Dienstag, 25. Dezember 2012

25. Türchen?

Irgendwie schade, gell, das alles vorbei ist?
Jetzt hat man soooo lange darauf gewartet und die ganze Zeit davor war angefüllt mit Vorfreude und Spannung (besonders dann, wenn man noch relativ kleine Kinder im Haus wohnen hat) und mit einem Male ist alles vorbei. Darüber war ich schon als Kind enttäuscht. Naja, enttäuscht ist der falsche Ausdruck, es war eher eine plötzliche Leere da.

Was soll´s, jetzt will ich Euch von gestern erzählen:

... die guten Vorsätze:
Nun, was soll ich sagen? Manchmal klappte es und ich stellte fest, so schwer und schlimm war´s gar nicht. Aber es ging leider nicht immer. Vielleicht sollte ich mir für´s neue Jahr wünschen, daß ich es täglich umsetzen kann, wenigstens die Hälfte der Vorsätze. Das würde mich meinem Umfeld leichter erträglich machen, hahaha.

In der Kirche war´s natürlich voll und als wir reinkamen sah ich nix!!! Keine Krippe!!!!!! Ich war doch sehr erstaunt und dachte, daß der "geeignete" Platz dann sicherlich in irgendeiner Ecke sei. Oh weh! Und dann kamen die Kirchenvorsitzende und der Pfarrer und wurschtelten herum und dann hatten sie sie hängen. Noch verdeckt, aber als dann das ganze anfing und bevor es richtig losging das Weihnachtsprogramm, da wurde von einem großzügigen Geschenk gesprochen und wer die Krippe im Ursprung machte und wo sie steht etc. und dann wurde mein Name erwähnt. Und dann wurde die Krippe feierlich von ihrem "Umhang" befreit und da hing sie nun... und ich darf ganz stolz sagen, ein paar "Oooo´s" und "Aaaahhhh´s" hörte ich. Am Ende beim Verlassen der Kirche wurde ich dann angesprochen und eine ältere Damen meinte, wie schön die Krippe sei und was ich doch für eine Künstlerin wäre. Das war schon toll.
Wenn die Weihnachtszeit vorbei ist, kommt sie zum Treppenaufgang, wo es hoch zur Orgel geht. Jeder kann sie dort sehen, das freut mich doch sehr.
Neben der Krippe hängt das Originalfoto und mein "Label", wo ich erkläre warum ich die Krippe anfertigte, wie sie gearbeitet ist etc.



Als kleine Aufmerksamkeit gab´s dann eine "Weihnachtsgurke"! Ja, eine mundgeblasene Weihnachtsgurke und der Sage nach glauben die Amerikaner (als ich dort war hörte ich allerdings nie davon!), daß wir Deutschen uns eine saure Gurke in den Baum hängen. Angeblich soll ein aus Deutschland stammender Soldat im Krieg im Sterben gelegen haben und fragte als letzten Wunsch nach einer sauren Gurke, die er auch bekam. Und siehe da, danach wurde er gesund und seitdem dient das ganze wohl als besonderes Zeichen. Man kann diese Gurke als "Spiel" in den Baum hängen und wer sie zuerst entdeckt aus der Ferne, der darf z.B. zuerst seine Geschenke auspacken oder hat im folgenden Jahr besonders viel Glück. Reizend finde ich das schon und die Gurke hängt nun in unserem Baum und wird jedes Jahr mich an meine Krippe erinnern.


Und jetzt zeige ich Euch, was ich dieses Jahr geschenkt bekam.

Von meiner Großen den selbstgebastelten Stern:


Von meiner Kleinen ein selbstgemachtes Heft und bitte beachtet das "Merri Krismis".



Wußtet Ihr, daß ich große Klassikliebhaberin bin? Mein Lieblingskomponist ist Tschaikowski und das weiß natürlich auch mein Mann und schenkte mir neben den obligatorischen 100 Euro diese CD-Box (die unterschiedliche Schreibweise des Namens ist allgegenwärtig, mal so, mal so, ich bevorzuge "meine"):


Und dies sind die Geschenke von Bekannten und meiner Freundin:



Aber jetzt zeige ich Euch etwas von einer wirklich echten Künstlerin. Sie ist Porzellanmalerin und was sie schon alles gemacht hat... ich habe schon ihre Werkstatt gesehen und einige ihrer Werke. Diese Miniaturleinwand und die Karte ist im Original ebenfalls eine Arbeit von ihr, ist das nicht toll?


