Sonntag, 2. Dezember 2012

Frauenrechtsquilt # 14

Es ist wieder soweit und Zeit für einen neuen Block, eine neue Geschichte, ein neues Thema.

Block Nr. 14 widme ich den lesbischen Frauen!

Wo fange ich an?
Kennt jede von Euch eine Lesbe?
Habt Ihr es lieber, wenn man lesbische Frau sagt, weil Lesbe derber oder direkter klingt?
Meidet Ihr dieses Thema, weil viele von uns (ich darf doch einfach nur mal so uns sagen, oder?) vielleicht einen Hang in diese Richtung haben? Oder den Wunsch, es mal auszuprobieren? Oder vielleicht ist die Ein oder Andere gar selbst eine Lesbe oder bi?

Oha, ich merke, ein wenig provokativ klinge ich schon... soll aber gar nicht so sein!

Ich kenne eine Lesbe und ich kenne eine bi-Frau, welche auch zufällig meine Freundin ist, für sie stickte ich z.B. neulich die Gartenszene mit Bank etc. und beide sind ein Paar.

Wie immer möchte ich mit meinen Geschichten und Recherchen keinen mahnenden Finger heben, ich will aufklären und erinnern, in Frage stellen und zum Nachdenken anregen, mehr nicht. Und vielleicht taucht so manche unter Euch mit ein in eine Welt, die so ganz anders ist als die "normale".

In Hamburg gibt es diese wunderbare Straße, sie führt durch den Stadtteil St. Georg und ich liebe es, dort entlang zu schlendern. Altstadtbauten, internationale Geschäfte, Großstadtflair und und und. Und überall hängen dort Regenbogenfahnen. Überall. Ich weiß, daß das u.a. die Fahne der Homosexuellen ist, aber wieso und weshalb, das habe ich eben erst recherchiert. Und ich will es Euch auch nicht vorenthalten, denn das nächste mal, wenn wir sie sehen, wollen wir lächeln und denken: "Ich weiß warum!"

Seit den 70ern gilt die Regenbogenfahne als internationales schwul-lesbisches Symbol. Diese Fahne wird öfters verwendet (u.a. von Greenpeace etc.), aber die der Homosexuellen ist in ihren Farben verkehrt herum und es gibt auch nur sechs Farben, die für folgendes stehen: rot-Leben, orange-Gesundheit, gelb-Sonnenlicht, grün-Natur, blau-Harmonie, lila-Geist. Schön, gell? Für uns, die wir viel mit Farben und Muster arbeiten, ist das doch mal eine schöne Sichtweise.

Das Leben der Lesben, entsprechende Gesetze in Deutschland, Europa und weltweit, Verfolgung, Diskriminierung und all die anderen Informationen sind so vielfältig und teilweise schwer zu verstehen, daß mein Blog hierzu nicht ausreicht und auch eigentlich den Rahmen sprengt. Das Lesben es schwer hatten und vielleicht auch noch haben, daß sie im 3. Reich einen rosa Winkel tragen mußten, daß man ihnen nachsagt, nie einen richtigen Kerl im Bett gehabt zu haben und all die anderen Dinge, daß muß ich hier sicherlich nicht erwähnen.

Offiziell und seitens der Gesetze haben es homosexuelle Menschen heute viel leichter, denn ihnen wurden Rechte zugesprochen, davon träumten sie früher nur. Gut so! Heute dürfen sie heiraten, adoptieren und sich auch in aller Öffentlichkeit als Paar zeigen, aber so geht es leider nicht allen.

Lesben gab es früher, sie gibt es heute und sie wird es morgen immernoch geben. Und überall dort, wo Menschen anders sind als die "Norm", wird man ihnen übel nachreden, ihnen auflauern, sie diskriminieren und ausgrenzen. Sich zu outen ist sicherlich ein schwerer Schritt und nicht immer stoßen sie auf Verständnis, Toleranz und Akzeptanz. Vor allem in den islamistischen Ländern haben es Lesben schwer oder es ist immernoch verboten. Es gibt diese starken Worte wie Sodomie, Abartigkeit, Perversion und was nicht alles und jedes steht für die Homosexualität dieser Menschen.

Ich bin liberal, durch und durch! Ich bin offen und tolerant und zeige dies durch die Farben meines Blocks und durch die Widmung:

Für die Lesben dieser Welt!




