plattform, um Gedanken zu transportieren und Andere auf etwas aufmerksam zu machen, vielleicht sogar aufzurütteln.
    Gemeinschaft muss nicht "Mitläufertun" bedeuten. Wie man den KommentatorInnen entnehmen kann, sehen sie sich weder als Mitläuferin, noch als Schwarzer-Fan.
    (wobei ich persönlich froh bin, das es eine Schwarzer gibt und sie seinerzeit Medienwirksam ihre Stimme erhob)

    Und noch etwas.
    Meine Blogs führe ich als das was sie sind. Elektronische Tagebücher, die offen lesbar für Jedermann/Jederfrau herum liegen.
    Es ist schön wenn kommentiert wird und man seine Streicheleinheit erhält, aber wichtig ist mir nur das schreiben und festhalten meiner Gedanken.

    Liebe Grüsse,
    der Micha

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...