Und die Jeans für meine Große wurde auch fertig.


Und nun etwas ganz anderes. Ihr wißt ja, daß ich den Sulky-BOM nähen will und dafür brauche ich eher nostalgisch-romantische Stoffe, von denen ich aber kaum oder gar nichts habe. Wer von Euch hat schöne Rosenstoffe oder ähnliches in beige/creme/rosa/rosé/braun? Zum Tausch biete ich diese Stoffe an, kann gerne aber auch nach anderen in meinem Fundus schauen.



Und nun werde ich den Schnee "löschen", er kommt wieder im nächsten Jahr zur Adventszeit.


Kommentare:

  1. Liebe Nana, hab vielen lieben Dank für das 25. Türchen. Ich finds und fands auch früher immer schade, dass es viel zu schnell vorbei ist.
    Du hast schöne und auch ganz besondere Geschenke bekommen, auch die Deiner Kinder, hebst sie doch bestimmt auch auf.

    Liebe grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  2. Ein Krönender Abschluß für deine Krippe...toll!!! Besser kanns doch garnicht sein. Gut das du sie damals wieder vom Dachboden geholt hast.
    LG von Steffie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana,
    es freut mich, dass deine schöne Krippe nun einen so schönen Platz bekommen hat. Das ist ein schöner Erfolg und ich kann mir vorstellen, dass du sehr stolz bist und das sollst du auch sein.
    Den Sulky BOM 2013 werde ich auch nähen, ohne dass ich jetzt Massen an "romantischen" Stoffen hätte, würde ich dir gerne was abgeben, brauche aber keinen "Ersatz". Lass uns bei Gelegenheit da drüber mailen. Ich muss auch erst im Stoff-Schrank suchen.
    Schöne Feiertage.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana,
    sehr schön hängt die Krippe dort, aber von einer Gurke hatte ich nie etwas gehört:-)
    Tolle Geschenke hast Du bekommen, also warst Du immer sehr artig.
    Noch schöne Weihnachtstage.
    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nana, na endlich versteh ich das mal mit der Gurke. Ich habe mich oft gewundert, wieso die als Weihnachtsbaumschmuck angeboten werden. Hihi, Lotti meint, Du warst artig wegen der vielen Geschenke. Stimmt das, Nana??? Na klar, gell. Und Du bist doch tatsächlich eine Quiltkünstlerin und wie schön, dass Du die Krippe der Kirche gespendet hast. Wun-der-bar. Schönen Gruss von Cosmee, die morgen auf das Lüftchen wartet :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christine, ich freu mich riesig für Dich, dass Deine Krippe einen so tollen Platz bekommen hat. Das ist wirklich ganz klasse!

    Hmm, von einer Gurke am Weihnachtsbaum hab ich noch nie was gehört, aber ich finde es toll, da hat sich wirklich jemand was dabei gedacht, besser als Blümchen oder so!!!

    Die und Deinen Lieben noch frohe Rest-Feiertage :o)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nana,das finde ich super,dass deine Krippe den Ehrenplatz in der Kirche bekommen hat und sich viele an ihr erfreuen dürfen.
    GLG Hannelore

    AntwortenLöschen
  8. Oh Nana, how wonderful if is for me to see your crib, it is just marvellous :)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nana,

    ich freue mich sehr für Dich und mit Dir, dass die Krippe einen schönen Platz erhält und sie so bewundert wurde, wie sie er verdient hat.
    Es ist sicher ein tolles Gefühl. Halte es fest :-)

    Ganz liebe Grüße und einen schönen 2. Weihnachtstag, Ania

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana,

    toll, das deine Krippe solch einen schönen und würdigen Platz bekommen hat...es werden sich viele Menschen daran erfreuen....und vor Staunen inne halten.
    Du darfst ganz stolz auf das Werk sein!

    Liebe Grüße
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  11. Ein wunderbarer Ort für deine Krippe.
    Vom Brauch der Gurke hörte ich zum ersten Mal und finde ihn sehr merkwürdig. Aber was soll's.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nana,
    super schön, wie Deine Krippe in der Kirche hängt. Da kannst Du sehr stolz sein. Und das Lob der Leute hast Du Dir auch verdient.
    Und wunderschöne Geschenke hast Du bekommen.
    Hebst Du die GEschenke Deiner Kinder auf? Ich habe eine Kiste, da kommt alles rein, auch die ersten Liebesbriefe........
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...