Kommentare:

  1. Wieder ein richtig schöner Post geworden, ich finde es großartig, wie viel Mühe Du Dir gibst, zu recherchieren und aufzuschreiben!! Ein Dankeschön an Dich dafür!!
    Schönen 1. Advent wünscht Regina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana!

    ganz herzlichen Dank, ich bin verheiratet und liebe eine Frau!!!

    Liebsten Dank, dass Du das Thema behandelst!
    Einen schönen ersten Advent für Dich und deine Freundinnen!
    Deine Josephine 25

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana ein sehr interessantes Theama, sehr schön das du dieses Thema aufgreifst und so schön umsetzt, ich habe auch ein paar Freunde und Freundinnen die Homo..... und lesbisch sind , ganz Liebe Bekannte, ich freue mich das du ihnen ein Blöckchen widmest Liebe Grüße Marika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana,

    dein Block gefällt mir...und was du da so recherchiert hast, zB. mit der Regenbogenfahne der Homosexuellen, das wusste ich auch noch nicht...man lernt doch immer etwas hinzu.
    Ich bewundere deinen Mut, dieses meist doch noch heikles Thema, hier offen anzuprechen....mach weiter so!

    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent,
    wünscht dir
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Oh die Sterne fallen vom Himmel, das würde ja zum Märchen"Sterntaler" passen.
    Liebe Nana, ich finde es schön dass Du dieses Tehma gerade am 1. Advent aufgreifst.
    Hab mich gerade heute früh mit zwei Lesben zum Frühstück getroffen, es war witzig und sehr unterhaltsam. Auch von der Arbeit her, sprich Kindergarten kenne ich Lesben und Schwule, alles nette liebe Arbeitskollegen, ganz normal. Wie heißt es doch so treffen "Es ist normal verschieden zu sein".
    Ganz liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nana,
    vielen Dank für diesen schönen Block, den Du den Lesben widmest. Deine Recherchen lese ich immer wieder gerne. Ich lernte homosexuelle Menschen schon vor 3o Jahren in der Windhundszene kennen und fand sie alle immer liebenswert, sehr unterhaltsam und sehr, sehr nett.
    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nana, ich liebe Deinen Frauenrechtsquilt mit all seinen Lebensfacetten, die Du wunderbar lesenswert rüberbringst. Ich stelle ihn mir gerade vor, Deinen Frauenrechtsquilt, wie er als Fahne im Winde auf dem Dach des Reichstagsgebäudes flattert neben all den anderen Fahnen. Im Reichstagsgebäude selbst gäbe es dann eine erklärende Tafel zu allen Blocks. Jeder blieb stehen, informierte sich und schaute auf die Frauenwelten mit neuen Augen. Das wär´was! Schönen Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eine entzückende Idee das ist, da klopft einem das Herz etwas schneller, allein schon bei dem Gedanken, daß so manche Person eine neue Sichtweise erhält.

      Nana

      Löschen
  8. Und wieder ein Block, der gut zur Geschichte paßt, so bunt und fröhlich wie die Frauen, die Frauen lieben, eben sind. Auch bei uns gibt es unter den Erwachsenen, die ich unterrichte, Frauen und Männer, die gleichgeschlechtlich lieben. Und in den seltensten Fällen habe ich es erkannt. Denn es ist das Wesen und der Charakter, die eine Person ausmachen und ihre sexuelle Präferenz. Danke, daß du dich an das Thema wagst.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nana,
    wieder mal ein toller Block und ein toller Bericht. Ich kenne seit ganz vielen Jahren zwei "Männerpaare" und meine nächsten Nachbarn waren zwei Frauen, die eine Beziehung lebten. Mir ist nicht fremd, wie Menschen, die einfach nur anders sind, manchmal ausgegrenzt werden. Ich finde es toll, dass gerade dieses Themen kein Tabu mehr ist und die heutige Jugend ganz normal mit dem Thema umzugehen lernt.
    VG
    Gerlinde










    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana,

    Du scheust aber auch wirklich keine Themen. Toll!!
    Ich denke über dieses Thema hat jeder seine eigene Meinung. Und ich finde auch man sollte jeden so akzeptieren, wie er ist.

    Liebe Grüße Grit

    Übrigens die Idee von Cosmee ist doch nicht so schlecht.

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...