Donnerstag, 6. Dezember 2012

6. Türchen

Nikolaus!
Habt Ihr auch alle brav Eure Schuhe vor die Tür gestellt? Seit Jahren finden meine Kinder nur die Dinge in ihren Stiefeln, die die Kinder früher fanden... Nüsse, Mandarinen und vielleicht eine Süßigeit, das aber eher selten. Und jedesmal freuen sie sich, als wäre da was "Großes" drin. Dieses Jahr soll´s aber mal eine Kinderzeitschrift sein und ein paar Nüsse.

Es ist außerdem an der Zeit, daß ich mich bei Euch allen bedanke für´s (vielleicht) tägliche mit-Türchen- öffnen. Mich erreichten wunderbare Kommentare, so der von Cosmee, daß es ihr Adventsritual ist, bei mir vorbeizuschauen. Oder Virginia, sie meinte, mein Adventskalender sein einer der schönsten im Netz... rotwerd... dankeschön!


Heute habe ich viel für Euch, meine Lieben, kommt und schaut, was sich hinter der 6. Tür verbirgt:


Dann wollen wir mal brav unser Nikolausgedicht aufsagen...

Der Nikolaus geht um das Haus,
er will uns heut besuchen.
Er kommt weit her, sein Sack ist schwer,
ganz schwer vom Pfefferkuchen.

Erna Fritzke

Hier ein hübsches Stöffchen:


Und jetzt ein wirklich leckeres Rezept!
Ich bin ja bei den Weight Watchers und da ging bei dem letzten Treffen ein Rezept um, daß wir sogar vor Ort schon probieren durften und ich muß sagen, es haute mich von den Socken! Liegt vielleicht daran, daß ich ja im Moment eh wenig Kuchen esse und Süßes echt einschränke, aber das ist köstlich... und ganz einfach. Ich nenne es Apfeldingsbums, denn eigentlich heißt es Apfelbrot, hat damit aber nix zu tun und ein Apfelkuchen ist es auch nicht wirklich.

Apfeldingsbums

Zutaten:

750 gr Äpfel (grob raspeln)
120 gr Zucker
2 TL Zitronensaft (ich nahm den aus der Plastikzitrone)
3 EL brauner Zucker

Den Apfel, Zitronensaft und den Zucker mischen und ca. 4 Stunden ziehen lassen.

140 gr Rosinen
100 gr Nüsse (ganze Haselnüsse oder Nußbruch, Mandeln.... ganz nach Gusto)
2 TL Zimt
400 gr Mehl
1 TL Backpulver

Obiges zu der Apfelmischung geben und gut umrühren. Diesen "Teig" in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform oder Auflaufform geben und ca. 70 Minuten bei 175 Grad backen. Und so sieht das ganze aus:




Und nun noch ein Licht... so sieht es bei uns auf dem Balkon aus. Jeden Morgen geht für eine Stunde die Beleuchtung an, damit die Schulkinder sich freuen können und abends, da brennt sie lange und geht erst aus, wenn wir müde sind.


Und zum Abschluß noch ein kleines, weises Gedicht für Euch:

Du lieber, guter Nikolaus,
wir stellen unsren Schuh heraus,
und hoffen sehr auf Gaben,
die wir im Laufe dieser Zeit,
durch allerlei Verdrießlichkeit,
fast ganz verloren haben!

Leg etwas Frieden in den Schuh,
und Freiheit für die Welt dazu,
und Stärke für die Guten,
den Reichen Gott, den Armen Brot,
und dem, durch den uns Unheil droht,
leg in die Stiefel Ruten.

unbekannter Autor



Kommentare:

  1. Liebe Nana, da hast du mir ja ein paar wunderschöne Dinge in den Schuh getan! Das letzte Gedicht muss ich gleich mal an meine Kollegen verbreiten... Und dieser Stoff! Hast du ihn vor relativ kurzer Zeit erworben oder ist es ein lang gehütetes Schätzchen?
    Auch dir einen Nikolaustag mit den Erinnerungen an früher und dem wohligen Gefühl der Adventszeit!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nana
    Danke für Deinen schönen Nikolaus-Post mit den schönen Versen und dem feinen Rezept. Dein Apfeldingspums-Rezept brachte mich zum Schmunzeln, denn heute will ich ein Apfelbrot backen, mit ganz ähnlichen Zutaten!!
    Herzlichst
    Margrith

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nana,
    auch für mich ist es ein Adventsritual geworden, jeden Morgen bei dir vorbeizuschauen und zu lesen, womit du dir jeden Tag viel Mühe gegeben hast. Gerade wenn man, wie ich gerade, krank zu Hause ist, ist es besonders schön.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nana,
    das ist ja eine wirklich schöne Nikolausüberraschung hier bei Dir.
    Das Gedicht finde ich ganz toll. Das Rezept hört sich gut an, und da Du es probiert hast und es richtig gut findest, muß es ja gut sein. Also werde ich es probieren.
    Das Ihr den Schulkindern morgens die Weihnachtsbeleuchtung am Balkon anmacht ist ja bezaubernd. Ich würde mich da sehr drüber freuen. Mir geht es heute noch so, dass ich mich in der Weihnachtszeit über all die schönen Lichter draußen in den Gärten freue.
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  5. Danke, liebe Nana,
    für den liebenswerten Nikolausgruss mit den schönen Versen und Dein Rezept hört sich auch gut an, aber auch viel Arbeit ist dabei:-)
    Dir einen schönen Tag - wir haben ja jetzt Winter mit l5 cm Schnee.
    LG Lotti

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nana,

    Danke fürs 6. Türchen...das Rezeptchen hab ich mir mal gleich gespeichert...mal sehen, wann ich dazu komme!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ein Dankeschön auch von mir für Deinen Adventskalendertürchen!!! Macht jeden Tag Spass, hier vorbeizuschauen!!
    Einen schönen Nikolaustag wünscht Regina

    AntwortenLöschen
  8. Wünsche Dir und Deinen Lieben, einen wunderschönen Nikolaustag!
    Hier ist strahlender Sonnenschein, etwas Puderzucker auf den Straßen und bitterkalt! Danke für deine mit LIEBE gestalteten Adventstürchen!
    Lieben Gruß Patricia

    AntwortenLöschen
  9. Halle Nana,
    vielen Dank, ich lese hier auch täglich. Wünsche Dir und Deinen lieben einen schönen Tag.
    VG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nana, Dein Adventskalender ist für mich auch was ganz besonderes, auch wenn ich erst nach der Arbeit reinschauen kann, so warte ich trotzdem sehnsüchtig drauf.
    So früh wie ich los muß ist er ja leider noch nicht auf, aber bitte nicht extra früher aufstehen.
    Der Stoff ist süß, das gedicht kannte ich nicht, mußt es gleich zweimal lesen, sehr schön.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nana,
    in Deinen tägliochen Advents-Posts steckt soviel Liebe und Energie. Sicher nennt man auch deinetwegen Weihnachten das Fest der Liebe.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Nana, auch ich schaue täglich vorbei - schreibe aber nicht immer was. Dein Kalender ist toll! Nur leider ist bei mir die Vorweihnachtszeit gerade nicht so ruhig und beschaulich (Tochter muss kurzfristig umziehen - 600 km). Um so schöner ist ein besuch auf Deinem Blog!
    LG Grit

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...